📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben!Sofort informieren

US-Vorbörse: Boeing, United Airlines, Tesla und Coinbase mit viel Bewegung

Veröffentlicht am 08.04.2024, 13:52
Aktualisiert 08.04.2024, 14:33
© Reuters.
BA
-
LUV
-
UAL
-
TSLA
-
SAVE
-
TSM
-
NVO
-
CTLT
-
RACE
-
COIN
-

Investing.com - Der US-amerikanische Aktienmarkt bewegt sich im Frühhandel am Montag, den 8. April, deutlich. So schlagen sich die Einzelaktien in der US-Vorbörse:

Boeing (NYSE:BA) (-1,1 %): Die Triebwerksabdeckung einer Boeing 737-800 der Southwest Airlines (NYSE:LUV) hat sich beim Start in Denver gelöst und die Flügelklappe beschädigt. Damit setzt sich die Pannenserie des US-Flugzeugbauers fort. Der Kurs der Southwest-Aktie fiel um 0,5 %.

Tesla (NASDAQ:TSLA) (+2,3 %): Elon Musk, CEO des Elektroautoherstellers, kündigte in einem Beitrag auf der Social-Media-Plattform X an, dass das Unternehmen Anfang August ein Robotaxi vorstellen werde, das die Nachfrage nach seinen Dienstleistungen steigern könnte.

Taiwan Semiconductor Manufacturing (NYSE:TSM) (+1,7 %): Wie das US-Handelsministerium mitteilte, gewährt es dem US-Ableger des Chip-Fabrikanten Subventionen in Höhe von 6,6 Milliarden Dollar für eine moderne Halbleiterproduktion in Phoenix, Arizona.

Coinbase (NASDAQ:COIN) (+5,7%): Die Börse für Kryptowährungen profitierte am Montag von den Kursgewinnen der weltweit beliebtesten digitalen Währung Bitcoin.

Spirit Airlines (NYSE:SAVE) (+0,2%): Die Billigairline hat sich mit Airbus (EPA:AIR) darauf geeinigt, alle bestellten Flugzeuge, die im zweiten Quartal 2025 ausgeliefert werden sollten, auf 2030-2031 zu verschieben, um Geld zu sparen.

United Airlines (NASDAQ:UAL) (-1 %): Der für Anfang nächsten Monat angesetzte Investorentag der Fluggesellschaft wurde verschoben. Grund dafür ist eine Überprüfung durch die US-Luftfahrtbehörde nach mehreren Sicherheitsvorfällen.

Ferrari (NYSE:RACE) (+0,7%): Der italienische Luxusautobauer will nach den Worten von CEO Benedetto Vigna sein Know-how im Bereich Batteriezellen ausbauen. Diese seien wichtig für den Übergang zu elektrifizierten Fahrzeugen, eine eigene Produktion sei aber nicht geplant.

Novo Nordisk (NYSE:NVO) (+0,3 %): Der Medikamentenhersteller beantragte bei der U.S. Federal Trade Commission (FTC) die Genehmigung eines 16,5 Milliarden Dollar schweren Deals zum Kauf des Zulieferers Catalent (NYSE:CTLT).

Hinweis: Bereit für eine Revolution in Ihrer Aktienauswahl? Schluss mit mühsamer Recherche und unsicheren Entscheidungen! Tauchen Sie ein in die Welt von ProPicks - unserem KI-gestützten Tool, das für Sie über 80 Top-Aktien jeden Monat auswählt. Seit 2013 haben unsere Picks den S&P um über 1.000 % outperformt. Verpassen Sie also nicht Ihre Chance, ein Teil des exklusiven ProPicks-Nutzerkreises zu werden und den Markt zu schlagen. Nutzen Sie jetzt unseren exklusiven Rabatt: Geben Sie bei Ihrer Bestellung den Code "PROTRADER" ein und sichern Sie sich zusätzlich 10 % Rabatt auf Jahres- und Zweijahresabos von Pro und Pro+. Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.