😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

Marktkommentar
Was jetzt für ein Comeback von Small Caps spricht

Veröffentlicht am 16.01.2024, 10:36
US2000
-
DE40
-
MDAXI
-
SDAXI
-
X010
-

Aktien von Unternehmen mit niedriger Börsenbewertung, auch Nebenwerte oder Small Caps genannt, hatten in den vergangenen Jahren einen schweren Stand. Doch die Chancen, dass Small Caps an der Börse ein Comeback feiern, stehen so schlecht nicht. Warum eine Depotbeimischung von Nebenwerten jetzt besonders vielversprechend sein könnte.

Gar nicht mal so schlecht – und wohl deutlich besser, als viele Anleger Anfang 2023 vermutet haben: Im vergangenen Jahr machte der deutsche Leitindex rund 20 Prozent an Boden gut – trotz wirtschaftlicher Rezession, hoher Inflation und gestiegenen Zinsen, trotz kriegerischer Konflikte in der Ukraine und in Gaza sowie einer notwendigen und teuren Energie- und Klimawende.

Besonders robust präsentierte sich der DAX dabei in den letzten beiden Monaten. Grund war vor allem die Ankündigung möglicher Zinssenkungen im laufenden Jahr. Nachdem sich viele negative Nachrichten und Prognosen bereits in den Kursen niedergeschlagen hatten, hat die Aussicht auf sinkende Leitzinsen in den USA und der Eurozone in 2024 für neuen Optimismus an der Börse gesorgt.

Nebenwerte hinken hinterher, noch

Von der Hoffnung auf eine Zinswende profitierten auch die kleinen Aktien, auch Nebenwerte oder Small Caps genannt. An die Performance des DAX sind die Small Caps – gemessen am SDAX – mit einem Plus von etwa 16 Prozent aber nicht herangekommen. Noch größer fiel die Performance-Lücke im Krisenjahr 2022 aus: Während der DAX 2022 circa 13 Prozent an Wert einbüßte, schrumpfte der SDAX um rund 27 Prozent. Die große Differenz ist vor allem damit zu erklären, dass Anleger in unsicheren Zeiten eher bewährte Börsenschwergewichte anstatt Small Caps wählen. Gemessen an dieser Entwicklung könnten Small Caps nun eine Menge Nachholpotenzial haben. 

Denn eigentlich entwickeln sich Nebenwerte historisch betrachtet besser als die Börsenriesen, die im Vergleich nur langsam wachsen und oft in relativ gesättigten Märkten aktiv sind. Small Caps sind deutlich dynamischer in ihrer Entwicklung und bieten aufgrund ihrer oft hohen Wachstumsraten mehr Kursfantasie – allerdings auch mehr Rückschlagpotenzial. Deshalb wurden Small Caps im Durchschnitt der vergangenen 20 Jahre auch mit einem Aufschlag gegenüber den Blue Chips aus den Top-Indizes bewertet, genauer gesagt mit dem 27-fachen ihres Jahresgewinns (KGV) im globalen Nebenwerteindex MSCI World (ETR:X010) Small Cap. Zum Vergleich: Aktien im Blue-Chip-Index MSCI World kommen im gleichen Zeitraum nur auf ein durchschnittliches KGV von 18. Doch wegen der Unsicherheiten der vergangenen Jahre ist dieser Bewertungsaufschlag bei Small Caps inzwischen verschwunden. Mittlerweile werden globale Small Caps mit einem KGV von 12 sogar niedriger bewertet als die Standardwerte. 

Die aktuell niedrigen Bewertungen bei kleinen Aktien könnten für Anleger grundsätzlich gute Kaufgelegenheiten bieten, sprechen für Small Caps neben den höheren Wachstumsraten doch auch ihr großer Nachholbedarf. Außerdem dürften sie von möglichen Zinssenkungen deutlicher profitieren als die Schwergewichte, die in geringerem Maß von Finanzierungskonditionen abhängig sind. 

Small Cap ist nicht gleich Small Cap

Anleger sollten ihre Small-Cap-Aktien jedoch mit Bedacht auswählen. Schließlich weisen Nebenwerte naturgemäß auch höhere Risiken auf, beispielsweise was die Liquidität und Eigenkapitalausstattung sowie den Verschuldungsgrad angeht. Gerade vor dem Hintergrund hoher Zinsen sind ein niedriger Schuldenstand, Profitabilität und eine solide Finanzierungsstruktur eine zentrale Voraussetzung für den Aktienkauf. Auch die Liquidität im Börsenhandel ist in der Regel geringer, die Kursschwankungen sind deshalb und wegen der generell höheren Verlustrisiken größer als bei Blue Chips. Darüber hinaus sollten Anleger auch Aspekte wie die Zukunftsfähigkeit des Geschäftsmodells, Innovationskraft, Marktanteil, Gewinnmarge oder die Erreichung von Nachhaltigkeitszielen beleuchten. Nur Small Caps, die in diesen Belangen gut aufgestellt sind, sollten es auf die Auswahlliste schaffen. Aus diesem Grund sind auch ETFs, die lediglich einen Small-Cap-Index nahezu eins zu eins nachbilden, eher mit Vorsicht zu genießen. 

Wie immer sollten Anleger aber nicht alles auf eine Karte setzen. Dies bedeutet: Small Caps sollten neben Blue Chips und weiteren Asset-Klassen wie Anleihen, Rohstoffe und alternativen Investments nur einen überschaubaren Depotanteil aufweisen. 

Über die LAUREUS AG PRIVAT FINANZ: 

Die LAUREUS AG PRIVAT FINANZ ist ein Tochterunternehmen der Sparda-Bank West eG, einer der größten Genossenschaftsbanken Deutschlands mit über 100-jähriger Tradition. Das Finanzdienstleistungsinstitut aus Düsseldorf hat sich auf die individuelle und ganzheitliche Beratung vermögender Kunden spezialisiert.

Wichtige Hinweise: 

Die in diesem Marktkommentar enthaltenen Angaben sowie sämtliche Veröffentlichungen in unserem Namen dienen ausschließlich der Information von Kunden oder Interessenten und stellen weder eine individuelle Anlageempfehlung (Anlageberatung) noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Insbesondere handelt es sich dabei nicht um eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder sonstigen Finanzinstrumenten. Die Angaben und Informationen können eine auf die individuellen Verhältnisse und Anlageziele von Kunden oder Interessenten zugeschnittene Beratung nicht ersetzen. Für den Erwerb von Finanzinstrumenten und anderen öffentlich angebotenen Kapitalanlagen sind ausschließlich die Angaben im Verkaufsprospekt und den Anlagebedingungen, ggf. ergänzt um den letzten Jahres-/ und Halbjahresbericht, maßgeblich. Alle Informationen und Daten auf dieser Webseite stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen, die von der LAUREUS AG PRIVAT FINANZ für zuverlässig gehalten werden. Gleichwohl kann die LAUREUS AG PRIVAT FINANZ keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der Informationen und Daten übernehmen. Einschätzungen, Meinungen und Bewertungen reflektieren ausschließlich die Auffassung der LAUREUS AG PRIVAT FINANZ oder des jeweiligen Verfassers zum Zeitpunkt der Erstellung. Angaben zur bisherigen Wertentwicklung eines Produkts erlauben keine Prognosen für die Zukunft. Die in unseren Publikationen zum Ausdruck gebrachten Meinungen, Einschätzungen und Sichtweisen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die Preise der Produkte (Anteile, Wertpapiere, Derivate oder sonstige Finanzinstrumente) können sowohl steigen als auch fallen. Auch Erträge (Dividenden, Zinsen usw.) können nicht zugesichert oder garantiert werden. Wechselkursschwankungen können die Werte ausländischer Investitionen zusätzlich beeinflussen. Bei jedem Investment bestehen grundsätzlich Verlustrisiken bis hin zu einem möglichen Totalverlust.

Die LAUREUS AG PRIVAT FINANZ übernimmt keine Haftung für etwaige Schäden oder Verluste, die direkt oder indirekt aus der Verwendung oder der Weitergabe der auf ihrer Webseite enthaltenen Informationen oder Inhalte entstehen.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.