Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Öl: Freigabe strategischer Reserven hat wahrscheinlich keinen Einfluss auf die OPEC+

Von Ellen R. Wald, Ph.D.Rohstoffe25.11.2021 09:01
de.investing.com/analysis/l-freigabe-strategischer-reserven-hat-wahrscheinlich-keinen-einfluss-auf-die-opec-200466479
Öl: Freigabe strategischer Reserven hat wahrscheinlich keinen Einfluss auf die OPEC+
Von Ellen R. Wald, Ph.D.   |  25.11.2021 09:01
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Am Dienstag, den 23. November, gab die Biden-Regierung schließlich ihre heiß diskutierten Pläne bekannt, Rohöl aus der strategischen Erdölreserve (Strategic Petroleum Reserve, SPR) der Vereinigten Staaten freizugeben. Diese soll in Abstimmung mit mehreren anderen Nationen, darunter Großbritannien, Indien, Japan, Südkorea und China, durchgeführt werden.

Crude Oil WTI
Crude Oil WTI

Hier ist, was Händler über diese Pläne wissen sollten und wie sie sich auf den Markt auswirken könnten.

Die Einzelheiten

Die Biden-Regierung kündigte an, 50 Millionen Barrel aus der SPR freizugeben. Dies entspricht etwa dem typischen US-Ölverbrauch von zweieinhalb Tagen basierend auf den Verbrauchszahlen von 2019.

Die Gesamtgröße der US-SPR liegt über 700 Millionen Barrel. 18 Millionen Barrel sollten ohnehin schon im Rahmen des Reconciliationsgesetzes verkauft werden, das der Kongress vor Jahren zum Ende der zweiten Amtszeit von Präsident Obama verabschiedet hatte.

Die aktuelle Maßnahme wird lediglich den geplanten Verkauf dieses Öls beschleunigen und soll nun bis zum 6. Dezember abgeschlossen sein. Weitere 32 Millionen Fass sollen Rahmen eines Tauschprogramms auf den Markt kommen, bei dem Unternehmen Öl von der SPR kaufen können mit der Verpflichtung, die strategische Reserve später mit einer vergleichbaren oder höheren Menge wieder aufzufüllen. Die Wiederauffüllungslieferungen sollen 2022, 2023 und 2024 erfolgen.

Indien hat zugestimmt, 5 Millionen Barrel aus seiner SPR freizugeben, die nur etwa 39 Millionen Barrel enthält. Das entspricht etwas mehr als einem Tag des indischen Verbrauchs auf dem Niveau von 2019.

Das Vereinigte Königreich plant, seinen kommerziellen Unternehmen zu gestatten, auf freiwilliger Basis insgesamt 1,5 Millionen Barrel auf den Markt zu bringen. Japan beabsichtigt ebenfalls, Öl aus seinen Vorräten freizugeben, aber der Zeitpunkt und die Menge wurden noch nicht bekanntgegeben.

China und Südkorea könnten sich ebenfalls beteiligen, aber die Länder haben noch keine endgültige Entscheidungen darüber getroffen. Laut einem Branchenberater (keine offizielle chinesische Quelle) könnte China beschließen, mindestens 7,33 Millionen Barrel an den Markt zu bringen.

Marktauswirkungen

Die Ölpreise stiegen nach dieser Ankündigung. WTI verteuerte sich am Dienstag um bis zu 2,6%. Einige Analysten glauben, dass die Terminmarktpreise aufgrund der neuen Verpflichtung, Öl in Zukunft an die SPR zu verkaufen, gestiegen sind. Die Theorie ist, dass die SPR in Zukunft Öl kaufen wird, was die Futures-Preise steigen lässt.

Andere Analysten glauben, dass die Futures-Preise gestiegen sind, weil der Markt bereits eine SPR-Freigabe erwartet hatte und vielleicht sogar in größerem Umfang. Einige Marktbeobachter erwarten möglicherweise auch Vergeltungsmaßnahmen der OPEC+ bei ihrer nächsten Sitzung (mehr dazu weiter unten).

Noch bevor die freigegebene Menge feststand, sagte GasBuddy voraus, dass sich Verbraucher in den USA möglicherweise auf einen Rückgang der Benzinpreise von 15 bis 30 Cent pro Gallone in den nächsten Wochen freuen können. Es wird jedoch kein sofortiger Rückgang der Benzinpreise erwartet, da es unwahrscheinlich ist, dass Tankstellen während der Thanksgiving-Woche (dieser Woche), die eine der verkehrsreichsten Reisezeiten des Jahres in den USA ist, die Preise senken werden.

OPEC+ Reaktion

Bisher war die Reaktion der OPEC+ auf die SPR-Meldung gedämpft. Es gibt Spekulationen, dass die OPEC+ bei ihrer nächsten Sitzung am kommenden Donnerstag, dem 2. Dezember, "Vergeltung" üben und ihre geplanten monatlichen Produktionssteigerung um 400.000 bpd ausfallen lassen könnte. Dies war hauptsächlich auf eine Bloomberg-Schlagzeile zurückzuführen, die sich auf eine Stellungsnahme vom Internationalen Energieforum (IEF) in Riad bezog.

Wie S&P Global Platts berichtete, ist die OPEC nicht besorgt über SPR-Freigaben in den USA und China. Ein OPEC-Delegierter wurde mit den Worten zitiert:

"Es gibt derzeit keine Sorgen darüber, dass die USA und China Rohöl aus den strategischen Reserven freigeben, da im Falle eines Überangebots auf dem Markt die OPEC+ die Möglichkeit hat, die Produktion nicht zu erhöhen bzw. zu reduzieren."

Der Ölminister der Vereinigten Arabischen Emirate, Suhail Mazrouei, meinte, er glaube nicht, dass die OPEC+ ihren Plan ändern wird. "Wir werden uns am 2. [Dezember] treffen und uns die Fakten ansehen, wir werden uns die Volumina auf dem Markt ansehen und die Entscheidung auf der Grundlage dieser Fakten treffen", sagte er laut S&P Global Platts.

Es ist möglich, dass die OPEC+ auf ihrem virtuellen Treffen nächste Woche entscheidet, dass eine Pause bei den Produktionserhöhungen angemessen ist. Eine solche Entscheidung würde jedoch wahrscheinlich auf Faktoren basieren, die die OPEC+ für den Markt als am wichtigsten erachtet – spezifisch die weltweiten Ölvorräte und die Nachfrage aus China.

Die Freigabe von US-Ölreserven wird bei der Entscheidungsfindung wahrscheinlich keine große Rolle spielen. Wenn die OPEC+ beschließt, ihre geplante Fördererhöhung um 400.000 bpd nächste Woche auszusetzen, wird die Entscheidung Biden politisch eher den Rücken stärken als die Preise beeinflussen. Das Weiße Haus würde alles, was die OPEC+ dazu bringt, ihre Pläne zu ändern, als einen Sieg erachten.

Öl: Freigabe strategischer Reserven hat wahrscheinlich keinen Einfluss auf die OPEC+
 

Verwandte Beiträge

Jörg Schulte
Silber – einzigartige Anwendungen Von Jörg Schulte - 01.12.2021 3

Silber erfreut nicht nur das Herz des Investors oder den Schmuckbegeisterten. Industrielle Anwendungen schreiten voran.Ein enormes Anwendungsfeld des Edelmetalls ist die...

Öl: Freigabe strategischer Reserven hat wahrscheinlich keinen Einfluss auf die OPEC+

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung