Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚀 Q1 war krass! Sechs Aktien stiegen um +25%! Q2 wird noch besser - entdecke die Gewinner!Liste freischalten

Cathie Wood’s ARK kommt nach Deutschland. Ist der Fonds einen Blick wert?

Veröffentlicht am 04.03.2024, 18:03
Aktualisiert 18.01.2024, 15:16

ARK kommt nach Deutschland

Ark Invest, das Investmentunternehmen der renommierten US-Investorin Cathie Wood, hat einen neuen Vertriebsleiter für den deutschsprachigen Raum ernannt, um den Markteintritt der beliebten Technologie-ETFs von Ark in Europa vorzubereiten.

Der US-amerikanische ETF-Anbieter Ark Invest bereitet sich darauf vor, seine ETFs in Deutschland, Österreich und der Schweiz einzuführen. Zu diesem Zweck hat Ark Invest Europe die Position eines Vertriebsleiters für den deutschsprachigen Raum geschaffen. Diese Rolle wurde am 01. Januar mit Florian Berberich besetzt. Zuvor war Berberich stellvertretender Direktor bei Rize-ETF und für den DACH-Raum zuständig. Rize wurde im vergangenen Jahr von Ark übernommen.

Florian Berberich, der neue Leiter für den DACH-Raum, verfügt über umfangreiche Erfahrung in der strategischen Geschäftsentwicklung und ein fundiertes Verständnis für den Markt und die Bedürfnisse der Kunden in dieser Region. Berberich profitiert auch von seiner früheren Tätigkeit für den Finanzinformationsdienstleister Bloomberg. James Thomas, der Gesamtvertriebschef von Ark, betont, dass Berberichs Ernennung einen bedeutenden Schritt darstellt, um das Engagement von Ark im deutschsprachigen Europa zu stärken und den Ausbau der europäischen Plattform voranzutreiben.

Cathie Wood ist bekannt für ihre aktive Präsenz in den sozialen Medien und ihre Rolle als gefragte Gesprächspartnerin in der internationalen Finanzpresse. Sie fördert den Bitcoin und prognostiziert einen Anstieg des Kurses auf 1,5 Millionen Dollar bis zum Ende des Jahrzehnts. Sie lobt Tesla und macht gewagte Vorhersagen über disruptive Innovationen, die die Menschheit verbessern und die Anleger ihrer börsengehandelten Indexfonds (ETFs) reich machen sollen.

In Forschungsberichten wird das beeindruckende Renditepotenzial maßgeschneiderter Gentherapien, Robotaxis und wiederverwendbarer Raketen hervorgehoben. Für viele europäische Privatanleger könnte daher die Versuchung groß sein, in die aktiv verwalteten Fonds zu investieren, sobald sie verfügbar sind.

Im ersten Jahr der Corona-Pandemie hat Wood sich einen Ruf als geschickte Fondsmanagerin erarbeitet. Ihr Flaggschiff-ETF Ark Innovation (NYSE:ARKK) mit dem Symbol "ARKK" verzeichnete 2020 einen Wertzuwachs von über 150 Prozent und wurde zum größten aktiv verwalteten ETF der Welt, wobei er den breit angelegten S&P-500-Index deutlich übertraf. Insofern ist es kein Wunder, dass Cathie Wood als Starinvestorin bezeichnet wird.

Aber, auf hohe Gewinne folgen oft hohe Verluste. Trotz der beeindruckenden Performance des Ark-Innovation-ETFs, der von der Auflegung im Jahr 2014 bis zum Allzeithoch im Februar 2021 um über 690 % zugelegt hat, sollte man beachten, dass sich der Fonds seitdem in einem fast gar freien Fall befindet. Der Kurs ist vom Allzeithoch bis zum bisherigen tiefsten Tief um über 81 % eingebrochen.

In den letzten fünf Jahren hätte ein ETF auf den S&P 500 deutlich mehr gebracht als der ARK Innovation ETF von Cathie Wood, wie wir auf dem folgenden Vergleichschart sehen (eine Langzeitbetrachtung folgt im Video am Ende des Artikels). Dort sehen wir aber auch, dass er im Vergleich zu Alternativen (Benchmarks) nahezu gleichauf liegt:

ARK Innovation im Vergleich zu S&P 500 und Vergleichsprodukten
Quelle: InvestingPro

Hat Cathie Wood ihre besten Zeiten bereits hinter sich?

Mit Aktien wie Tesla und Zoom erzielte Wood kurzfristig enorme Gewinne, zog Milliarden von Anlegergeldern an, aber diese Gewinne verpufften schnell. Die Tesla-Aktien (NASDAQ:TSLA) sind heute weniger als halb so viel wert wie im November 2021, und bei Zoom ist es sogar noch weniger.

Die großen Kursschwankungen sind nicht überraschend, wenn man genauer hinsieht: Es handelt sich bei den Ark-Fonds um thematische ETFs, die in eine Branche oder ein bestimmtes Feld investieren. Diese Bereiche sind vielversprechend, aber wenn es ihnen schlecht geht oder sich das Marktumfeld verschlechtert, können die Fonds stark an Wert verlieren, da der Diversifikationseffekt eines breiteren und vor allem branchenunabhängigen Portfolios fehlt. In einem guten Portfolio stecken viele unterschiedliche Branchen, die sich nicht wechselseitig beeinflussen. Geht es einer Branche schlecht, gleicht das die andere aus.

Des Weiteren investiert Wood bevorzugt in kleinere, noch nicht profitable Unternehmen mit überschaubarer Marktkapitalisierung, von denen sie glaubt, dass sie dereinst das nächste Google oder Apple (NASDAQ:AAPL) werden könnten. Das Risiko ist also nicht nur auf wenige Firmen konzentriert, sondern zudem noch auf grundsätzlich risikoreichere Unternehmen.

Die Aktien von Coinbase (NASDAQ:COIN), Tesla, Roku (NASDAQ:ROKU), Zoom und Uipath machen derzeit fast 40 Prozent des gesamten Fonds aus. Abgesehen von Tesla handelt es sich um Unternehmen mit vergleichsweise geringer Marktkapitalisierung im Gegensatz zu Tech-Schwergewichten wie Amazon (NASDAQ:AMZN), Alphabet (NASDAQ:GOOGL), Apple, Meta (NASDAQ:META) oder Microsoft (NASDAQ:MSFT). Die Kurse dieser kleineren Unternehmen reagieren deutlich stärker, wenn zum Beispiel ein einzelner Großaktionär erhebliche Mengen an Aktien abstößt.

"Managed by Cathie Wood" - so wirbt Ark Invest für seinen größten Fonds. Der Personenkult um die Gründerin gehört zur Marketingstrategie.

Müssen Anleger also vorsichtig sein?

Wir wollen uns nicht einreihen weder auf die eine Seite, die Wood hochlobt als die beste Investorin der Welt, noch wollen wir einstimmen in den Verriss, dass Wood halsbrecherische Fonds betreiben würde. Es gehört wahrscheinlich zum Pressegeschäft dazu, dass man Helden macht, die man anderntags niedermacht, nur weil vielleicht ein kleiner Fehler begangen worden ist. Diese Extreme bringen zwar deutlich mehr Klicks, aber sie sind nicht objektiv und schon gar keine redliche Auseinandersetzung mit Fakten.

Wir stehen für Letzteres. Wir wollen es genau wissen. Und dazu ist und bleibt das erste und beste Mittel der Wahl der Preischart. Schauen wir uns an, wo der ARK Innovation ETF jetzt steht, wo er herkommt und vor allem, wohin er gehen wird:

Hier geht’s zur Video-Chartanalyse zum ARK Innovation ETF von Cathie Wood

Mit Cathie Wood können wir locker mithalten: Unser Depot hat allein im Jahr 2023 um über 36 % zugelegt. Seit Auflegung liegen wir mit etwa 156 % im Plus. Ein Wert, der sich mit den großen Investoren locker messen kann.

Wenn du wissen willst, wie wir diese hohe Performance schaffen, wie wir Aktien auswählen, wann wir sie weshalb kaufen, dann erfährst du das auf unserer Webseite durch Klick auf HIER.

Du kannst unseren Service übrigens 14 Tage vollkommen kostenlos testen: Einfach anmelden und los geht’s.

Weitere Analysen von uns findest du auf unserem Kanal auf YouTube.

Liberty Stock Markets – Mit uns kommt jedes Depot ins Plus

Disclaimer/Risikohinweis:

Die hier angebotenen Beiträge der Liberty Stock Markets GmbH dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um Finanzanalysen, sondern um journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen beziehungsweise Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Mitarbeiter der Liberty Stock Markets GmbH können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der hier besprochenen Titel, Wertpapiere der besprochenen Unternehmen/Titel/Aktien halten und daher kann ein Interessenkonflikt bestehen.

Aktuelle Kommentare

Ich sehe die Performance über 6M, YTD, 1 Jahr, 2 Jahre, 5 Jahre! Aus meiner Sicht ist CW die versntwortungsloseste Kapitalanlegerin aller Zeiten! Ihre Aussagen alleine zu Tesla sind eines Fond-Mangers unwürdig und besudeln alle Berater, die verantwortungsvoll das Kapital ihrer Mandanten vermehren wollen! Natürlich hatte sie mit ihrer Tesla ihr BIG THING! In der Summe wirkt das alles mehr als Beschwörung anstatt einer gesunden fundamentalen Chancen/Risiken-Analyse! Die Goldgräberstimmung, in der jeder Dödel irgendeinen Dreck erzählen konnte, neigt sich gen Ende und dann werden wieder die redpektiert, die dieses komplexe Handwerk verstehen!
Wir wollten weder Cathie Wood zerreißen, noch loben. Wir haben hier versucht - vor allem auch in unserem Video - eine etwas objektivere Sicht zu bieten. Wir sehen die Entscheidungen von Wood aber auch kritisch, weil sie viel zu hohe Risiken eingeht und daher eher zockt als investiert. Der Plan ist ja zunächst aufgegangen bis der ARKK in die Tiefe gerissen wurde. Wir begrüßen es, dass nicht mehr jeder "Dödel", wie Sie es nennen, einen Mist erzählen kann, denn wir gehen sehr verantwortungsvoll um.
Frau Kraus, ich weiß, dass Sie ausdrücklich nicht zu der CW-Gilde gehören und visionäre Argumente mit Fakten unterfüttern! Bei CW ist auffallend immer nur die glänzend pollierte Seite einer Medallie begutachtet und das ist einfach fahrlässig
 Ganz vielen Dank! Das sehen wir auch so!
„Fonds“ bitte auf die Fachbegriffe achten
Danke für den Hinweis! Stimmt, es heißt "Fonds" im Gegensatz zum Fahrzeugfond oder einem Fond, der in der Küche benutzt wird.
🤣 Wobei Cathy’s ARKK sehr viel mit einem Küchen-Fond zu tun hat, von daher fand ich es korrekt
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.