Sei dabei: Jeden Monat kopieren +750.000 Anleger die besten Aktienpicks der Profis!Gratis anmelden

Die erste Runde im Prognose-Wettbewerb geht an das Team "Sanfte Landung"

Veröffentlicht am 07.02.2023, 07:36
Aktualisiert 09.07.2023, 12:31
US500
-

Die WALL STREET wurde am Freitagmorgen von der Stärke des Arbeitsmarktes überrascht. Während die Entlassungen in den Tech-Unternehmen in letzter Zeit die Überschriften der sehr pessimistisch eingestellten Medien beherrscht haben, sieht die Beschäftigungslage in der Realität recht gut aus.

Mit einem Anstieg der Netto-Beschäftigten um 517.000 im letzten Monat und einem nachlassenden Lohnwachstum sind die Befürworter einer "sanften Landung" einen großen Schritt näher daran, die erste Runde gegen die Propagandisten einer Rezession für sich zu verzeichnen. Der Beschäftigungsschub vom Januar ist zwar nur ein Datenpunkt von vielen, vielleicht noch überzeugender ist in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass die Daten zum monatlichen Stellenplus 10 Mal in Folge besser als erwartet ausgefallen sind. Dieser Trend begünstigt die Arbeitssuchenden.

Es müsste schon einiges im Hintergrund schief laufen, damit sich herausstellt, dass sich die US-Wirtschaft doch in einer Rezession befindet.

Ein informatives Diagramm von J.P. Morgan Asset Management veranschaulicht diesen Punkt. Variablen wie die Industrieproduktion und die Umsatzdaten aus dem Großhandel und dem Einzelhandels signalisieren eine mäßige Wirtschaftsschwäche. Das inflationsbereinigte Einkommen der Privathaushalte, das Stellenwachstum und die realen Ausgaben der Verbraucher zeigen, dass die Wirtschaft in guter Verfassung ist.

Die vom NBER zur Bestimmung einer Rezession verwendeten Variablen

Quelle: J.P. Morgan Asset Management

Sogar noch ermutigender für die Investoren ist, dass sich das Blatt der Weltwirtschaft zum Besseren wenden könnte. Immerhin wurden die Prognosen für das BIP-Wachstum in Europa und Asien in den letzten zwei Monaten erheblich nach oben korrigiert. Ein milder Winter im Euroraum hat die Energiepreise in den Keller geschickt, während die rasche Wiedereröffnung Chinas die weltweite Nachfrage ankurbelt.

Rechtfertigen alle diese optimistischen Nachrichten die aktuellen Börsenniveaus? Das lässt sich natürlich schwer beurteilen. Laut FactSet notiert der S&P 500 derzeit beim - etwas überzogenen - 18,4-fachen der erwarteten Gewinne.

Hinzu kommt, dass Value-Aktien und einige europäische Indizes bereits Rekordwerte erreicht haben. Die jüngsten guten Nachrichten könnten das Vertrauen der Anleger stärken. Dennoch ist das vermutlich nicht der geeignete Zeitpunkt, um radikale Umschichtungen im Portfolio vorzunehmen.

***

Dieser Artikel wurde zuerst auf The Humble Dollar veröffentlicht.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.