Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Gold ist nicht alles

Von Feingold Research (Nicolas Saurenz)Rohstoffe30.09.2020 12:47
de.investing.com/analysis/gold-ist-nicht-alles-200443382
Gold ist nicht alles
Von Feingold Research (Nicolas Saurenz)   |  30.09.2020 12:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Gold, Silber und Palladium kletterten seit Jahresbeginn teilweise um bis zu 50 Prozent. Nur bei Platin leuchten noch rote Vorzeichen. Platin dürfte aber langfristig zu den Gewinnern zählen, die Automobilindustrie steht vor merklichen Veränderungen. Platin ist reif für den nächsten Schritt.

In den vergangenen Jahren wurde die Nachfrage nach Palladium vor allem von den verschärften Abgasvorschriften in China, Europa und Indien befeuert. „Dies führte zuletzt zu einem anhaltenden Marktdefizit, steigenden Preisen bei Palladium und einem Überschuss bei Platin“, erklärt Funda Sertkaya, Geschäftsführerin beim Edelmetallhändler Ophirum, das aktuelle Umfeld für die beiden Edelmetalle. „Allmählich scheint die hohe Preisdifferenz aber ein Umdenken auszulösen“, meint Sertkaya. So hat der weltweit zweitgrößte Katalysatorhersteller BASF (DE:BASFN) mit den südafrikanischen Platinförderern Sibanye-Stillwater und Impala Platinum einen Katalysator für Benzinautos entwickelt, der 20 bis 50 Prozent des verbauten Palladiums durch Platin ersetzt.

Unter dem Strich sinken mit dem Tri-Metal-Katalysator die Kosten für Automobilhersteller. Andere könnten schon bald folgen, zumal der Anteil der Edelmetalle in den Katalysatoren aufgrund immer strengerer Emissionsvorschriften weiter zunimmt. Der Preisunterschied zwischen Platin und Palladium spielt somit eine zunehmend größere Rolle und könnte einen neuen Substitutionsprozess auslösen. Rund 80 Prozent der Nachfrage kam zuletzt aus der Automobilindustrie.

Attraktive Aussichten

Ohnehin sollten Anleger mit Weitsicht agieren. In den kommenden Jahren werden Katalysatoren in Fahrzeugen an Bedeutung verlieren und durch alternative Antriebe ersetzt. Bei rund drei Viertel der aktuell in der EU verkauften Elektroautos kommt bereits die Hybridtechnologie zum Einsatz. Hier wird Platin ebenso benötigt wie auch beim Wasserstoffantrieb via Brennstoffzelle.

Fundamental sind die Aussichten für Platin somit durchaus attraktiv. Wenig überraschend positionieren sich daher zunehmend mehr Investoren für langfristig steigende Preise. Seit Jahresbeginn summieren sich die ETF-Zuflüsse auf 340.000 Unzen und erreichten zuletzt ein Rekordniveau. Bisher hatte das World Platinum Investment Council (WPIC) keine Zuflüsse unterstellt. Broker wie eToro und Smartbroker bieten inzwischen auch Privatanlegern eine einfache und günstige Möglichkeit, auf Platin zu setzen. Platin-Optimisten kaufen zur Schonung des Kapitaleinsatzes mit Hebel 3 die WKN VP1SLC von Vontobel oder MC7TPC von Morgan Stanley (NYSE:MS), Turbo-Bull-Papiere auf das Edelmetall mit mittlerem Anlagehorizont.

Die deutlich stärker als erwartete Investmentnachfrage kompensiert somit den rückläufigen Bedarf aus der Schmuck- und Automobilindustrie. Verschärft wird die Lage durch den kräftigen Einbruch des Platinangebots. In den südafrikanischen Minen kommt es wegen der Corona-Pandemie zu spürbaren Einschränkungen, die sich sowohl auf die Produktion wie auch einen längeren Ausfall der Verarbeitungsanlagen auswirken. Alle Faktoren zusammen führen unter dem Strich dazu, dass das WPIC für 2020 ein Angebotsdefizit von 336.000 Unzen erwartet. Im Mai rechneten die Experten noch mit einem Angebotsüberschuss von 247.000 Unzen.

Antizyklisch agieren

Einziges Manko an der Investmentstory: Bisher reagierte der Preis kaum auf kürzlich veröffentlichte Prognose. Seit 2017 scheiterten mehrere Versuche, die 1.000er-Schwelle nachhaltig zu überwinden. Platin entwickelte sich daher deutlich schlechter als Gold, Silber und Palladium. Wenn Platin aber schon die Schlagzeilen dominiert, ist es zu spät. Mit antizyklischen Strategien ist man in den vergangenen Jahren gut gefahren. Platin würde sich in die Riege Inditex (MC:ITX), Covestro (F:1COV), Caterpillar (NYSE:CAT) und Varta einreihen, die wir unseren Lesern allesamt in den letzten Monaten antizyklisch vorgestellt hatten.

Gold ist nicht alles
 

Verwandte Beiträge

Rafael Müller
Brent Crude Öl Update: 90 USD erreicht Von Rafael Müller - 27.01.2022

Liebe Trader, noch vor dem US-Zinsentscheid am Mittwoch gaben Bullen an den Ölmärkten Gas und drückten den Preis für den europäischen Öl-Future Brent Crude auf zeitweise über 90,00...

Gold ist nicht alles

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
de Marc
de Marc 30.09.2020 14:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Platin und Palladium dann im Kat von Stromern und Wasserstoffbetriebenen? Oder mehr Bedarf in einem stagnierenden Verbrenner-Markt?Interessante These, da halte ich gegen.
Vorherige Antworten anzeigen (3)
de Marc
de Marc 30.09.2020 14:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ach Benjamin, das Du hier 'ehrenamtlich' die Trommel rührst war auch ohne den Seminarhinweis augenscheinlich. Schätzen tue ich die Beiträge von N.Saurenz auf jeden Fall, sonst würde ich nicht lesen bzw. sogar folgen. Aber glaube mir, ich richte mich lieber nach den 'vier G' von Du weißt ja sicher wem, (ja, André K. selig), als nach zeitgenössischen Berufsbeobachtern. Deren Analysen sind interessant, Schlüsse (also das nach den Gedanken) muss jedoch jedes selbst ziehen :) Ach, eins noch, Formulierungen wie *praktisch immer richtig gelegen* sind ein zweischneidiges Schwert, vertrieblich gesehen und gerade im Investmentbereich. Aber, mir macht es auf jeden Fall Spaß hier, that is the Hauptsache, as we are all here for Fun&Profit!
Benjamin Klink
Benjamin Klink 30.09.2020 14:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
de Marc  Danke für das positive Feedback. Freue mich auch in Zukunft weitere (positive) Kommentare unter Nicolas' Kommentaren. Gerne auch auf Daumen hoch unter meinen Kommentaren. Danke. Liebe Grüße, always be safe, Benjamin
Benjamin Klink
Benjamin Klink 30.09.2020 14:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
de Marc  Danke für das positive Feedback. Freue mich auch in Zukunft weitere (positive) Kommentare unter Nicolas' Kommentaren. Danke. Liebe Grüße, always be safe, Benjamin
Benjamin Klink
Benjamin Klink 30.09.2020 14:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Daumen hoch unter meinen Kommentaren sind auch nicht unerwünscht ;). Liebe Grüße, be safe, Benjamin
de Marc
de Marc 30.09.2020 14:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
same here
Benjamin Klink
Benjamin Klink 30.09.2020 12:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sehr starke Feingold-Analyse zu Edelmetallen von Nicolas. Hoch interessant, wie technische Neuerungen diesen Markt verändern. Danke, dass du uns das näher gebracht hast. Vielen Dank. Liebe Grüße, be safe, Benjamin
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung