Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Sind US-Aktien stark überbewertet?

Von Michael KramerMarktüberblick17.09.2021 21:32
de.investing.com/analysis/sind-usaktien-stark-uberbewertet-200462182
Sind US-Aktien stark überbewertet?
Von Michael Kramer   |  17.09.2021 21:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Aktien hatten in den letzten 18 Monaten einen fantastischen Lauf. Viele Anleger verdanken ihr Glück wohl den niedrigen Zinsen, die Aktien vergleichsweise attraktiv machen. Dies hat viele zu der Annahme verleitet, dass auch in Zukunft alles gut bleibt, solange die Zinssätze niedrig sind. Doch das ist so nicht ganz korrekt. An vielen Orten der Welt sind die Zinsen sogar noch niedriger, aber die Bewertungen dort sind nicht annähernd so hoch. 

Deutschland und Japan sind zwei derartige Beispiele. Beide Märkte verfügen über niedrigere Zinsen als die USA, und beide leben seit mehreren Jahren mit einem Zinsniveau nahe oder unter Null. Man sollte meinen, dass diese Märkte die gleiche Bewertungsexpansion durchlaufen sollten wie die USA. Die Anleger in diesen Ländern mussten jedoch zu ihrem Leidwesen feststellen, dass die Aktien in Japan und Deutschland zu viel niedrigeren Kurs-Gewinn-Verhältnissen gehandelt werden als in den USA. 

US-Aktien mit gewaltiger Prämie

Quelle: Refinitiv
Quelle: Refinitiv

Am 16. September wurde der S&P 500 zum etwa 21,2-fachen seines geschätzten Gewinns in den nächsten zwölf Monaten gehandelt. Das ist viel höher als der deutsche DAX, der etwa das 13,5-fache kostet oder der japanische Topix, der zu rund dem 15,1-fachen seiner Gewinnschätzung für die nächsten zwölf Monate gehandelt wird. Diese niedrigen Bewertungen ergeben sich trotz deutlich niedrigerer Zinsen in Japan und Deutschland, deren 10-jährige Renditen bei 0,04% bzw. -0,31% liegen, während die 10-jährige US-Anleihe eine Rendite von 1,31 % aufweist.

US-Staatsanleihen mit 10 Jahren Laufzeit im Vergleich
US-Staatsanleihen mit 10 Jahren Laufzeit im Vergleich

Die niedrigeren Anleiherenditen in beiden Ländern hatten eindeutig nicht annähernd die gleichen Auswirkungen auf die Bewertungsverhältnisse wie auf dem US-Markt. In der Vergangenheit wurden die USA stets mit einem Aufschlag gegenüber dem deutschen und japanischen Markt gehandelt. Interessant ist jedoch, dass sich diese Prämie im letzten Jahr sogar noch vergrößert hat. Die niedrigeren Zinsen haben sich also keineswegs auf den japanischen oder deutschen Markt ausgewirkt. 

Die Differenz nimmt zu

Von 2014 bis 2019 lag das KGV des S&P 500 um 3,8 Punkte über dem des DAX und um 2,8 Punkte über dem des Topix. Mittlerweile ist diese Differenz auf 7,7 bzw. 6,1 Punkte angewachsen. Offensichtlich hat das Niedrigzinsumfeld im vergangenen Jahr nicht allen Märkten gleichermaßen Auftrieb gegeben. 

Quelle: Refinitiv
Quelle: Refinitiv

Wachstum kein Faktor hier

Man kann noch nicht einmal argumentieren, dass in den USA ein schnelleres Wachstum erwartet wird. Das ist nicht der Fall. Für den japanischen Topix wird in den nächsten zwölf Monaten mit 18,5 % ein wesentlich schnelleres Gewinnwachstum erwartet, gefolgt von 15 % für den S&P 500 und 11,8 % für den DAX. 

Quelle: Refinitiv
Quelle: Refinitiv

Womöglich ist es eine Flucht in Qualität, die dazu führt, dass die Anleger in unsicheren Zeiten ihr Heil in Amerika suchen, wo sie die bekanntesten und sichersten Unternehmen der Welt vorfinden. Das kann aber auch bedeuten, dass die Anleger ihr Geld aus den USA und ihrer wahrgenommenen Sicherheit abziehen könnten, sobald ein Ende der Unsicherheit in Sicht ist. Der US-Aktienmarkt wäre dann anfällig für einen deutlichen Rückgang der Kurs-Gewinn-Verhältnisse. Dies würde die Bewertungsspannen auf ihre historischen Trends zurückführen. 

Man weiß nie, was sich tatsächlich abspielt. Es erscheint jedoch klar, dass niedrigere Zinsen die Bewertungen an den Aktienmärkten nicht von allein nach oben treiben, denn wenn sie das täten, wären die USA nicht so hoch bewertet. Eines ist jedoch ganz klar: Die aktuellen Bewertungen deuten darauf hin, dass entweder die USA extrem überbewertet oder Deutschland und Japan sehr günstig sind. 

Sind US-Aktien stark überbewertet?
 

Verwandte Beiträge

Sind US-Aktien stark überbewertet?

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung