Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Dieser FTSE 100 Bergbauriese gehört in jedes ausgewogene Portfolio

Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )Rohstoffe08.10.2020 07:32
de.investing.com/analysis/this-ftse-100-miner-merits-a-position-in-any-investors-balanced-portfolio-200443581
Dieser FTSE 100 Bergbauriese gehört in jedes ausgewogene Portfolio
Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )   |  08.10.2020 07:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Die Preise für Gold und Silber sind jetzt beide von ihren Rekordhochs, die im Sommer erreicht wurden, zurückgekommen. Während sich Anleger fragen, was als Nächstes für Edelmetalle kommt, dreht sich die Diskussion auch um Aktien von Bergbaufirmen. Schließlich ist die Versorgung mit Rohstoffen für das Funktionieren der Weltwirtschaft von entscheidender Bedeutung.

In einem früheren Artikel haben wir die globalen Bergbaugiganten, BHP Group (LON: BHPB), (NYSE:BHP) und Rio Tinto (LON):RIO), (NYSE: RIO) unter die Lupe genommen. Heute sehen wir uns einen weiteren Titel aus dem FTSE 100 an, Anglo American (LON:AAL) (OTC:NGLOY).

Dies können Anleger in den kommenden Wochen von dem Unternehmen erwarten.

Die Welt braucht den Bergbau

Der nationale US-Bergbauverband National Mining Association mit Sitz in Washington hebt hervor::

"Da fast 50% des gesamten US-Stroms aus Kohle und Uran erzeugt wird, und fast jede hergestellte Ware Mineralstoffe enthält, war der Bergbau noch nie so wichtig wie heute."

Wir sollten beachten, dass Bergbauaktien tendenziell volatiler sind als die zugrunde liegenden Metallpreise. Mit anderen Worten, Aktien outperformen die Edelmetallpreise sowohl in einem Bullen- als auch in einem Bärenmarkt. Es können auch geopolitische Risiken in Bezug auf das Land bestehen, in dem sich die Bergwerke befindet, was Betriebsunsicherheit bedeutet.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Rohstoffzyklen seit der Wirtschaftskrise 2008/09 größtenteils von China bestimmt wurden. China ist nach den USA die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Interessierte Investoren müssten auch die Rhetorik des Handelskrieges zwischen den USA und China im Auge behalten. Das World Gold Council stellte fest: "China ist der am schnellsten wachsende Goldmarkt der Welt." Wenn also die chinesische Nachfrage nach Rohstoffen zurückgeht, dürften sich zumindest kurzfristig die Gewinne einiger dieser Unternehmen nachteilig entwickeln.

Trotz dieser potenziellen Risiken für den Betrieb, gehören Bergbauaktien zu einem ausgewogenem Portfolio. Viele Marktteilnehmer betrachten Rohstoffwetten, wie z.B. auf Gold, als potenzielle Absicherung gegen Inflation und Unsicherheit. Einige Minengesellschaften sind auch starke Dividendenzahler und könnten für passive Einkommensinvestoren attraktiv sein.

Bei der Analyse von Bergbauunternehmen würden wir nach einer wachsenden Produktion, einer soliden Bilanz und hochwertigen Minenanlagen Ausschau halten, kombiniert mit einer Verbesserung der Aussichten für den betreffenden Rohstoff.

Ein weiterer wichtiger Bereich, der in der Investitionsanalyse zunehmend Beachtung findet, ist die Rechenschaftspflicht. Nach einem aktuellen Bericht von PWC stellen Investoren "die Frage, ob die Branche verantwortungsbewusst einen nachhaltigen Wert für alle Beteiligten schaffen kann. Einzelereignisse wie Sicherheits- oder Umweltvorfälle haben zu diesen Herausforderungen beigetragen."

Zum Beispiel geriet Rio Tinto in den letzten Monaten unter Beschuss, als sein Betrieb eine 46.000 Jahre alte heilige Stätte der Aborigines in Westaustralien zerstörte. Aktionärsaktivismus, verbunden mit einem negativen Bild in der Öffentlichkeit, führte im September zu einem Führungswechsel an der Unternehmensspitze am Hauptsitz. Die Zeit wird zeigen, wie lange Rio nach den jüngsten wahllosen Bergbauentscheidungen brauchen wird, um das Vertrauen wieder aufzubauen.

Anhand dieser Informationen sehen wir uns nun ein weiteres Bergbauunternehmen an, das im führenden britischen Aktienindex vertreten ist.

Anglo American

Das in London ansässige anglo-amerikanische Unternehmen fördert und produziert Rohstoffe, unedle Metalle und Mineralien sowie Edelmetalle und Mineralstoffe.. Die Produktpalette umfasst Diamanten, Kupfer, Platin, Kohle, Eisenerz, Nickel, Mangan und Polyhalit. Seine Explorationsbemühungen erstrecken sich sowohl auf Greenfield- als auch auf Brownfieldprojekte.

Anglo American UK Chart.
Anglo American UK Chart.


Der Quartalsbericht von Ende Juli zeigte, dass die Finanzdaten von der aktuellen Abschwächung in diesem Jahr betroffen waren. Der Umsatz belief sich auf 12,474 Mrd. USD (ca. 9,64 Mrd. GBP), verglichen mit 14,772 Mrd. USD (ca. 11,42 Mrd. GBP) im Vorjahr.

CEO Mark Cutifani kommentierte:

"Unterschiedliche Grade von Sperrmaßnahmen sind der Hauptfaktoren für unsere allgemeine Produktionsreduzierung um 11% und den Umsatzrückgang um 16%. Diese Reduzierungen wurden teilweise durch starke Leistungen unserer brasilianischen Eisenerz- und chilenischen Kupferaktivitäten ausgeglichen. Ende Juni waren wir wieder bei ca. 90% der Kapazität des Gesamtportfolios."

Gegenüber dem Jahresbeginn ist die angloamerikanische Aktie um etwa 14% gefallen. Den 6. Oktober beendete die in London gehandelte Aktie zu 1.863,2 Pence. In den USA ging die Aktie zu 11,92 USD aus dem Handel. Das geschätzte KGV von 7,57 und das Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,11 können Value-Investoren anlocken. Trotz der Herausforderungen im ersten Halbjahr hat der Verwaltungsrat im Juli eine Zwischendividende beschlossen. Der aktuelle Kurs ergibt eine Jahresrendite von rund 3,2%.

Anglo American wird voraussichtlich am 22. Oktober seine vierteljährlichen Produktionskennzahlen veröffentlichen. Wir möchten das Handelsupdate abwarten, bevor wir eine Position in der Aktie eingehen. Die Zahlen dürften zeigen, wie sich der Betrieb in der Zeit nach den Lockdowns entwickelt hat. Langfristig orientierte Anleger, die ebenfalls an Dividenden interessiert sind, können jedoch in Betracht ziehen, bei Kursrückgängen einzusteigen.

Fazit

Gut geführte Bergbaubetriebe werden sich wohl unabhängig von konjunkturellen Einbrüchen und Börsenabschwüngen durchsetzen und rentabel arbeiten.

Mit sorgfältiger Recherche können langfristig orientierte Investoren in diesem Sektor angemessene Renditen erzielen.

Der britische FTSE 100 Index umfasst mehrere andere Bergbaukonzerne. Dazu gehören der chilenische Kupferbergbaukonzern Antofagasta (LON:ANTO), Fresnillo (LON:FRES), (OTC:FNLPF) aus Mexiko, das Rohstoffhandels- und Bergbauunternehmen Glencore (LON:GLEN), (OTC:GLNCY) und der russische Bergbauriese Polymetal International (LON:POLYP), (OTC:POYYF).

Es ist geplant, diese Titel in den kommenden Monaten genauer unter die Lupe zu nehmen.

Dieser FTSE 100 Bergbauriese gehört in jedes ausgewogene Portfolio
 

Verwandte Beiträge

Karsten Kagels
Gold: Abwärtsimpuls vorerst gebremst Von Karsten Kagels - 07.12.2021

Kurze Standortbestimmung - Analyse beim Goldpreis von $1.780: Nach Erreichen des Allzeithochs hat der Goldpreis seine Gewinne in einer Abwärtstrendstruktur wieder abgegeben und in...

Jörg Schulte
In Peru wächst die Bergbauindustrie Von Jörg Schulte - 07.12.2021

Zunehmend erholt sich die peruanische Bergbauindustrie von der Covid-19-Pandemie.Im Oktober war ein Wachstum von 1,37 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu verzeichnen. Die...

Dieser FTSE 100 Bergbauriese gehört in jedes ausgewogene Portfolio

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Ro Ka
Ro Ka 10.10.2020 11:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Mienenaktien? Ja, auf jeden Fall. Kohle und Uran? Auf keinen Fall! Sowohl aus ökonomischer als auch ökologischer Sicht ist deren Zeit abgelaufen! Lobbyismus vermehrt mein Geld nicht.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung