Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

2024: US-Tech-Aktien als Taktgeber für die globale Börsenlandschaft!

Von James PicernoAktienmärkte28.11.2023 06:41
de.investing.com/analysis/2024-ustechaktien-als-taktgeber-fur-die-globale-borsenlandschaft-200486953
2024: US-Tech-Aktien als Taktgeber für die globale Börsenlandschaft!
Von James Picerno   |  28.11.2023 06:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
US500
-0,38%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
MSFT
-0,68%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GS
-0,25%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
TTEF
-0,79%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VTI
-0,28%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AAPL
-0,75%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Die US-Aktienmärkte setzen ihren beeindruckenden Erfolgskurs fort und führen auch im Jahr 2023 die Performance der wichtigsten Anlageklassen weltweit deutlich an. Der Schlüssel zu diesem Erfolg liegt nach wie vor in der starken Performance der Aktien großer Technologieunternehmen.

Die großen Technologieunternehmen dominieren weiterhin die Märkte und sind maßgeblich für die positive Entwicklung der US-Aktien verantwortlich. Ohne Berücksichtigung dieser Unternehmen zeigt sich jedoch eine eher durchschnittliche Wertentwicklung, die etwa der Rendite von Geldmarktfonds entspricht.

Nach Marktkapitalisierung gewichtete US-Aktien, bei denen Big-Tech-Unternehmen den Rest des Feldes längst hinter sich gelassen haben, bestimmen seit Jahresbeginn die Indexrenditen, wie an diversen ETFs (Stand: 24. November) gut ablesbar ist. Der Vanguard Total (EPA:TTEF) US Stock Market Index Fund (NYSE:VTI) hat in diesem Jahr bisher 19,2 % zugelegt und liegt damit weit vor dem Rest der primären Segmente der Weltmärkte.

Die nächstbeste Gruppe in diesem Jahr sind Aktien aus Industrieländern ohne USA (VEA) mit einem vergleichsweise moderaten Plus von 11,6 %. Der Global Market Index (GMI) liegt in diesem Jahr um fast 13 % vorn. (Dieser von CapitalSpectator.com veröffentlichte, nicht verwaltete Vergleichsindex enthält alle wichtigen Anlageklassen mit Ausnahme von Cash nach Marktwerten gewichtet und ist ein wettbewerbsfähiger Vergleichsindex für Multi-Asset-Portfolios).

GMI ETFs: Rendite seit Jahresbeginn
GMI ETFs: Rendite seit Jahresbeginn

Auf dem US-Aktienmarkt rangiert "Big Tech" mit großem Abstand ganz oben. Der iShares Technology ETF (NYSE:XLK), der stark in Unternehmen wie Microsoft (NASDAQ:MSFT), Apple (NASDAQ:AAPL) und Nvidia (NASDAQ:NVDA) gewichtet ist, ist im Jahr 2023 um mehr als 49 % gestiegen - mehr als doppelt so stark wie der gesamte US-Aktienmarkt (VTI).

Ein aussagekräftigerer Vergleich zeigt, wie sich die durchschnittliche Aktie im Vergleich zu einem gleichgewichteten Portfolio, das den Big-Tech-Faktor ausschließt, entwickelt hat. Die Rendite des Invesco S&P 500 Equal Weight ETF (NYSE:RSP) liegt mit 5,4 % seit Jahresbeginn nur geringfügig über der Performance eines Cash-ETFs ({{38208|SHV}).

XLK: Tageschart
XLK: Tageschart

All das mündet in die Schlüsselfrage für die Asset Allocation und die Anlagestrategie im Jahr 2024: Werden US-Aktien (genauer: "Big Tech") weiterhin besser performen als andere? Das weiß natürlich niemand, aber nach einem derart fulminanten Lauf sollte man seine Hoffnungen auf eine Wiederholung der Performance zumindest mit einer gewissen Vorsicht formulieren. David Kostin, Chefstratege für US-Aktien bei Goldman Sachs (NYSE:GS), bleibt dennoch optimistisch.

"Unsere Basisprognose besagt, dass sich Technologieaktien mit hoher Marktkapitalisierung auch 2024 besser entwickeln werden als der Rest des S&P 500", so seine Prognose. Den Grund dafür sieht er in steigenden Umsätzen, erklärt er.

"Analystenschätzungen zufolge werden die ganz großen Tech-Unternehmen ihre Umsätze bis 2025 mit einer CAGR von 11 % steigern, während der Rest des S&P 500 nur 3 % erreicht. Die Nettomargen der Glorreichen Sieben sind doppelt so hoch wie die des restlichen Index, und der Konsens geht davon aus, dass dieser Abstand bis 2025 bestehen bleiben wird."

Fügt man die steigenden Erwartungen einer baldigen Zinssenkung durch die US-Notenbank hinzu, wird deutlich, welches Umfeld die Aktien der großen Technologieunternehmen beflügeln könnte.

"Die Wall Street bereitet sich auf Zinssenkungen vor", berichtet das Wall Street Journal. "Zwanzig Monate nachdem die Federal Reserve eine beispiellose Kampagne gegen die Inflation gestartet hat, glauben die Investoren nun, dass es viel wahrscheinlicher ist, dass die Zentralbank die Zinsen in vier Monaten senken wird, als dass sie sie in absehbarer Zeit wieder anheben wird."

Die Gefahr besteht darin, dass die Zukunft ungewiss bleibt und keine Prognose sicher ist. Der Rückenwind für Big-Tech scheint derzeit zwar positiv zu sein, aber die Welt birgt nach wie vor viele Risiken. Insgesamt wird von den vielen Optimisten bei den größten und erfolgreichsten Großunternehmen praktisch kein Puffer für Fehltritte eingepreist.

2024: US-Tech-Aktien als Taktgeber für die globale Börsenlandschaft!
 

Verwandte Beiträge

2024: US-Tech-Aktien als Taktgeber für die globale Börsenlandschaft!

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Jochen Schaub
Jochen Schaub 28.11.2023 7:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Eine Leitzinserhöhung im Dezember würde die Märkte auf jeden Fall überraschen. Arbeitsmarkt nach wie stark, Konsumlaune weiterhin voll intakt, Inflationserwartung weiterhin erhöht, lediglich der Immobilienmarkt zeigt leichte Tendenzen der Abkühlung. Da die Anleiherenditen deutlich gefallen sind haben sich die Finanzkonditionen wieder deutlich gelockert und kommt bereits 2 Zinssenkungen gleich.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung