🚀 KI-Aktien waren im Mai die Überflieger! PRFT legte in nur 16 Tagen um +55 % zu!
Jetzt die Juni-Highflyer sichern!
Schalte jetzt die vollständige Liste frei!

Trendthemen sind gut, Luxus noch besser. Welche Werte schaffen also echte Werte?

Veröffentlicht am 14.02.2024, 15:45
CFR
-
LVMH
-
PRTP
-
BRBY
-
HRMS
-
RACE
-
P911_p
-

Hermès - Beeindruckende Kennzahlen.

Man kann auf Trendthemen und Trendaktien setzen. Das kann funktionieren. Statistisch funktioniert das nur in den seltensten Fällen. Selbst der viel besprochene und gelobte Investmentfond von Cathie Woods, ARK Innovation ETF, schneidet nur sehr bescheiden ab. Er hat zwar seit Auflegung im Jahr 2014 etwa 130 % Plus geschafft, aber vom Top bei 159,70$ bis jetzt über 70 % verloren. Die meisten Anleger sind höchstwahrscheinlich stramm im Minus.

Stattdessen kann man auf bewährte sowie solide Werte setzen, die in der Vergangenheit bewiesen haben, dass sie sich am Markt behaupten und sogar in schwierigen Zeiten in der Lage sind zu wachsen. Jetzt muss man nur noch die richtigen Titel aus diesem Pool heraussortieren und zum richtigen Zeitpunkt einkaufen.

Der renommierte Luxuskonzern Hermes (EPA:HRMS) verkündete kürzlich die Auszahlung einer Sonderdividende, während sein Konkurrent Kering (EPA:PRTP) unter Herausforderungen zu leiden scheint. Das Pariser Unternehmen bleibt zuversichtlich. Die Aktie erklomm jüngste in neues Allzeithoch.

Hermes plant, seinen Aktionären eine Sonderdividende in Höhe von 10 Euro pro Aktie zusätzlich zur regulären Ausschüttung zu gewähren. Dies gab das Unternehmen am Freitag in Paris bekannt. Während Kering, Eigentümer von Gucci, über rückläufige Nachfrage berichtet hatte, konnte Hermes im Jahr 2023 weiterhin von der anhaltenden Begeisterung für Luxusgüter profitieren. CEO Axel Dumas äußerte sich ebenfalls optimistisch für die Zukunft.

Ein erster Blick auf einige Kennzahlen aus InvestingPro:

InvestingPro: Kennzahlen der Hermès-Aktie.

Analysten lobten die finanziellen Ergebnisse des Unternehmens, die besser als erwartet ausfielen. Laut Chiara Battistini von Jefferies widerlegt Hermes die Diskussionen in der aktuellen Berichtssaison über das mögliche Ende des Wachstums im Luxussegment und die Notwendigkeit, die Kostenbasis zu senken. Die Marke verzeichnete starkes Wachstum in allen Produktkategorien und Regionen, während die Kosten effizient kontrolliert wurden und die Renditen für die Aktionäre attraktiv blieben.

Trotz einer leichten Verlangsamung im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz von Hermes im Jahr 2023 um ein Fünftel auf 13,4 Milliarden Euro. Alle Geschäftsbereiche verzeichneten zweistellige prozentuale Zuwächse, darunter Lederwaren, Seidentextilien, Kosmetik, Uhren und Mode. Der operative Gewinn stieg ebenfalls um rund ein Fünftel auf fast 5,7 Milliarden Euro, während der Nettogewinn um 28 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro stieg.

Blicken wir weiter in das Zahlenwerk auf InvestingPro:

InvestingPro: Finanzlage von Hermès

Obwohl sich der Nachfrageboom nach der Corona-Pandemie etwas abkühlt, gelingt es einigen Unternehmen immer noch, ihre hochpreisigen Produkte attraktiv zu halten. Ähnlich positive Geschäftszahlen wurden auch von anderen Luxusmarken wie LVMH (EPA:LVMH) und Richemont (SIX:CFR) gemeldet.

CEO Dumas berichtete, dass er bei einem Besuch in China im vierten Quartal eine geringere Frequenz in den Einkaufszentren feststellte, was sich jedoch nicht negativ auf die Verkaufsleistung des Unternehmens auswirkte.

Das Management von Hermes erwartet weiterhin ein Wachstum des bereinigten Umsatzes mittelfristig, trotz der weltweiten wirtschaftlichen, geopolitischen und monetären Unsicherheiten. Für das Jahr 2024 äußerte sich das Unternehmen optimistisch und kündigte Preiserhöhungen von durchschnittlich 8 bis 9 Prozent an. Weitere finanzielle Zielgrößen wurden jedoch nicht bekannt gegeben.

Im Gegensatz dazu schnitten Unternehmen wie Burberry (LON:BRBY) und Kering, die sich derzeit in Umstrukturierungsphasen befinden, weniger erfolgreich ab.

Welches Potential hat die Hermès-Aktie wirklich noch?

Trotz des etwas hohen KGVs sehen wir noch deutliches Potential auf der Oberseite. Wir rechnen damit, dass diese Aktie langfristig zwischen 2725€ und 3043€ erklimmen kann.

Liberty Stock Markets: Hermès-Analysepreischart

Im kurzfristigen Bild gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Die Aktie zieht direkt weiter nach oben durch
  2. Oder sie kommt leicht zurück auf die Zone unseres violetten Kreises zwischen 1948€ und 1878€ und zieht von dort aus nach oben durch

Wir sehen im Bereich der Luxusgüter noch sehr gutes Potential, wenn man die richtigen Aktien auswählt. L’Oréal, Moncler, LVMH und Ferrari (NYSE:RACE) zählen für uns dazu. Porsche (ETR:P911_p) wird in diesen Kreis ebenfalls aufsteigen, wenn es der Aktie gelingt, den das jüngst hinterlegte Tief zu verteidigen. Die Bestätigung steht allerdings noch aus. Es muss also nicht immer die USA sein, wenn es um gute Aktien geht. Wenn du wissen willst, welches Potential die genannten Aktien haben und wann sich Einkaufsmöglichkeiten ergeben, dann erfährst du das auf unserer Webseite durch Klick auf HIER.

Du kannst unseren Service übrigens vollkommen kostenlos testen. Einfach anmelden und los geht’s.

Weitere Analysen von uns findest du auf unserem Kanal auf YouTube.

Liberty Stock Markets – Mit uns kommt jedes Depot ins Plus

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.