Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Biontech und Moderna – die Zukunft der Impfstoffe

Von Feingold Research (Nicolas Saurenz)Aktienmärkte04.11.2021 11:43
de.investing.com/analysis/biontech-und-moderna--die-zukunft-der-impfstoffe-200465130
Biontech und Moderna – die Zukunft der Impfstoffe
Von Feingold Research (Nicolas Saurenz)   |  04.11.2021 11:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Veränderungen in der Medizin brauchen Zeit. So wurde an dem mRNA-Verfahren über zwei Jahrzehnte lang geforscht ohne größere Beachtung in der breiten Bevölkerung zu finden. Durch den Beginn der Pandemie änderte sich dies jedoch schlagartig. In Rekordzeit konnten mRNA-Impfstoffe entwickelt werden und zeigten, dass das Prinzip funktioniert, und stellten die vielen Vorzüge der Technologie unter Beweis. Dies sorgte bei den Unternehmen BioNTech SE (NASDAQ:BNTX) und Moderna Inc. (NASDAQ:MRNA) für rasant steigende Aktienkurse und Umsatzrekorde, wie die Welt berichtete. Wir stellen die Einschätzung der Vontobel-Experten vor. Auf unserer HOTLIST sind wir nach den Pfizer-Quartalsahlen aktiv geworden und haben Biontech unmittelbar auf die Hotlist genommen. Der Trade ist aktuell 30 Prozent im Plus und läuft natürlich weiter. Im Anlagebereich bietet Vontobel eine Multi-Aktienanleihe auf die MRNA-Aktien an.

Künftiges Potential

Viele Wissenschaftler sehen in mRNA (Messenger Ribonucleic Acid) eine große Zukunft. Im Vergleich zu klassischen Impfstoffen bietet die neue Technologie etliche Vorteile. So lasse sich die mRNA schnell, kostengünstig und in großen Mengen produzieren. Der Mitgründer und CEO von BioNTech SE, Ugur Sahin, verkündete, die Technologie habe ein Riesenpotential und das „Verfahren hat die Tür zu einer neuen Klasse von Arzneimittel geöffnet, die bisher ungelöste Herausforderungen in der Medizin adressieren könnte“. Auch der mRNA-Pionier Ingmar Hoerr, Gründer von CureVac, betont, „der Ansatz eröffnet ein ganzes Universum an Möglichkeiten“. So werden aktuell laut Welt dutzende Studien mit mRNA-Präparaten durchgeführt – in Bereichen von Infektionskrankheiten über Krebs bis zu Autoimmunerkrankungen.

Der praktische Anwendungsbereich war anfangs bei BioNTech und CureVac auf Krebstherapien fokussiert. Der Vorteil ist, laut Ugur Sahin, dass ein Impfstoff präzise für einen bestimmten Tumor maßgeschneidert, individualisiert und schnell hergestellt werden kann. Dadurch könne speziell auf den Patienten eingegangen werden, was mit der etablierten Technologie nicht möglich gewesen sei. Damit komme man dem Ziel der personalisierten Medizin näher, wo jeder Patient eine speziell angepasste Therapie erhält.

Das Fachjournal Science gab im Januar bekannt, ein Team von Wissenschaftlern sei aktuell an der Erforschung von mRNA-basierten Wirkstoffen gegen Multiple Sklerose (MS) tätig. Auch BioNTech forscht aktuell an Infektionskrankheiten wie Malaria, Tuberkulose oder HIV, wie die Welt berichtete. Moderna habe dabei bereits ein Präparat bei einer HIV-Studie in Prüfung, um die Verträglichkeit bei den Patienten zu untersuchen.

Krebsforscher Niels Halama sieht die Entwicklung der mRNA-Technologie jedoch noch relativ am Anfang. So gebe es noch eine riesige Vielfalt von Möglichkeiten, bei welchen mRNA große Erfolge erzielen könnte.

Vorsprung von BioNTech und Moderna

Die mRNA-Impfstoff-Produzenten BioNTech/Pfizer (NYSE:PFE) und Moderna zählen zu den großen Gewinnern der Pandemie. Durch die schnelle Entwicklung und Zulassung Ihrer Vakzine konnten beide Unternehmen stark wachsen. Dieses Wachstum soll jedoch noch nicht zu Ende sein. Die britische Analysefirma Airfinity rechnet dabei mit beinahe einer Verdopplung der Erlöse von BioNTech und Moderna im Jahre 2022. Einer der Gründe für den erwarteten Umsatzsprung liegt in der steigenden Nachfrage nach Auffrischungs-Impfungen. Wie das Handelsblatt mitteilt, ist die „Booster“-Impfung in den USA und der EU bereits zugelassen. Dabei sei in vielen Ländern die dritte Impfung, gerade bei älteren Patienten und Risikogruppen, bereits gängig. Auch die Zulassung für den Einsatz bei Kindern sei in Sicht.

Biontech
Biontech

Neben der Auffrischungs-Impfung ist der Bedarf in Entwicklungs- und Schwellenländern nach wie vor ungebrochen hoch. So sind nach Schätzung von Airfinity gerade einmal 30 Prozent der Weltbevölkerung vollständig geimpft Es wird angenommen, dass dieser Wert in manchen Ländern sogar noch unter zehn Prozent liegt. In diesen Ländern erzielt BioNTech/Pfizer sowie Moderna bereits jeweils rund ein Viertel und einen Fünftel ihrer Umsätze.

Gerade aufgrund der hohen Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten der mRNA-Vakzine, welche sonst kein anderer Impfstoff bislang erreichen konnte, sowie Lieferengpässen bei der Konkurrenz, besteht die Chance, zusätzliche Marktanteile zu gewinnen. Somit sollen auch die hohen Preise der mRNA-Vakzine weiter gehalten werden können.

Zusätzlich fehlt es aktuell an Konkurrenz auf dem mRNA-Markt. Sowohl CureVac (NASDAQ:CVAC) als auch Sanofi (PA:SASY) haben ihre ersten mRNA-Impfstoff-Projekte mittlerweile aufgegeben. Berichten des Handelsblatts zufolge seien bei der zweiten Impfstoffgeneration von CureVac mit Glaxo-Smithkline (GSK) bislang die klinischen Studien noch nicht angelaufen. Der proteinbasierte Impfstoff von Sanofi in Zusammenarbeit mit GSK befinde sich aktuell noch in Phase 3 der Studie.

Moderna
Moderna

Abhängig von globaler Impfkampagne

Die Vakzin-Produzenten sehen sich jedoch auch gewissen Risiken ausgesetzt. Wie vom Handelsblatt beschrieben, sind sie sehr abhängig von politischen Entscheidungen zur Impfkampagne. Auch die Medienberichterstattung über Impfstoffe und die Pandemie haben einen direkten Einfluss auf die Bevölkerung des Landes und deren Impfbereitschaft.

Zusätzlich soll erwähnt sein, dass manche Marktbeobachter die Aktien als stark überbewertet einstufen. Der Analyst Geoff Meacham von der Bank of America (NYSE:BAC) bezeichnet das Hoch der Moderna-Aktie am 10.August als gar „lächerlich“ und sieht eine Korrektur von bis zu 75 Prozent des Kurses als realistisch.

Ebenfalls gibt es Unsicherheit mit Blick in die Zukunft über das Jahr 2022 hinaus. Die Mehrheit der Analysten geht von deutlich sinkenden Erträgen im Covid-Geschäft ab 2023 aus, wie einem Artikel des Handelsblattes zu entnehmen ist.

Berichtssaison

Wir stehen aktuell mitten in der Berichtssaison zum dritten Quartal. Falls Sie sich für mRNA-Impfstoff-Hersteller interessieren, markieren Sie sich die folgenden Termine, an denen die Quartalszahlen bekannt gegeben werden, im Kalender.

  • Moderna Inc. 04.11.2021
  • BioNTech SE 09.11.2021
  • CureVac N.V. 06.12.2021 (erwartet)
Biontech und Moderna – die Zukunft der Impfstoffe
 

Verwandte Beiträge

Biontech und Moderna – die Zukunft der Impfstoffe

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (4)
Heiko Lesser
Heiko Lesser 06.11.2021 11:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Eine Bodenbildung des Niveaus hier scheint in weiter Ferne und das, obwohl wir die 0-Linie schon unterschritten haben….
Traveling Nic
Traveling Nic 04.11.2021 17:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da investiere ich lieber in ehrliche Rüstungskonzerne.
Max Müller
Max Müller 04.11.2021 17:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Hab nach paar Zeilen aufgehört zu lesen. Wer schreibt das diese Jauche funktioniert hat eindeutig ne Panne.
olkan Metin
olkan Metin 04.11.2021 12:55
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
12 jöhriges kind gestern in Cuxhaven nach 2ter dosis gestorben. Weiter so
Sascha Rauterkus
Sascha Rauterkus 04.11.2021 12:55
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Mann beim Überqueren der Fußgängerampel von Auto erfasst. Ampel ist schuldig! Weiter so
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung