Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Biotechnologie: Boom-Branche hinkt Gesamtmarkt hinterher – noch

de.investing.com/analysis/biotechnologie-boombranche-hinkt-gesamtmarkt-hinterher-noch-200458466
Biotechnologie: Boom-Branche hinkt Gesamtmarkt hinterher – noch
Von Dr. Markus C. Zschaber   |  16.07.2021 13:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Es gibt einige gute Gründe, weshalb Biotechnologie und Pharma zu den Schlüsseltechnologien dieses Jahrhunderts zählen. An der Börse machten Biotech-Unternehmen zuletzt aber dennoch nicht die beste Figur; dies zeigt etwa ein Blick auf den NASDAQ Biotechnology Index (NBI). So hat der NBI auf Jahressicht etwa im Vergleich zum Dow Jones oder zum NASDAQ 100 das Nachsehen. Abschreiben sollten Anleger diese Branche nun aber sicherlich nicht.

Die Performance des 1993 eingeführten NBI hat zuletzt ein wenig zu wünschen übrig gelassen. Zwar stieg der Kurs des Biotech- und Pharmabarometers in den vergangenen Jahren konstant an, doch verglichen mit dem Dow Jones oder dem NASDAQ 100 hinkt der NBI deutlich hinterher – auch auf Jahressicht. Zwar legte der NBI mit seinen 274 Werten in diesem Zeitraum um rund 18 Prozent an Wert zu. Der Dow Jones stieg in den vergangenen zwölf Monaten aber um etwa 33 Prozent und der NASDAQ 100 schaffte gar ein Plus von rund 40 Prozent. Dies scheint umso verwunderlicher, da Aktien von Biotech- und Pharmaunternehmen eine aussichtsreiche Zukunft unterstellt wird.

Robuster Aufwärtstrend bei Biotech und Pharma

Laut einer aktuellen Analyse des Marktforschungsinstitutes Global Market Insights wird der Markt für Biotechnologie bis zum Jahr 2027 immerhin um jährlich 9,6 Prozent wachsen und dann ein Volumen von 950 Milliarden US-Dollar erreichen. Im vergangenen Jahr erzielte die Branche einen Umsatz von 497 Milliarden US-Dollar.

Gestützt werden dürften der Aufwärtstrend der Branche von mehreren Entwicklungen: So dürfte das Wachstum einerseits durch die steigende Nachfrage nach sowie den zunehmenden Einsatz von neuen biotechnologischen Verfahren in der Landwirtschaft angetrieben werden. Auch die Häufung chronischer Erkrankungen wie Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf- oder Atemwegserkrankungen dürfte dem Biotechnologie-Markt weitere Impulse verleihen. Denn: Anwendungen der Biotechnologie bei der Entwicklung von Diagnostika, therapeutischen Medikamenten und Gentherapien zur Behandlung dieser chronischen Erkrankungen könnten die Expansion der Branche weltweit fördern. Ein überproportional hoher Zuwachs der oben genannten Krankheiten ist vor allem in den aufstrebenden Schwellenstaaten zu befürchten. Grund: Mit zunehmendem Wohlstand ändern sich auch die Essgewohnheiten – hin zu mehr Zucker, Fastfood und Fleisch. Allesamt Nahrungsmittel, die die Gefahr von Zivilisationskrankheiten erhöhen.

NBI unter der Lupe

Zu den Unternehmen im nunmehr annährend 30 Jahre alten NASDAQ Biotechnology Index zählen Konzerne wie Amgen (NASDAQ:AMGN), Moderna (NASDAQ:MRNA), Biogen (NASDAQ:BIIB) oder auch Genmab und Sanofi (PA:SASY). Von den 274 Unternehmen im Index sind 231 aus den USA, der Rest verteilt sich auf globale Konzerne. 230 Unternehmen zählen zum Bereich Biotechnologie und 44 zum Segment Pharmaunternehmen. Konzerne, die in den Index aufgenommen werden wollen, müssen als Biotechnologie & Pharma klassifiziert werden, eine Mindestmarktkapitalisierung von 200 Millionen US-Dollar aufweisen, ein durchschnittliches tägliches Handelsvolumen von mindestens 100.000 Aktien haben und an der NASDAQ gelistet sein.

Attraktive Depotbeimischung – für risikofreudige Anleger

Biotechnologie und Pharma dürften zu den Schlüsseltechnologien dieses Jahrhunderts zählen, sind durch technologischen Fortschritt wie Gen-Editierung, Zelltherapie und personalisierte Krebsmedikamente heutzutage doch Behandlungsansätze möglich, die noch vor wenigen Jahren undenkbar waren. Insgesamt gibt es also durchaus einige gute Gründe, weshalb die Weltöffentlichkeit hoffnungsvoll auf die Biotech-Branche schauen könnte.

Doch Vorsicht: Anleger sollten nun nicht exorbitante Gewinne und explodierende Aktienkurse von Unternehmen dieser Branchen erwarten. Investitionen in Biotechnologie- und Pharmaunternehmen sind Hoffnungswetten auf die Zulassung von Medikamenten, Wirkstoffen oder Therapien.

Doch solche Wetten bergen hohe Risiken. Schlagen klinische Studien fehl, werden Medikamente von den Behörden nicht zugelassen oder gibt es nach Markteintritt plötzlich schwere Nebenwirkungen, dürfte die eben noch bejubelte Aktie genauso schnell wieder abstürzen. Für mutige Anleger, die sich des Risikos und der hohen Volatilität bewusst sind, könnten Biotechnologie- und Pharmapapiere als Beimischung im Depot – entweder als Einzelwerte oder in ETFs, die den Nasdaq Biotechnology Index abbilden – aber durchaus interessante Renditemöglichkeiten bieten.

Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss.

Biotechnologie: Boom-Branche hinkt Gesamtmarkt hinterher – noch
 

Verwandte Beiträge

Michael Kramer
Sind US-Aktien stark überbewertet? Von Michael Kramer - 17.09.2021

Aktien hatten in den letzten 18 Monaten einen fantastischen Lauf. Viele Anleger verdanken ihr Glück wohl den niedrigen Zinsen, die Aktien vergleichsweise attraktiv machen. Dies hat...

Biotechnologie: Boom-Branche hinkt Gesamtmarkt hinterher – noch

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Mario Stamm
Mario Stamm 17.07.2021 10:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Merke!!! Wohlstand ist wenn du Diabetes , Herz - Kreislauferkrankungen und/oder Krebs hast.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung