Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

EUR/USD & GBP/USD: Bevorstehende Ausbrüche?

Von MaiMarFX (Marios Krausse)Forex09.12.2020 10:45
de.investing.com/analysis/eurusd--gbpusd-bevorstehende-ausbruche-200445648
EUR/USD & GBP/USD: Bevorstehende Ausbrüche?
Von MaiMarFX (Marios Krausse)   |  09.12.2020 10:45
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
EUR/USD
-0,22%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GBP/USD
-0,45%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Der Euro trat am Dienstag auf der Stelle, wobei sich der Kurs sträubte über 1.2135 zu steigen. Somit gab es keine lohnenswerte Handelschance für Daytrader im EUR/USD.

Ist es jetzt Zeit für einen Ausbruch?

Vielleicht - zumindest für einen kleinen technischen Ausbruch im Vorfeld der morgigen EZB Zinsentscheidung. Die Kurse sind enger zusammengeflossen und formatierten heute früh ein symmetrisches Dreieck, welches aufkommende Ausbrüche zu beiden Seiten prognostiziert. Ein erneuter Anstieg über 1.2130 könnte nun die Bullen dazu veranlassen Euros bis zum 1.2140-50-Bereich zu kaufen, wo wir eine nächste Hürde sehen. Kann der Euro jene Barriere überwinden und klettert über 1.2165, so wäre auch ein Lauf bis 1.2230 denkbar. Auf der Unterseite werden wir ein Auge auf einen nachhaltigen Bruch unter 1.21 haben, welcher den Euro zu einem tieferen Ziel bei 1.2050 schicken könnte. Unterhalb von 1.2030 könnte es zu einem Test von 1.20 kommen.

EUR/USD H4
EUR/USD H4


GBP/USD Heute Abend werden sich U.K. Premierminister Boris Johnson und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zu einem Krisen-Dinner treffen um endlich eine Einigung in den Brexit Verhandlungen zu erzielen. Wir werden in den nächsten Tagen eventuell mehr wissen und bis dahin hält die Brexit Saga an. Wir behalten im Hinterkopf, dass, falls es zu keiner Einigung kommen sollte, das Pfund weit tiefer abstürzen könnte als die 1,6% Talfahrt vom Montag. Im Falle eines Deals hingegen, könnte Sterling bis 1.3650 emporschnellen und eventuell sogar höher, abhängig von dem was bereits im Aufwärtstrend des Pfunds eingepreist ist.

Schauen wir uns das technische Bild an, so sehen wir, dass der Cable momentan auf eine Spanne zwischen 1.34 und 1.33 begrenzt ist. Im Falle eines Anstiegs über 1.3410 wird es interessant werden, ob der 1.3450-Bereich (rote Ellipse) ein neues Einstiegslevel für Bären darstellt oder ob dieser gebrochen wird. Auf der Unterseite bleibt das 1.3285-Level von Interesse, wobei ein Bruch unterhalb jenes Levels frische Bärendynamik bis 1.32 auslösen könnte. Im Falle keines Deals würden jedoch alle vorigen Prognosen und Analysen ausradiert werden und die tieferen Ziele wären aktuell nicht absehbar. 

GBP/USD H4
GBP/USD H4


Wir wünschen gute Trades!

Der Inhalt des Beitrags spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

EUR/USD & GBP/USD: Bevorstehende Ausbrüche?
 

Verwandte Beiträge

EUR/USD & GBP/USD: Bevorstehende Ausbrüche?

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Markus Maier
Bachelor 09.12.2020 14:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ich glaube eher, dass das Pfund wegen unqualifiziert, ahnungsloser Spekulanten vorerst fällt, sollte es zu einem No-deal Brexit kommen. Danach wird sich In kürze herausstellen, das es ohne Europa viel besser funktioniert. Die englische Währung wird weiter steigen als von den arroganten Europäern angenommen. Der Euro wird vorerst noch vom schwachen Dollar getragen, was mit Stärke desselben nichts zu tun hat, denn es wird sich herausstellen das diese EU  immer weiter an Querelen zwischen den 27 Staaten zerbricht. Der Euro ist infolge dessen nichts wert und somit um gut 50 % überbewertet. Der schwache USD nur noch eine Frage von Zeit. Danach wird er wieder haussieren
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung