😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

Warren Buffetts Top 5 Investments in Japan

Veröffentlicht am 20.06.2023, 06:23
JP225
-
KO
-
MITSY
-
BRKa
-
7211
-
ITOCY
-
MARUY
-
MSBHF
-
SSUMY
-
  • Warren Buffett setzt voll auf Japan
  • Bislang hat sich seine Idee ausgezahlt
  • Japan hat erfolgreich den langen Kampf gegen die Deflation hinter sich gelassen und eröffnet somit ein neues Kapitel für investitionsfreudige Seelen
  • Warren Buffett, der sonst vor allem die US-Märkte im Auge behält, sorgte im Jahr 2020 für eine faustdicke Überraschung. Mit einem Paukenschlag verkündete der legendäre Investor eine gewaltige Wette in Höhe von unglaublichen 6 Mrd USD. Doch diesmal zielte seine Aufmerksamkeit nicht auf die gewohnten Gefilde, sondern auf das Land der aufgehenden Sonne. Buffett setzte alles auf eine Karte und investierte in fünf der renommiertesten japanischen Handelshäuser.

    • Itochu Corp (OTC:ITOCY)
    • Mitsui & Company (OTC:MITSY)
    • Mitsubishi (TYO:7211) Corp. (OTC:MSBHF)
    • Marubeni Corp (OTC:MARUY)
    • Sumitomo Corp (OTC:SSUMY)

    Weniger als drei Jahre später haben diese fünf Aktien durchschnittlich rund 180 % zugelegt und stehen nun für 17 Mrd. USD im Portfolio von Berkshire Hathaway (NYSE:BRKa).

    Warum hat sich Warren Buffett ausgerechnet für diese 5 japanischen Aktien entschieden?

    Warren Buffett setzt sein Geld vor allem auf Japans führende Konglomerate, die als sogo-shosha oder Handelshäuser bekannt sind. Diese Unternehmen haben in der Vergangenheit eine maßgebliche Rolle bei der Importierung verschiedenster Produkte nach Japan gespielt, darunter Energie, Mineralien und Lebensmittel. Angesichts der Tatsache, dass Japan über keine nennenswerten natürlichen Ressourcen verfügt, waren diese Handelshäuser von großer Bedeutung für die Versorgung des Archipels. Zudem waren sie verantwortlich für den Export der in Japan hergestellten Güter.

    Die Unternehmenslandschaft hat sich jedoch erheblich gewandelt, und diese japanischen Unternehmen erwirtschaften nun den Großteil ihrer Einnahmen durch nichtkommerzielle Aktivitäten. Sie haben sich von reinen Import- und Exportgeschäften zu Konglomeraten in umfassenden Managementaktivitäten entwickelt und ihre Beteiligungen in verschiedenen Sektoren diversifiziert. Ihre Investitionen umfassen u.a. Branchen wie Logistik, Immobilien, Tiefkühlkost, Luft- und Raumfahrt, Elektrofahrzeuge und erneuerbare Energien.

    Im Wesentlichen ähneln diese Unternehmen Berkshire Hathaway, worauf Warren Buffett kürzlich selbst hinwies.

    Das Orakel von Omaha sagte während seines Besuchs in Japan im April zu CNBC:

    „Ich habe mir einfach gedacht, dass sie großartige Unternehmen sind. Das sind Unternehmen, deren Geschäft ich von Grund auf verstehe. Sie sind Berkshire, wo es viele verschiedene Interessen gibt, ähnlich.“

    Im Mai erläuterte Buffett auf der Jahreshauptversammlung von Berkshire die Gründe für diese Investitionen und wies darauf hin, dass diese Unternehmen „lächerlich“ billig, in vertrauten Sektoren gut etabliert, langfristig ausgerichtet und groß genug seien, um einen erheblichen Einfluss auf die Erträge von Berkshire zu haben.

    Investitionen in Japan sind aus makroökonomischer Sicht sinnvoll

    Die letzten Wochen haben gezeigt, dass japanische Aktien auf dem Vormarsch sind. Allen voran der Nikkei, Japans wichtigster Börsenindex, der am Donnerstag die Marke von 33.805 Punkten erreichte und somit ein neues Allzeithoch markierte. Nach fünf aufeinanderfolgenden positiven Handelssitzungen verbuchte der Index ein erstaunliches Plus von 6,8 %.

    Diese bemerkenswerte Entwicklung basiert auf konkreten makroökonomischen Faktoren, die Investoren dazu ermutigen, ihr Augenmerk auf japanische Aktien zu richten. Zudem deuten positive Signale darauf hin, dass Japan endlich den Griff der Deflation abschüttelt - eine erfreuliche Nachricht für die dortige Wirtschaft.

    Eine regelrechte Überraschung erlebten Analysten Anfang Juni, als die japanische Bevölkerung gelassen die steigenden Preise für Tausende von Konsumgütern hinnahm. Dieses wachsende Akzeptanzverhalten gegenüber Inflation, kombiniert mit verbessertem Unternehmensmanagement und den Investitionen von Warren Buffett, wird von Experten als einer der Hauptgründe für den aktuellen Höhenflug des japanischen Aktienmarktes betrachtet.

    Experten sind der Ansicht, dass eine mögliche Inflation positive Auswirkungen auf die Gewinnspannen der Unternehmen haben könnte und somit ein Schlüsselfaktor sein könnte, um Japans Wirtschaft - die drittgrößte weltweit - aus ihrer langjährigen Phase geringen oder sogar fehlenden Wachstums zu befreien.

    Wenn man bedenkt, dass sich Warren Buffetts Investitionen in Japan mehr als ausgezahlt haben und dass er nach wie vor von den Vorzügen dieser Position überzeugt ist, und wenn man außerdem ins Kalkül einbezieht, dass sich die makroökonomischen Bedingungen in Japan zu klären scheinen, ist es auf jeden Fall sinnvoll, sich die Aktien, die das „Orakel von Omaha" ausgewählt hat, einmal genauer anzusehen.

    Um Ihnen dabei zu helfen, haben wir bei InvestingPro eine Watchlist zusammengestellt. Sie können Ihre eigenen Listen erstellen, indem Sie sich für einen kostenlosen Test von InvestingPro anmelden!

    Die 5 Japan-Titel, die Warren Buffett bevorzugt

    Wie Sie unten sehen können, zeichnen sich diese Aktien nicht durch ihr Renditepotenzial aus, zumindest wenn man sich die Schätzungen der Analysten ansieht.

    Watchlist

    Quelle: InvestingPro, Watchlist

    Analysten sind eher skeptisch, wenn es um das Potenzial der fünf Aktien geht. Sie sind der Meinung, dass diese Aktien zu ihren aktuellen Kursen kaum unterbewertet sind. Doch eine eingehendere Untersuchung des fairen Werts von InvestingPro, der auf verschiedenen anerkannten Finanzmodellen basiert, gibt Anlass zu etwas mehr Optimismus. Mitsui hat ein Ertragspotenzial von 8,2 %, Marubeni von 8,1 % und Sumitomo von 16,6 %.

    Mitsubishi wird hingegen von InvestingPro um 8,2 % unterhalb des aktuellen Kurses bewertet, während Itochu derzeit fair bewertet sein sollte.

    Im Gegensatz zu risikofreudigeren Anlegern wie Cathie Wood von Ark Invest bevorzugt Warren Buffett selten Aktien mit beeindruckendem kurz- und mittelfristigem Potenzial. Er konzentriert sich stattdessen auf Sicherheit, langfristige Gewinne und Dividenden.

    Selbst Warren Buffetts größte Position im Portfolio, Coca-Cola (NYSE:KO), hat kein enormes Potenzial. Der Fair Value von InvestingPro schätzt das Aufwärtspotenzial des Unternehmens auf nur 2 % über dem aktuellen Aktienkurs. Dennoch befindet sich das Unternehmen in einer soliden finanziellen Verfassung und bietet eine Dividende, die eine jährliche Rendite von über 3 % entspricht.

    Alle japanischen Unternehmen, in die Warren Buffett investiert hat, haben etwas gemeinsam: Sie werden von InvestingPro als finanziell gesund bewertet. Zudem zahlen sie Dividenden, deren Renditen zwischen 2,5 % und 3,5 % liegen.

    Und schließlich haben diese Unternehmen laut Buffett "lächerlich günstige" Kurs-Gewinn-Verhältnisse (KGVs), die deutlich unter dem Durchschnitt der führenden japanischen Aktien liegen.

    Fazit

    Zwar versprechen die japanischen Aktien in Warren Buffetts Portfolio kein explosionsartiges Renditepotenzial, doch ihre finanzielle Gesundheit und vielfältige Geschäftsaktivitäten machen sie zu verlässlichen Langzeitinvestitionen, die ganz im Sinne der Anlagephilosophie des legendären "Orakels von Omaha" sind.

    Für Investoren, die solide Aktien auswählen wollen, die langfristig profitabel sind - ähnlich wie die von Warren Buffett gewählten Aktien - bietet das Premium-Tool InvestingPro umfangreiche Funktionen für detaillierte Analysen. Es unterstützt erfahrene Anleger dabei, Aktien zu analysieren, indem es Erkenntnisse von Wall Street-Analysten mit umfassenden Bewertungsmodellen kombiniert. So können Anleger kluge Entscheidungen treffen und ihre Rendite maximieren.

    InvestingPro ermöglicht den Zugriff auf umfassende Informationen über verschiedene Unternehmen auf einer einzigen Seite, was Investoren eine Menge Zeit und Mühe erspart. Mit diesem Tool haben sie alles, was sie brauchen, um fundierte Entscheidungen zu treffen und erfolgreich in den Markt einzusteigen.

    Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen 7-tägigen Test von InvestingPro!

    InvestingPro

    Haftungsausschluss: Dieser Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken; er stellt keine Aufforderung oder ein Angebot zu Kauf, keine Beratung und keine Anlageempfehlung dar. Er soll keiner Weise den Kauf von Vermögenswerten bewerben. Ich möchte Sie daran erinnern, dass alle Arten von Vermögenswerten unter verschiedenen Gesichtspunkten bewertet werden und mit einem hohen Risiko behaftet sind. Daher tragen Sie die Verantwortung für jede Anlageentscheidung und das damit verbundene Risiko ausschließlich selbst. Der Verfasser hält keine Positionen an den in der Analyse besprochenen Aktien.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.