🔥 Krall dir heiße Aktien mit unserer InvestingPro KI! Bis zu 50% sparen, los geht's!JETZT ZUGREIFEN

Altria: So traden Sie die Aktie des Tabakgiganten

Veröffentlicht am 04.07.2022, 06:02
BATS
-
SPLS
-
IMB
-
MO
-
BUD
-
BTI
-
DHS
-
IMBBY
-
CRON
-
IECS
-
TOKE
-
FORH
-
  • Altria-Aktien sind seit Anfang 2022 um fast 11 % gefallen
  • Die Aktie bietet derzeit eine attraktive Dividendenrendite von 8,5 %
  • Buy-and-Hold-Anleger könnten den Kauf von Altria-Aktien jetzt in Erwägung ziehen
  • Wenn Sie auf der Suche nach neuen, lukrativen Ideen für Ihr Portfolio sind, dann schauen Sie doch mal bei InvestingPro+ vorbei
  • Für Altria-Aktionäre (NYSE:MO) hat sich der Wert ihrer Beteiligung in den letzten 12 Monaten um 11,6 % verringert. Im Vergleich dazu ist der S&P 500 Tobacco Industry Index im Jahr 2022 um 1,7 % gestiegen.

    Vergleichbare Unternehmen wie British American Tobacco (LON:BATS) (NYSE:BTI) und Imperial Brands (LON:IMB) (OTC:IMBBY) haben im Jahr 2022 um 18,1 % bzw. 3,7 % zugelegt.Altria Wochenkurse

    Quelle: Investing.com

    Am 21. April erreichten die MO-Aktien mit über 57 Dollar ein Mehrjahreshoch, rutschten dann aber auf ein Mehrjahrestief von 41 Dollar ab.

    Dank hundertprozentiger Tochtergesellschaften gilt Altria als der führende Hersteller brennbarer und rauchloser Produkte. Das Unternehmen engagiert sich auch in anderen sündigen Branchen, darunter mit 10 % an Anheuser-Busch (NYSE:BUD), mit 45 % an dem Cannabisunternehmen Cronos (NASDAQ:CRON) und mit 35 % an dem Unternehmen JUUL Labs, das elektronische Zigaretten herstellt.

    Aktuelle Finanzzahlen

    Laut den am 28. April vorgelegten Zahlen für das erste Quartal sank der Umsatz um 2,4 % auf 5,9 Milliarden Dollar, hauptsächlich aufgrund des Verkaufs des Weingeschäfts im Oktober 2021. Der bereinigte verwässerte Gewinn je Aktie (EPS) stieg jedoch im Jahresvergleich um 4,7 % auf 1,12 Dollar. Die Aktie wurde vor der Veröffentlichung der Ergebnisse bei 55 Dollar gehandelt und ist seitdem um 23 % gefallen.

    Da Tabak süchtig macht, ist das Geschäft rezessionsresistent. Altria kann außerdem Steuererhöhungen problemlos weitergeben und erleidet dadurch kaum wesentliche Auswirkungen auf sein Geschäft.

    Im ersten Quartal stieg das operative Ergebnis im Segment der rauchbaren Produkte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 % auf 2,56 Milliarden Dollar, und für das Jahr 2022 bekräftigte das Management die bisherige Prognose eines bereinigten verwässerten Gewinns je Aktie im Bereich von 4,79 bis 4,93 Dollar.

    Am 23. Juni ordnete die US Food and Drug Administration jedoch an, den Verkauf der von JUUL Labs angebotenen Produkte zu stoppen, wobei noch unklar ist, wie sich das auf das Ergebnis von Altria auswirken wird.

    An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass Altria seine Dividende seit mehr als fünf Jahrzehnten jährlich erhöht hat und derzeit eine attraktive Dividendenrendite von 8,5 % bietet.

    Was von der Altria-Aktie zu erwarten ist

    Das Gesamturteil der 20 von Investing.com befragten Analysten lautet "neutral" mit einem durchschnittlichen Kursziel von 53,72 Dollar. Daraus ergibt sich Renditepotenzial von 28,64 % in den nächsten zwölf Monaten.Konsensschätzungen der Analysten zu Altria
    Quelle: Investing.com

    Ein ähnlich hohes Ertragspotenzial schreibt das von Investing.com entwickelte Analysetool InvestingPro der Aktie zu: Der durchschnittliche faire Wert der MO-Aktie liegt bei 59,41 Dollar und damit 43,3 % über dem aktuellen Kurs.

    Bewertungsmodelle auf InvestingPro
    Quelle: InvestingPro

    In Bezug auf die finanzielle Gesundheit von MO, die anhand eines Rankings von mehr als 100 Faktoren im Vergleich zu anderen Unternehmen des Basiskonsumgütersektors ermittelt wird, erhält MO im Hinblick auf Wachstum und Cashflow 3 von 5 Punkten, was ein gutes Performance-Ranking darstellt.

    Im Rahmen der kurzfristigen Stimmungsanalyse wäre es auch wichtig, die implizite Volatilität der MO-Optionen genauer unter die Lupe zu nehmen. Die implizite Volatilität gibt den Händlern in der Regel Auskunft darüber, wie schwankungsanfällig der Markt den Basiswert einschätzt, sie sagt jedoch nicht die Richtung der zu erwarteten Bewegung voraus.

    Die derzeitige implizite Volatilität von MO liegt etwa 6,5 % über dem gleitenden 20-Tage-Durchschnitt. Mit anderen Worten: Die implizite Volatilität tendiert nach oben, die Optionsmärkte rechnen also mit größeren Kursschwankungen.

    Unserer Einschätzung nach sollte die MO-Aktie in den kommenden Wochen einen Boden zwischen 39 und 43 Dollar bilden und dann möglicherweise eine neue Aufwärtsbewegung starten.

    So gelingt der Einstieg in MO-Aktien

    Altria-Bullen, denen die kurzfristige Volatilität keine Sorgen bereitet, könnten jetzt mit einem Kursziel von 55,36 Dollar investieren.

    Alternativ könnten Anleger den Kauf eines börsengehandelten Fonds (ETF) in Betracht ziehen, der unter anderem MO-Aktien enthält:

    • Cambria Cannabis ETF (NYSE:TOKE)
    • Formidable ETF (NYSE:FORH)
    • WisdomTree US High Dividend Fund (NYSE:DHS)
    • iShares Evolved US Consumer Staples (NASDAQ:SPLS) ETF (NYSE:IECS)

    Zu guter Letzt bietet sich für Anleger, die für die kommenden Wochen eine Erholung der MO-Aktie erwarten, auch der Aufbau einer Covered Call Option an.

    Viele Optionsstrategien sind jedoch nicht für alle Kleinanleger gleichermaßen geeignet. Deshalb dient die folgende Diskussion über die MO-Aktie eher Informationszwecken und stellt keine tatsächliche Strategie dar, die von einem Privatanleger verfolgt werden sollte.

    Covered Call auf MO-Aktien

    • Aktueller Kurs: 42,10 Dollar

    Bei der Covered-Call-Strategie muss der Trader für je 100 gehaltene Aktien eine Call-Option mit einem Verfallsdatum in der Zukunft verkaufen.

    Wer glaubt, dass es zu kurzfristigen Gewinnmitnahmen kommen könnte, greift zu einem leicht im Geld befindlichen (ITM) Covered Call. Eine Call-Option ist ITM, wenn der Marktpreis (hier 42,10 Dollar) über dem Strike-Preis (40 Dollar) liegt.

    Der Trader würde also 100 MO-Aktien zu 42,10 Dollar kaufen (oder er besitzt diese bereits) und gleichzeitig eine Call-Option auf MO zum 16. September mit einem Strike von 40 Dollar verkaufen. Diese Option wird derzeit zu einem Preis (oder einer Prämie) von 3,70 Dollar angeboten.

    Ein Optionskäufer müsste eine Prämie von 3,70 Dollar x 100 (oder 370 Dollar) an den Optionsverkäufer zahlen. Der Handel mit dieser Call-Option endet am Freitag, den 16. September.

    Die Prämie gehört dem Stillhalter (Verkäufer), unabhängig davon, was in der Zukunft geschieht, z. B. am Tag des Verfalls.

    Der 40-Dollar-Strike bietet einen höheren Schutz vor Kursverlusten als ein am Geld befindlicher (ATM) oder aus dem Geld befindlicher (OTM) Call.

    Angenommen, ein Trader würde nun diesen Covered Call Trade zu 40,00 Dollar abschließen, so läge der maximale Ertrag bei 160 Dollar, d.h. (370 Dollar - (42,10 Dollar - 40,00 Dollar) x 100), ohne Berücksichtigung von Handelsprovisionen und Kosten.

    Diese 160 Dollar Gewinn erzielt der Trader, solange der Kurs der MO-Aktie bei Fälligkeit über dem Strike-Preis der Call-Option liegt (in diesem Fall also bei 40 Dollar).

    Bei Fälligkeit würde dieser Trade bei einem MO-Aktienkurs von 38,40 Dollar (d.h. 42,10 Dollar - 3,70 Dollar) kostendeckend sein, ohne Berücksichtigung von Handelsprovisionen und Kosten.

    Wenn die MO-Aktie zum 16. September unter 38,40 Dollar schließt, würde der Trade im Rahmen dieses Covered-Call-Setups Geld verlieren. Durch den Verkauf dieser gedeckten Kaufoption hat der Anleger also einen gewissen Schutz gegen mögliche Kursverluste. Theoretisch könnte der Kurs einer Aktie auf 0 Dollar fallen.

    Ein Covered Call begrenzt das Gewinnpotenzial nach oben, und das ist nicht unbedingt für jeden attraktiv. Für andere mag dies im Gegenzug für die erhaltene Prämie jedoch akzeptabel sein.

    ***

    Es ist heute schwieriger denn je, auf den Märkten die richtigen Entscheidungen zu treffen. Denken Sie nur an all die Probleme, mit denen wir derzeit konfrontiert sind:

    • Inflation
    • Geopolitische Turbulenzen
    • Disruptive Technologien
    • Steigende Zinssätze

    Wenn Sie in diesem Umfeld erfolgreich investieren wollen, brauchen Sie gute Daten, effiziente Tools zum Sortieren der Daten und Einblicke in die Bedeutung dessen, was Sie sehen. Sie müssen die Investitionen ohne Emotionen analysieren und sich auf die Fundamentaldaten konzentrieren.

    Genau dafür gibt es InvestingPro+ mit all den professionellen Daten und Tools, die Sie brauchen, um bessere Anlageentscheidungen zu treffen. Mehr erfahren »

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.