Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Vorzugsaktien-ETFs: Stabile Einkommen in unsicheren Zeiten

Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )ETFs23.10.2020 08:24
de.investing.com/analysis/preferred-stock-etfs-steady-income-in-uncertain-times-200444065
Vorzugsaktien-ETFs: Stabile Einkommen in unsicheren Zeiten
Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )   |  23.10.2020 08:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Sind Sie auf der Suche nach einem festen Einkommen? Vorzugsaktien sind einer von vielen Anlagetypen, die Ihnen dabei helfen können, ein regelmäßiges Einkommen zu erwirtschaften.

Heute werden wir uns die Merkmale von Vorzugsaktien und zwei börsennotierten Fonds (Exchange Traded Funds, ETFs) ansehen, die in solche investieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass genussscheinähnliche Wertpapiere in verschiedenen Ländern unterschiedliche Merkmale aufweisen können. Unsere Diskussion konzentriert sich auf solche, wie sie in den USA herausgegebenen werden.

Vorzugsaktien: Vor- und Nachteile

Vorzugsaktien weisen Merkmale von Anleihen auf, die ein festes Einkommen abwerfen, und Aktien, die das Eigentum an einem Unternehmen darstellen. Inhaber, die sie in der Regel für Einkommen und nicht unbedingt für Wachstum kaufen, haben Anspruch auf Dividendenzahlungen nach einem festgelegten Zeitplan, der Zinszahlungen für Anleihen ähnelt.

Der Bankensektor ist derzeit das größte Segment des Genussscheinuniversums in den USA, da viele Banken nach der Subprime-Krise und der Wirtschaftskrise vor über einem Jahrzehnt Vorzugsaktien ausgegeben haben. Dies ist eine der besten Möglichkeiten für Banken, die von den Aufsichtsbehörden auferlegten höheren Kapitalanforderungen zu erfüllen.

Während die Unternehmensgewinne keinen großen Einfluss auf den Preis von Vorzugsaktien haben, sind Zinssätze und Ratings wichtige Faktoren.

Bei Insolvenz und Liquidation haben Vorzugsaktionäre Vorrang vor Stammaktionären. Dieser höhere Anspruch auf das Vermögen eines Unternehmens ist Teil des Grundes für den Begriff "Vorzug".

Sie kommen jedoch nach den Gläubigern, sodass Vorzugsaktionäre nur dann bezahlt werden, wenn nach der Auszahlung aller vorrangigen Gläubiger noch Geld übrig ist. Aufgrund dieses Nachrangrisikos zahlen Vorzugsaktien höhere Zinssätze als Anleihen desselben Unternehmens.

Ein weiterer Grund für die höhere Dividendenrate: Vorzugsaktien sind kündbar. Obwohl Vorzugsaktien kein Fälligkeitsdatum haben, werden sie in der Regel mit einer fünfjährigen Kündigungsfrist ausgegeben. Wenn die Zinssätze fallen, könnten die Vorzugsaktien mit einem Aufschlag gehandelt werden und vom Emittenten leicht zum Nennwert gekündigt (zurückgenommen) werden.

Wenn beispielsweise die kündbaren Vorzugsaktien am Markt eine Dividende von 5% haben, wenn die Zinssätze auf 1% fallen, kann der Emittent ausstehende Aktien zum Nennwert kaufen. Anschließend werden neue Vorzugsaktien mit einer niedrigeren Dividendenrate neu ausgegeben. Ein solcher Schritt hilft dem Unternehmen, die Kapitalkosten zu senken. Der ursprüngliche Aktionär ist jedoch benachteiligt.

Abschließend sei angemerkt, dass Vorzugsaktiendividenden für US-amerikanische Anleger, die ihre Buchhalter oder Finanzberater konsultieren möchten, möglicherweise einige Steuervorteile bieten.

In diesem Sinne sind hier zwei Vorzugsaktien-ETFs aufgeführt, mit denen Anleger ein Portfolio aus Vorzugsaktien aufbauen können:

1. Invesco Preferred ETF 

  • Aktueller Kurs: 14,73 USD 
  • 52-Wochen-Spanne: 9,71 - 15,28 USD 
  • Dividendenrendite: 5,04% 
  • Kostenquote: 0,50% 

Der Invesco Preferred ETF (NYSE:PGX) bietet ein Engagement in festverzinslichen US-Dollar-Genussscheinen, die in den USA ausgegeben wurden. Der Fonds wird seit 2008 gehandelt und monatlich neu gewichtet.

PGX (weekly)
PGX (weekly)


PGX folgt mit 306 Beteiligungen dem ICE BofAML Core Plus Fixed Rate Preferred Securities Index. Der Fonds ist stark auf Finanzwerte (63,35%) fokussiert, gefolgt von Versorgern (13,72%), Immobilien (8,69%) und Kommunikationsdiensten (7,17%).

Vorzugsaktien ausgegeben von Citigroup (NYSE:C), Wells Fargo (NYSE: WFC), JP Morgan Chase (NYSE:JPM), Bank of America (NYSE:BAC) und PNC Financial Services Group (NYSE:PNC) führen die Liste der Beteiligungen an.

Bislang ist der PGX in 2020 um rund 1% gesunken. Nachfolgend haben wir die aktuelle Dividendenrendite (DR) und die Kursveränderung seit Jahresbeginn (YTD) dieser fünf Unternehmen aufgeführt. Die Zahlen können den Anlegern helfen, besser die Renditen des Fonds gegenüber dem Besitz der tatsächlichen Anteile der Unternehmen des Fonds zu analysieren.

  • C — DR von 4,69%, YTD -45,53%; 
  • WFC — DR von 1,75%, YTD -57,6%; 
  • JPM — DR von 3,59%, YTD -28.0%; 
  • BAC — DR von 2,98%, YTD -31,46%; 
  • PNC — DR von 4,1%, YTD -29,8%. 

Unsere Leser können aus der Betrachtung dieser Zahlen zu unterschiedlichen Schlussfolgerungen kommen. Unser erster Schritt wäre es, Anlageziele und Zeithorizonte zu definieren, bevor wir Kapital einer Vermögensgruppe zuordnen. Es ist auch wichtig, das Chance-Risiko-Profil verschiedener Vermögenswerte zu kennen.

2. iShares International Preferred Stock ETF 

  • Aktueller Kurs: 14,31 USD 
  • 52-Wochen-Spanne: 8,38 - 15,71 USD 
  • Rendite: 4,56% 
  • Kostenquote: 0,55% 

Der iShares International Preferred Stock ETF (NYSE:IPFF) bietet ein Engagement in Vorzugsaktien außerhalb der USA, d.h. hauptsächlich aus Kanada (83,26% des Vermögens) sowie aus Großbritannien, Schweden und Singapur.

IPFF (weekly)
IPFF (weekly)


Der IPFF bildet mit 82 Beteiligungen den S&P International Preferred Stock Index ab. Zu den wichtigsten Positionen gehören Vorzugsaktien von TC Energy (NYSE:TRP), Klovern AB (ST:KLOVa), Canadian Imperial Bank Of Commerce (NYSE:CM), Bank of Nova Scotia (NYSE:BNS), Royal Bank of Canada (NYSE:RY) und Bank of Montreal (NYSE:BMO).

Insgesamt machen Finanzinstitute 63,8% des Nettovermögens aus, das bei 38,5 Mio. USD liegt. Als Nächstes folgen Industriewerte (25,71%) und Versorgungsunternehmen (5,34%). Seit Jahresbeginn hat der IPFF 7,44% an Verlust gemacht.

Nachfolgend haben wir die aktuellen Preisänderungen der Dividendenrendite (DR) und des laufenden Jahres (YTD) von vier der in den USA gelisteten Top-Positionen aufgeführt. Wie im Fall von PGX können diese Kennzahlen einen besseren Hinweis auf die Rendite des Fonds geben als der Besitz der tatsächlichen Anteile von Unternehmen des Fonds.

  • TRP — DR of 5,63%, YTD -19,4%; 
  • CM — DR von 5,7%, YTD -8,05%; 
  • BNS — DR von 6,41%, YTD -25,07%; 
  • BMO — DR von 5,23%, YTD -20,49%. 

Angesichts des Engagements des Fonds in kanadischen Unternehmen werden wir uns auch die YTD-Renditen und Dividendenrenditen von drei anderen ETFs ansehen, die sich auf Kanada konzentrieren:

  • iShares MSCI Canada ETF (NYSE:EWC) — DR von 2,99%, YTD -6,01%; 
  • JPMorgan BetaBuilders Canada (NYSE:BBCA) — DR von 2,63%, YTD -6,42%; 
  • SPDR® Solactive Canada ETF (NYSE:ZCAN) — DR von 2,99%, YTD -6,01%. 

Wir möchten potenzielle Anleger jeglicher Wertanlage ermutigen, eine eigene Recherche durchzuführen und ein bestimmtes Finanzprodukt aus verschiedenen Blickwinkeln zu analysieren, bevor Sie auf "Kaufen" klicken. Es ist wichtig, unter die Oberfläche zu gehen und nach alternativen Anlagen zu suchen, die möglicherweise auch ein ähnliches Anlageprofil mit einem möglicherweise besseren Chance-Risiko-Profil bieten. 

Anmerkung des Autors: Nicht jeder in diesem Artikel beschriebene ETF (Exchange-Traded Fund) ist zwangsläufig auch in Ihrem Land handelbar. Lassen Sie sich von einem zugelassenen Broker oder Finanzberater beraten, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen. Die in diesem Artikel enthaltenen oder beschriebenen Informationen und Produkte dienen zu reinen Informationszwecken. Führen sie selbst eine gründliche Recherche durch, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen.

Vorzugsaktien-ETFs: Stabile Einkommen in unsicheren Zeiten
 

Verwandte Beiträge

Vorzugsaktien-ETFs: Stabile Einkommen in unsicheren Zeiten

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung