Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Vor Fed-Sitzung: Anleiherenditen auf Erholungskurs - US-Dollar auf Richtungssuche

Von Kathy LienForex15.06.2021 08:18
de.investing.com/analysis/vor-fedsitzung-anleiherenditen-auf-erholungskurs--usdollar-auf-richtungssuche-200456541
Vor Fed-Sitzung: Anleiherenditen auf Erholungskurs - US-Dollar auf Richtungssuche
Von Kathy Lien   |  15.06.2021 08:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Die Renditen der Staatsanleihen sind am Montag im Vorfeld der geldpolitischen Entscheidung der Federal Reserve kräftig gestiegen. Die 2,7-Prozent-Rallye bei den 10-jährigen Renditen und der Rückgang des Dow Jones Industrial Average spiegelt die Erwartung des Marktes wider, dass die US-Notenbank in dieser Woche die Tapering-Debatte aufnehmen wird. Für gewöhnlich fallen die Gespräche über den Abbau des Tempos der Anleihekäufe mit breit angelegten Gewinnen des US-Dollars zusammen, aber der Greenback blieb gegenüber dem Pfund Sterling unverändert und verlor gegen den Euro, den kanadischen, australischen und neuseeländischen Dollar an Wert.

Der USD/JPY sprang über 110 und der USD/CHF klopfte an die 90 Cent-Marke, aber der Mangel an Konsistenz in der Gesamtperformance des US-Dollars deutet darauf hin, dass nicht jeder davon überzeugt ist, dass die Fed bereit ist, die Renditen durch eine weniger expansive Geldpolitik nach oben zu schicken. Sie hat noch viele andere Gelegenheiten, dem Markt den Kurswechsel zu signalisieren, unter anderem auf ihrer Jackson-Hole-Konferenz im August oder auf der FOMC-Sitzung im September. Wenn die US-Renditen ihre Stärke bis zur Zinsentscheidung am Mittwoch beibehalten, sollten der Euro, das Pfund Sterling, der Aussie und andere Währungen dennoch nach unten gehen.

Die heutigen US-Einzelhandelsumsätze dürften eine große Rolle bei der Bestimmung der Erwartungen für die geldpolitische Ankündigung spielen. Trotz der Gewinne des US-Dollars erwarten Ökonomen, dass die Einzelhandelsumsätze im Mai um 0,8% fallen, nachdem sie im April stagnierten. Zwei aufeinanderfolgende Monate mit einer schwachen Verbrauchernachfrage in Kombination mit zwei Monaten mit unterdurchschnittlichem Jobwachstum sind triftige Gründe für die Fed, sich in Geduld zu üben. Nach dem Bericht zu den Einzelhandelsumsätzen sollten sich Anleger auf eine Menge Positionsanpassungen und Volatilität im US-Dollar einstellen.

Es ist offiziell - die letzte Phase der Lockerung der Lockdown-Restriktionen in Großbritannien wird um vier Wochen auf den 19. Juli verschoben, so Premierminister Boris Johnson. Da die Delta-Variante des Coronavirus die Zahl der neuen Fälle auf den höchsten Stand seit Februar getrieben hat, will die Regierung die Impfanstrengungen vor dem "Freedom Day" beschleunigen. Dies gilt insbesondere für die zweite Dosis für Personen über 40 Jahre. Die Impfstoffe erweisen sich als wirksam gegen die Varianten, aber Johnson erklärte, dass die Daten nunmehr deutlich machen, dass zwei Dosen erforderlich sind, um die Delta-Variante zu bekämpfen. Das Pfund Sterling reagierte gelassen und bewegte sich nach der Meldung kaum von der Stelle, aber die gedämpfte Performance des GBP/USD deutet darauf hin, dass das Momentum eher abwärts gerichtet ist. Das Hauptaugenmerk liegt diese Woche auf dem US-Dollar, aber ein voller Datenkalender sorgt dafür, dass auch das Pfund Sterling Bewegung erfahren könnte. Die britischen Arbeitsmarktzahlen stehen heute Morgen auf der Agenda und den PMIs zufolge gab es eine deutliche Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt. Um den Druck auf das Pfund Sterling zu verringern, bedarf es sehr starker Zahlen.

Stärker als erwartet ausgefallene Zahlen zur Industrieproduktion in der Eurozone halfen dem EUR/USD, sich über seinem 50-Tage-SMA zu halten. Der neuseeländische Dollar konnte die schwächere Aktivität im Dienstleistungssektor abschütteln. Der kanadische Dollar erholte sich trotz der Abwärtsrevision der Produktionsumsätze.

Vor Fed-Sitzung: Anleiherenditen auf Erholungskurs - US-Dollar auf Richtungssuche
 

Verwandte Beiträge

Vor Fed-Sitzung: Anleiherenditen auf Erholungskurs - US-Dollar auf Richtungssuche

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Ireneusz Antoni Bys
Ireneusz Antoni Bys 15.06.2021 10:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Danke wie immer Top
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung