📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben!Sofort informieren

Soft Landing in Gefahr? Killt die Fed die Rally?

Veröffentlicht am 08.06.2024, 22:14
NDX
-
US500
-
DE40
-
NVDA
-

In der vergangenen Handelswoche zeigten sich die Aktienmärkte uneinheitlich. Während der S&P 500 und der Nasdaq an der Wall Street neue Allzeithochs erreichten, zeigte der DAX nach der Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) Schwächen und beendete die Woche als Underperformer. Die Zinssenkung führte zu Gewinnmitnahmen, was die Börsenweisheit "Buy the rumor, sell the news" mal wieder unterstrich. Die EZB signalisierte, dass vorerst keine weiteren Zinssenkungen zu erwarten sind, und möchte eine datenabhängige Politik ohne Forward guidance verfolgen. In den USA ist die Situation komplexer, insbesondere im Hinblick auf die Stärke der Konjunktur. Viele Konjunkturdaten und Frühindikatoren waren schwach, während der US-Arbeitsmarktbericht positiv überraschte, insbesondere auch bei den Stundenlöhnen. Die Interna im Bereich und die US-Haushaltsumfrage zeigten hingegen ein komplett konträres Bild. Die US-Konjunktur ist voller Widersprüche und Unsicherheiten.

Die bevorstehende Woche wird entscheidend sein, da die US-Notenbank (Fed) am Mittwoch ihren Zinsentscheid bekannt gibt und gleichzeitig die neuen US-Inflationsdaten veröffentlicht werden. Diese Entwicklungen sind besonders relevant, da die Fed einen schwierigen Spagat bewältigen muss: Sie muss entscheiden, ob sie die Inflation weiter bekämpfen oder die Konjunktur stützen soll. Zu lange hohe Zinsen könnten die Wirtschaft belasten und möglicherweise eine Rezession auslösen. Zudem beginnt in der kommenden Woche die sogenannte Blackout-Periode für Aktienrückkäufe (Buybacks), die dann für einen Monat pausieren und somit als Stütze am Markt wegfallen. Obwohl die Aufwärtstrends am Markt intakt bleiben, wird das Marktumfeld und die Makroökonomie zunehmend hinterfragt, was die Unsicherheit unter den Investoren erhöht.

 
Wichtige Wochentermine:
  • Montag:
    • 10:30 Uhr Eurozone sentix-Konjunkturindex Juni
  • Dienstag:
    • %%
  • Mittwoch:
    • 08:00 Uhr BRD Verbraucherpreise Mai (endgültig)
    • 14:30 Uhr USA Verbraucherpreise Mai
    • 20:00 Uhr USA Fed-Zinsentscheid/ 20:30 Uhr Pressekonferenz
  • Donnerstag:
    • 11:00 Uhr Eurozone Industrieproduktion April
    • 14:30 Uhr USA Anträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche
    • 14:30 Uhr USA Erzeugerpreise Mai
  • Freitag:
    • 08:00 Uhr BRD Großhandelspreise Mai
    • 11:00 Uhr Eurozone Industrieproduktion April
    • 16:00 Uhr USA Konsumklima Uni Michigan Juni (vorläufig)
 
Soft Landing in Gefahr? Killt die Fed die Rally? | Konjunktur, Zinswende, Buybacks | Wochenausblick
 
Die Aktienmärkte wieder mit einer sehr zweigeteilten Handelswoche. Zwischen Big Techs, Nvidia (NASDAQ:NVDA) und Allzeithochs sickern zunehmend Unsicherheiten in den Markt. Ist die konjunkturelle Eintrübung doch zu stark? Killt Fed Chef Powell am Mittwoch gar die Rallye? Meine Einschätzung.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.