😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

2 Digitalisierungs-ETFs, mit denen Sie Ihr Portfolio fit für die Zukunft machen

Veröffentlicht am 27.11.2020, 15:30
NUAN
-
VCYT
-
XRO
-
PLAN
-
FSLY
-
CLOU
-
NET
-
THNQ
-

2020 ist das Jahr, in dem digitale Trends schneller als je zuvor in unser Leben Einzug gehalten haben. So sind beispielsweise aufgrund der Pandemie eine robuste digitale Infrastruktur und das Homeoffice lebenswichtig geworden.

Die Regierung des Bundesstaates Victoria, Australien, definiert digitale Technologien wie folgt:

"Elektronische Tools, Systeme, Geräte und Ressourcen, die Daten erzeugen, speichern oder verarbeiten".

Die Palette der digitalen Technologien kann Apps auf unseren Smartphones, soziale Medien, Fintech-Anwendungen, E-Commerce, das Internet der Dinge (IoT), 3D-Druck, selbstfahrende Autos und Drohnen umfassen.

Heute werden wir zwei börsengehandelte Fonds (Exchange Traded Funds, ETFs) behandeln, die für langfristig orientierte Anleger geeignet sind, welche von der zunehmenden Digitalisierung profitieren wollen.

1.Global X Cloud Computing ETF

  • Aktueller Preis: 25,36 Dollar
  • 52-Wochen-Spanne: 12,36 - 26,60 Dollar
  • Kostenquote: 0,68 %.

Der Global X Cloud Computing ETF (NASDAQ:CLOU) ermöglicht den Zugang zu Firmen, die von einer zunehmenden Verbreitung des Cloud Computing profitieren könnten. Solche Unternehmen bieten in der Regel Software-as-a-Service (SaaS), Platform-as-a-Service (PaaS), Infrastructure-as-a-Service (IaaS) an. Bei einigen handelt es sich auch Data Center Real Estate Investment Trusts (REITs). Und andere wiederum stellen verwalteten Server-Speicherplatz oder Cloud- und Edge-Computing-Infrastruktur und -Hardware zur Verfügung.CLOU Weekly

Research and Markets stellt heraus:

"Der Markt für globale Cloud-Anwendungen wird bis 2026 voraussichtlich 472,92 Milliarden Dollar erreichen und wächst somit von 2018 bis 2026 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 17,8%... Faktoren wie der verstärkte Einsatz fortschrittlicher Technologie, niedrige Wartungskosten und Geschäftserweiterungen treiben das Marktwachstum an".

CLOU, der 36 Beteiligungen umfasst, bildet den Indxx Global Cloud Computing Index ab. Der Fonds wurde Ende 2019 in den Handel gebracht.

Die zehn größten Unternehmen machen rund 42% des Nettovermögens aus, das sich auf 1,3 Milliarden Dollar beläuft. Das in Neuseeland ansässige Unternehmen Xero (ASX:XRO), das Cloud-basierte Buchhaltungs-Software anbietet, das in San Francisco, Kalifornien angesiedelte Unternehmen Fastly (NYSE:FSLY) und Anaplan (NYSE:PLAN), ein Anbieter von integrierten Planungs-Plattformen, zählen zu den wichtigsten Namen in dem ETF.

Geografisch sind 86% der Unternehmen in den USA ansässig, gefolgt von Neuseeland (4,4%), Kanada (4,3%), China (3,5%) und Großbritannien (1,8%). Auf Sektorbasis nimmt die Informationstechnologie mit 82,8% den ersten Platz ein. Es folgen Industrieunternehmen und Immobilien (jeweils 4,7%).

Seit Jahresbeginn ist der Fonds um 61% gestiegen und hat im Oktober ein Rekordhoch erreicht. Investoren, die an die Zukunft der Cloud-Technologien als eine solide langfristige Wachstumsstory glauben, sollten den Dip kaufen. Jeder mögliche Rückgang in Richtung 24 Dollar oder darunter würde eine bessere Sicherheitsmarge bieten.

2. ROBO Global Artificial Intelligence ETF

  • Aktueller Preis: 36,28 Dollar
  • 52-Wochen-Spanne: 24,16 - 37,29 Dollar
  • Kostenquote: 0,68 %

Der Robo Global® Artificial Intelligence ETF (NYSE:THNQ) ermöglicht den Zugang zu globalen Unternehmen, die Technologien und Infrastrukturen für künstliche Intelligenz (KI) entwickeln.THNQ Weekly

Accenture definiert KI als:

"Eine Kombination aus vielen verschiedenen Technologien, die zusammenwirken, um Maschinen mit menschenähnlichen Intelligenzniveaus zum Fühlen, Verstehen, Handeln und Lernen zu befähigen".

Zu den Unternehmen, die in dem ETF vertreten sind, gehören Computer-, Daten- und Cloud-Dienste sowie Firmen, die KI in verschiedenen Geschäftsprozessen anwenden, wie etwa im Gesundheitswesen oder im E-Commerce.

THNQ, der 72 Unternehmen aus 16 Ländern umfasst, bildet den ROBO Global® Artificial Intelligence Index ab. Der Fonds nahm seinen Handel im Mai 2020 auf. Das Nettovermögen liegt bei knapp 12 Millionen Dollar.

Die International Data Corporation (IDC) schreibt:

"Die weltweiten Einnahmen für den Markt der künstlichen Intelligenz (KI), einschließlich Software, Hardware und Dienstleistungen, werden im Jahr 2020 voraussichtlich 156,5 Milliarden Dollar erreichen, was einem Anstieg von 12,3% gegenüber 2019 entspricht... Software stellt die größte KI-Technologiegruppe dar, die etwa 80% aller KI-Einnahmen ausmacht. Der größte Teil des Software-Umsatzes stammt aus KI-Anwendungen (120,4 Milliarden Dollar im Jahr 2020), während KI-Software-Plattformen (4,3 Milliarden Dollar) den übrigen Teil beisteuern".

Etwa 20% der ETF-Beteiligungen sind in den Top Ten Unternehmen investiert. Cloudflare (NYSE:NET), das digitale Infrastruktur- und Sicherheitsdienste bereitstellt, die Genom-Diagnostik-Gruppe Veracyte (NASDAQ:VCYT) und der Anbieter von KI-Sprachverarbeitungslösungen, Nuance Communications (NASDAQ:NUAN) zählen zu den Säulen des ETFs. Sie alle haben ihren Sitz in San Francisco, Kalifornien.

Bei der Aufschlüsselung nach Sektoren weisen Unternehmen aus den Bereichen Business Process (18%), Halbleiter (11%), Big Data/Analytics (12%), E-Commerce (11%) und Cloud-Anbieter (10%) die höchste Gewichtung auf.

Seit seiner Auflegung im Mai ist der Fonds um etwa 50% gestiegen. Da automatisierte Systeme immer intelligenter werden, werden wir wahrscheinlich auch in Zukunft von wichtigen Entwicklungen im KI-Bereich hören. Wir ermutigen Investoren, die Namen im THNQ-ETF im Auge zu behalten.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.