Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Tech-Abverkauf: Ist die Apple-Aktie jetzt ein Kauf?

Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)Aktienmärkte15.05.2022 13:02
de.investing.com/analysis/techabverkauf-ist-die-appleaktie-jetzt-ein-kauf-200473321
Tech-Abverkauf: Ist die Apple-Aktie jetzt ein Kauf?
Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)   |  15.05.2022 13:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Apple-Aktie ist seit ihrem Höchststand im Januar um mehr als 20 % gefallen
  • Die Papiere des iPhone-Bauers haben bereits mehrere konjunkturelle Abschwünge überstanden
  • Apples Cash-Bestände bieten ein solides Polster
  • Sie suchen nach weiteren erstklassigen Aktien, die in Ihr Portfolio passen könnten? Mitglieder von InvestingPro+ erhalten exklusiven Zugang zu unseren Research-Tools, Daten und vorselektierten Auswahlfiltern. Mehr erfahren »

Die Aktien des wertvollsten Unternehmens in den USA, Apple (NASDAQ:AAPL), sind gerade in einen Bärenmarkt eingetreten, ein deutliches Signal an die Anleger, dass der derzeitige Kursrutsch noch mehr Spielraum nach unten hat.

Der iPhone-Hersteller, der einst als eine der sichersten Wetten in turbulenten Zeiten galt, verlor seit seinem Höchststand Anfang Januar mehr als 19 %. Apple schloss am Donnerstag bei 142,56 USD.

AAPL Weekly
AAPL Weekly

Der Tech-Gigant aus dem kalifornischen Cupertino verlor während des jüngsten Ausverkaufs sogar seinen Status als wertvollstes Unternehmen der Welt. Am Donnerstag handelte Saudi Aramco (TADAWUL:2222) mit einer Marktkapitalisierung von ca. 2,43 Bio. USD nahe dem höchsten Stand aller Zeiten und überholte damit zum ersten Mal seit 2020 Apple.

Wie lange der Ausverkauf anhält, ist unklar, aber es spricht vieles dafür, dass sich die Apple-Aktie nach dieser Korrektur erholen wird.

Die Anleger betrachten Apple aufgrund seines enormen globalen Marktanteils auf dem Smartphone-Markt, seiner langfristigen Erfolgsbilanz bei der Rentabilität und seiner soliden Bilanz als sicheren Hafen. Die aktuellen Marktturbulenzen deuten nicht darauf hin, dass der Vorsprung von Apple in diesen Bereichen gefährdet ist.

Seit Jahresbeginn hat Apple etwa 19 % an Wert verloren, verglichen mit einem Rückgang des NASDAQ 100-Index um mehr als 27 %. Microsoft (NASDAQ:MSFT), das zweitgrößte Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 1,99 Billionen USD, verzeichnete in diesem Jahr ein Minus von 24 %.

Rekordquartalsgewinn

Apple ist auch eines der hochprofitabelsten Unternehmen der Welt. Die Bruttomarge, die vor der Pandemie bei rund 38 % lag, hat inzwischen die Marke von 43 % überschritten, was durch die Umsatzverschiebung hin zu höherwertigen Produkten mit besseren Margen wie den neueren iPhone-Modellen mit 5G angetrieben wird.

Das Unternehmen meldete letzten Monat einen Umsatz von 97,3 Mrd. USD für den Dreimonatszeitraum bis zum 31. März. So viel hat Apple bisher noch nie außerhalb der Weihnachtszeit umgesetzt. Das Dezember-Quartal hatte sich als wahrer Verkaufsschlager erwiesen und die Schätzungen der Wall Street mit einem Rekordumsatz von fast 124 Mrd. USD deutlich übertroffen.

Apples Cash-Bestände bieten einen weiteren soliden Grund für Anleger, die in den derzeit unsicheren Zeiten Zuflucht suchen. Mit den weltweit größten Barreserven von mehr als 200 Mrd. USD verfügt das Unternehmen über genügend Schlagkraft, um seine Aktien durch Aktienrückkäufe zu stützen.

Anleger mögen Rückkaufprogramme, da sie die Aktienanzahl eines Unternehmens reduzieren und die Gewinne je Aktie steigern, insbesondere in turbulenten Zeiten, wie wir sie derzeit erleben.

Warren Buffett, dessen Investmentfirma einer der größten Anteilseigner von Apple ist, hat immens von diesem Trend profitiert. So hat Buffett eine Beteiligung von mehr als 159 Mrd. USD an Apple aufgebaut, seit sein Unternehmen Berkshire Hathaway (NYSE:BRKa) Ende 2016 damit begann, die Aktie zu kaufen.

Buffett sagte gegenüber CNBC diesen Monat, dass er Apple-Aktien im Wert von 600 Mio. USD gekauft habe, nachdem die Aktie im letzten Quartal drei Tage lang gefallen war. Apple ist die größte Aktienbeteiligung des Konglomerats mit einem Wert von 159,1 Mrd. USD Ende März, was etwa 40 % seines Aktienportfolios ausmacht.

Aufgrund der langfristig soliden Attraktivität der Aktie empfehlen die meisten der 45 von Investing.com befragten Analysten den Kauf von Apple-Aktien, wobei ihr 12-Monats-Konsensziel ein Aufwärtspotenzial von 33 % impliziert.

AAPL Analystenkonsens
AAPL Analystenkonsens

Fazit zu Apple

Es ist schwer vorherzusagen, wann die derzeitige Baisse für Apple und andere Mega-Cap-Technologieaktien enden wird. Aber diese Kursschwäche ist eine gute Gelegenheit für langfristig orientierte Anleger, ihr Portfolio mit Apple-Aktien zu diversifizieren. Die Chancen stehen gut, dass sich das Papier stark erholen wird, auch dank eines robusten Aktienrückkaufplans, der wieder anziehenden iPhone-Verkäufe und der beeindruckenden Margen.

Sie sind auf der Suche nach neuen Aktien-Idee? Mit InvestingPro können Sie schnell und einfach über 135.000 Aktien screenen und so die am schnellsten wachsenden oder am stärksten unterbewerteten Aktien der Welt finden - mit professionellen Daten, Tools und Insights. Mehr erfahren

Tech-Abverkauf: Ist die Apple-Aktie jetzt ein Kauf?
 

Verwandte Beiträge

Tech-Abverkauf: Ist die Apple-Aktie jetzt ein Kauf?

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Bernd Wolf
Bernd Wolf 23.05.2022 5:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bei Apple muss man jede Rücksetzer zum Nachkaufen nutzen. Langfristig gesehen wird es weiter nach oben gehen, vor allem irgendwann wird das Apple Car kommen dann wird sowieso eine komplette Neubewertung der Aktie erfolgen. Ich bin hier long und total entspannt selbst wenn der Kurs in dem extrem schwierigen Umfeld noch tiefer gehen könnte.Apple beschte 🍏👌
Oliver Schaffer
Swordfish 16.05.2022 13:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich beteilige mich an keiner Kaffeesatzleserei…aber ich halte seit 2009 eine grössere Stückzahl an Apple Aktien durch alle Marktphasen…in Konsolidierungen stocke ich auf…KGV von 22-24 sehe ich als völlig unproblematisch an,noch interessanter ist allerdings die Cashflowbetrachtung bei Growth Stocks…kurzum…in den zurückliegenden Marktphasen der letzten 14 Jahre habe ich viele „Meinungen“ zu Apple gehört&gelesen…unterm Strich alles Geblubber,Schall&Rauch…Apple ist bei Rücksetzern >15% immer ein Kauf…mich zumindest haben Apple&Alphabeth &Co als Longholder vermögend gemacht…
Heiko Lesser
Heiko Lesser 16.05.2022 13:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich habe es bei Apple immer so gesehen wie Du….. Seit 1 Jahr sieht man aber sehr sehr deutlich, wie die Innovationskraft nachlässt und die hervorragenden Ergebnisse nur noch aufgrund der Synergien (cross-selling) innerhalb des Ökosystems profitieren und letztlich dieses auch vermarkten…. das ist die Endphase eines Sale-Zyklusses…. und wenn wir schon bei Zyklus sind; jedes Unternehmen braucht eine Abwärtsentwicklung um sich innerlich zu reinigen…. Und es gibt keines dieser Erde, das davon befreit wurde
Heiko Lesser
Heiko Lesser 16.05.2022 3:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nach meiner Einschätzung wird auch bei einer Erholung der Nasdaq Apple underperformen…. Das immer noch sehr hohe KGV war durch die immer wieder kehrenden fantastischen Q-Zahlen gerechtfertigt! Allerdings fehlt seit 2-3 Jahren ein neues Zugpferd was neue Wachstumsphantasien auslösen könnte. Ohne ein Apple-Car sehe ich die nicht! Es ist durchaus möglich, dass erstmals die Q2 oder Q3 Zahlen Bremsspuren hinterlassen und wie sehen ja anhand von Meta, Amazon, Netflix wie Konzerne mit hohem KGV dann geschlachtet werden….. Vorsicht, bei einer fragilen Börse ist da auch noch ein Kurs Nahe 100 USD drin
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung