Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Europäische Aktien legen zu

de.investing.com/analysis/europaische-aktien-legen-zu-200455385
Europäische Aktien legen zu
Von Elena Christodoulou   |  26.05.2021 09:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Die Abwanderung geht weiter: Die Rally am Dienstag an der Wall Street kam ins Stocken, da die Investoren wenig Appetit zeigten, den Markt nach oben zu treiben. Der S&P 500 machte frühe Gewinne wieder rückgängig und beendete den Tag geringfügig niedriger, während er weiterhin um den Bereich von 4.200 Punkten herum pendelt, während der Dow Jones um 80 Punkte fiel und damit einen früheren Gewinn von mehr als 100 Punkten beim Sitzungshoch auslöschte. Die Nasdaq war flach. Die europäischen Aktienmärkte eröffneten am Mittwoch leicht höher, nachdem die asiatischen Aktien im Großen und Ganzen höher lagen, da sich die Inflationserwartungen abkühlen. Heute stehen nur wenige Daten auf dem Programm - die EIA-Lagerbestände werden bei -1 Mio. gesehen, während Fed-Chef Quarles später sprechen wird.

Die Redner der Fed hielten sich an das Drehbuch und sagten, dass sie durch vorübergehende Inflationsspitzen hindurchschauen werden, aber der stellvertretende Vorsitzende Richard Clarida unterstrich eine Änderung der Melodie, die wir seit der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls vom April gesehen haben, indem er sagte, dass die Zentralbank in den kommenden Monaten mit dem Tapering beginnen könnte. "Wir sprechen über das Tapering", sagte er gegenüber CNBC, eine spitze Anspielung auf die Kommentare des Vorsitzenden Jay Powell im letzten Jahr, als er sagte, die Fed denke "nicht einmal darüber nach, die Zinsen zu erhöhen". Wir haben also die Fed, die die Märkte vorsichtig anleitet - "macht euch keine Sorgen um die Inflation, aber gleichzeitig werden wir den vollen Notfallmodus verlassen". Dies bietet ein etwas verworrenes Bild für den Markt, was sich in der Preisaktion widerspiegelt, die keine wirkliche Überzeugung zeigt. Die wirkliche Schubkraft von vor ein paar Wochen ist zwar weg, aber die Verkäufer haben noch nicht das Ruder übernommen. US-10er-Anleihen werden mit 1,57 % gehandelt, nachdem sie am Dienstag bei 1,564 % geschlossen hatten.

Die Dollar-Schwäche hält an, obwohl der Dollar-Index einen Hauch von dem gestern erreichten Jahrestief bei 889,53 nachgegeben hat. Der NZDUSD stieg auf ein Dreimonatshoch, da die RBNZ die Geldpolitik unverändert ließ, aber eine verstärkte Falkenhaltung signalisierte. Die Zentralbank rechnet mit einer Zinserhöhung in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres, obwohl sie auch an der Linie festhielt, dass sich die Inflation als vorübergehend erweisen würde. Die unerwartete Falschheit ließ den Kiwi auf über $0,73 steigen, den höchsten Stand seit dem 26. Februar. EURUSD ist ein wenig leichter, da der alte Widerstand bei 1,22450 nun als Unterstützung fungiert. Cable wird ebenfalls etwas niedriger gehandelt, da es sich aus dem Bereich von 1,42 zurückzieht.

Da die Renditen in Schach gehalten werden und der Dollar in der Nähe der Tiefststände liegt, ist dies ein starkes Umfeld für Gold. (Außerdem könnten wir eine potenzielle Auflösung von "digitalem Gold" in realem Gold beobachten). Spot-Gold ist wieder fester und hat den höchsten Stand seit Anfang Januar erreicht. Ein Rückgang der 10-jährigen TIPS um 8 Basispunkte in den letzten vier Tagen hat in Verbindung mit der anhaltenden Dollarschwäche zu einer Bewegung über die Marke von $1.900 geführt. Die nächsten Schritte sind das 61,8%-Retracement bei $1.925 und dann das große Doppeltop um $1.965. Bitcoin hält sich um den Bereich von 40.000 $, aber die Preisvolatilität hat diesem Vermögenswert als Inflationsabsicherung wirklich den Glanz genommen.

Öl wird fest gehandelt, wobei WTI (Jul) sich auf dem gestrigen Wochenhoch über $66 hält, nachdem das API einen Rückgang der Rohöllagerbestände um 440k meldete, wobei Benzin -2m und Destillate -5,1m ebenfalls ein bullisches Bild zeichnen. Es wird erwartet, dass die EIA-Zahlen heute einen Rückgang von 1 Mio. Barrel zeigen werden.

Europäische Aktien legen zu
 

Verwandte Beiträge

Europäische Aktien legen zu

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung