Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

Krypto-Shooting Star vor Gericht

Von Aktien.news Kryptowährungen04.10.2023 03:21
de.investing.com/analysis/kryptoshooting-star-vor-gericht-200485649
Krypto-Shooting Star vor Gericht
Von Aktien.news   |  04.10.2023 03:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
BTC/USD
-0,37%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Ein Jahr nach dem Zusammenbruch der Kryptobörse FTX steht ihr Mitgründer Sam Bankman-Fried vor Gericht, und die Vorwürfe wiegen schwer. US-Ermittler beschuldigen den 31-jährigen Krypto-Mogul des Betrugs, da er angeblich Gelder von Kunden abgezweigt und für persönliche Bereicherung genutzt hat. Bankman-Fried bestreitet die Vorwürfe vehement.

Der Prozess hat in New York begonnen und soll etwa sechs Wochen dauern. Ungewöhnlicherweise wird erwartet, dass Bankman-Fried selbst aussagen wird. Insgesamt gibt es sieben Anklagepunkte, darunter Betrug und Geldwäsche-Verschwörung, die im Falle einer Verurteilung zu einer Haftstrafe von mehr als 100 Jahren führen könnten.

Die FTX war einst eine der größten Kryptobörsen für Währungen wie Bitcoin und brachte ihr eigenes Kryptogeld, FTT, heraus. Im vergangenen Herbst begannen Kunden, ihre Guthaben abzuziehen, und es stellte sich heraus, dass rund 8,7 Milliarden Dollar fehlten. Die Staatsanwaltschaft behauptet, dass Kundengelder heimlich an den Hedgefonds Alameda Research abgezweigt und verwendet wurden, um Bankman-Frieds luxuriösen Lebensstil zu finanzieren. Die Spitzen von FTX teilten sich ein Luxus-Penthouse auf den Bahamas und finanzierten teure Werbekampagnen mit Prominenten wie Football-Star Tom Brady. Bankman-Fried war auch ein großzügiger Spender für die US-Demokraten von Präsident Joe Biden.

Mehrere ehemalige Mitarbeiter von Bankman-Fried kooperieren bereits mit den Ermittlern und könnten belastende Aussagen machen. Der einstige Krypto-Star, der innerhalb von drei Jahren ein Vermögen von geschätzten 26 Milliarden Dollar angehäuft hatte, steht nun vor einem möglichen Absturz von großem Erfolg zu einem langen Gefängnisaufenthalt.

Ein Blick auf den Aufstieg und Fall des einstigen Krypto-Stars, der jetzt vor Gericht steht
Ein Blick auf den Aufstieg und Fall des einstigen Krypto-Stars, der jetzt vor Gericht steht



---------------------------------------------------------------

Dieser Artikel erschien zuerst auf Aktien.news

Aktien.news ist ein Service der Dot.news Finanzmedien Ltd. Bitte beachten Sie folgende Hinweise und Pflichtmitteilungen gemäß §86 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) sowie gemäß Finanzanlageverordnung (FinAnV): Dies ist eine werbliche Anzeige und stellt in keinem Fall eine Aufforderung zum Kauf der behandelten Wertpapiere dar!

Hinweis zu bestehenden Interessenkonflikten:
Der Ersteller dieser Publikation sowie mit ihm verbundene Personen halten möglicherweise Aktien an den präsentierten Gesellschaften. Außerdem erfolgen für die Erstellung dieser Empfehlung möglicherweise finanzielle Zuwendungen an den Herausgeber und die Redakteure. Der Herausgeber und mit ihm verbundene Personen stellen ausdrücklich klar, dass sie beabsichtigen, im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt der Empfehlung, Kauf- und Verkaufsaufträge in der entsprechenden Aktie auszuführen.

Für den vollen Disclaimer besuchen Sie bitte www.aktien.news/disclaimer

Krypto-Shooting Star vor Gericht
 

Verwandte Beiträge

Krypto-Shooting Star vor Gericht

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung