Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Cannabis-Aktien: Warum bleibt die Rallye aus? Tilray-CEO gibt die Antwort

de.investing.com/analysis/cannabisaktien-warum-bleibt-die-rallye-aus-tilrayceo-gibt-die-antwort-200472836
Cannabis-Aktien: Warum bleibt die Rallye aus? Tilray-CEO gibt die Antwort
Von Brenda O'Farrell/Investing.com   |  27.04.2022 06:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Die einst hoffnungsfrohe Frage im Cannabis-Sektor, die den US-amerikanischen Marihuana-Aktien Auftrieb gab, ist mittlerweile ein pessimistisches Dilemma und der Hauptgrund, warum Cannabis-Aktien weiterhin zu kämpfen haben.

Die Frage lautet: Wann wird Marihuana in den USA auf Bundesebene legalisiert?

Dies ist die wichtigste Hürde des aufblühenden Marktes für legales Cannabis. Und es ist eine Hürde, so der CEO von Tilray Irwin Simon, die das Wachstum der börsennotierten Unternehmen in diesem Sektor drosselt. Sie hält die institutionellen Anleger davon ab, „Pot“-Aktien zu kaufen.

In einem kürzlichen Interview mit CNBC erklärte Irwin, dass Aktien von Unternehmen wie Tilray (NASDAQ:TLRY) ausschließlich von Kleinanlegern nachgefragt werden. Sobald Marihuana-Anbauer und -Distributoren Zugang zu Investitionen von großen Instituten erhalten, sprich - wenn Gesetze wie der anhängige Secure and Fair Enforcement Banking Act in den USA, der oft als SAFE Banking Act bezeichnet wird, angenommen werden -, können Cannabis-Unternehmen leichter Barmittel beschaffen, um ihre Akquisitionsstrategien zu erweitern und sich von belastenden Schulden zu befreien (Anm.: dieser Rechtsakt soll eine wichtige Lücke zwischen dem rechtlichen Status legaler Unternehmen in einigen Staaten und dem derzeitigen nicht-legalen Status von Marihuana-Verkäufen und seiner Nutzung auf Bundesebene schließen).

Tilray Weekly Chart.
Tilray Weekly Chart.

Anfang dieses Monats verabschiedete der US-Kongress zum zweiten Mal den Marijuana Opportunity Reinvestment and Expungement Act, der auch als MORE-Act bezeichnet wird (Anm.: Vorschlag zur US-Bundesgesetzgebung, Cannabis aus dem Controlled Substances Act auszuschließen und zu Reformen von Strafrecht und Sozialjustiz, einschließlich der Löschung früherer Verurteilungen). Diese Gesetzgebung würde Cannabis im Rahmen der geltenden Gesetze neu klassifizieren und die Verwendung im Wesentlichen legalisieren. Es gibt jedoch keinen Zeitplan für die Verabschiedung durch den Senat.

Anfang des Monats veröffentlichte Tilray seine Unternehmensergebnisse für das 3. Quartal. Tilray erzielte in den ersten drei Monaten des Jahres einen Umsatz von 151,9 Mio. US-Dollar und blieb damit hinter den Schätzungen des Marktes von 156,2 Millionen US-Dollar zurück.

Aber der Bericht enthielt durchaus auch Lichtblicke. Der Cannabis-Umsatz erreichte 55 Mio. US-Dollar und der Vertrieb vor allem über die medizinischen Cannabis- und Pharmaaktivitäten in Europa erwirtschaftete 62,5 Mio. US-Dollar oder 41 % des Umsatzvolumens, Tilrays größtes Retail-Segment.

Berichten zufolge konzentriert sich Tilray mehr auf die wachsende Nachfrage nach medizinischem Cannabis in Europa. In seinem Geschäftsbericht erklärte das Unternehmen, dass die internationalen Umsätze mit Cannabis „gegenüber dem Vorjahresquartal um mehr als 4.000 % gestiegen sind.“

Der Kurs von Tilray zog nach der Veröffentlichung der Zahlen kurzzeitig an, gab diese Gewinne jedoch schnell wieder ab. Die Tilray-Aktie schloss letzte Woche an der NASDAQ bei 5,24 USD und lag damit deutlich unter ihrem im Januar 2021 erreichten Höchststand von etwa 24 USD, aber über ihrem Tiefststand von etwa 4,80 USD im Jahr 2020.

Die Konsensschätzungen von 18 von Investing.com befragten Analysten ergeben ein durchschnittliches 12-Monats-Kursziel von 8,64 USD, was einem Anstieg von 64,9 % gegenüber dem Schlusskurs der letzten Woche entspricht.

Konsensschätzungen der 18 von Investing.com befragten Analysten.
Konsensschätzungen der 18 von Investing.com befragten Analysten.

Grafik: Investing.com

Cannabis-Aktien: Warum bleibt die Rallye aus? Tilray-CEO gibt die Antwort
 

Verwandte Beiträge

Cannabis-Aktien: Warum bleibt die Rallye aus? Tilray-CEO gibt die Antwort

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung