📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben!Sofort informieren

Wirft die Ungeduld der Investoren im Cannabis-Sektor höhere Gewinne ab?

Veröffentlicht am 13.08.2019, 12:06
STZ
-
WEED
-
APHA
-
CNTTQ
-
CRON
-
TLRY
-

Verlieren Investoren im Cannabis-Sektor langsam die Geduld? Könnte dies den Marsch in die Gewinnzone beschleunigen?

Es gibt Anzeichen, die diese These stützen. Erst gestern verloren einige der führenden Aktien aus diesem Bereich wie Canopy Growth (NYSE:CGC), (TSX:WEED), Cronos Group (NASDAQ:CRON), (TSX:CRON) und Tilray (NASDAQ:TLRY) weiter an Boden und vertieften ihre Verluste der letzten Woche weiter.

Höhere Umsätze, größere Netzwerke, strategische Partnerschaften—Dinge, die einst die Aktienkurse in die Höhe schickten—werden mittlerweile weitgehend ignoriert, als der Weg in die Gewinnzone immer mehr Gewicht bekommt, obwohl die Industrie immer noch in den Kinderschuhen steckt.

Zur Ungeduld gesellen sich die vernichtenden Schlagzeilen rund um CannTrust Holdings (NYSE:CTST), (TSX:TRST), die weiter in schneller Folge hereinkommen. Der jüngste Schlag für den kanadischen Cannabis-Anbauer kam gestern, als das Unternehmen offiziell davon informiert wurde, dass seine Plantage in Vaughan, in der kanadischen Provinz Ontario, nicht konform mit den Regulierungen der kanadischen Bundesregierung ist, was den Kurs der Aktie bis zum Handelsende um mehr als 27,5% in die Tiefe schickte.

CannTrust Holdings Wochenchart

Seit Anfang des Monats, als die Firma zum ersten Mal öffentlich zugegeben hatte, dass sie Marihuana in nicht dafür lizenzierten Räumen in seiner Gewächshausanlage in Pelham, Ontario, angebaut hat, hat sich 55% des Börsenwerts des Unternehmens in Rauch aufgelöst. Der Anbieter von medizinischem Cannabis ist seither mit der Bewältigung der Krise beschäftigt. Er hat den Verkauf und den Export seiner Produkte gestoppt, den Firmenchef gefeuert und den Aufsichtsratsvorsitzenden verloren. CannTrust begann eine interne Untersuchung und versprach mit den Regulierern zu kooperieren, als es bemüht ist, wieder Tritt zu fassen.

Andere spezifische Zeichen, dass den Investoren die Geduld mit dem Cannabis-Sektor ausgeht, konnte man letzte Woche sehen, als zwei Schwergewichte des Sektors ihre neuesten Ergebnisse vorlegten. Aphria (NYSE:APHA), (TSX:APHA) als auch Cronos Group legten in diesem Monat Zahlen vor, die besser als erwartet waren, aber nicht für einen nachhaltigen Kursanstieg ausreichten.

In der Tat berichtete Cronos am 8. August, dass der Umsatz sich im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres fast verdreifacht hat. Aber die wachsenden Betriebskosten aßen die solide Umsatzentwicklung auf, was für das Quartal einen Gesamtverlust von 13,44 Mio USD übrigließ. Das Ergebnis: Die Aktie stieg auf die anfänglichen Meldungen an, befindet sich seither aber auf dem Weg nach unten. Sie begann den Handel am 8. August an der NASDAQ zu 14,60 USD und beendete ihn gestern zu 13,25 USD, ein Verlust von 9,25%.

Cronos Group Wochenchart

Aphrias Ergebnis zum vierten Bilanzquartal setzte einen Präzedenzfall für den Sektor, da das Unternehmen für die drei Monate zum 31. Mai einen Gewinn verbuchen könnte. Es handelt sich um den ersten berichteten Gewinn, seit Marihuana in Kanada im Herbst 2018 legalisiert worden war. Im Handelsgeschäft gab es einen Umsatzsprung und die Verkaufszahlen stiegen beeindruckend stark. Der Aktienkurs schoss auf die Nachricht am 2. August um mehr als 42% hoch, ist seither aber um fast 11,5% gefallen.

Einen Einblick wie ungeduldig die Investoren bleiben werden, könnte es später in dieser Woche geben, wenn zwei der größten Cannabis-Hersteller— Canopy Growth und Tilray - ihre Ergebnisse vorstellen werden.

Canopy Growth wird am 14. August berichten. Es steht unter erheblichem Druck zu liefern. Nach seinem letzten Ergebnisreport hatte der Aufsichtsrat den extravaganten Unternehmensgründer und CEO Bruce Linton vor die Tür gesetzt.

Auch wenn der Ergebnisreport aus dieser Woche die drei Monate zum 30. Juni abdecken wird, die das letzte Quartal unter Lintons Führung sind, hat Canopys Hauptinvestor, der US-Bierkonzern Constellation Brands (NYSE:STZ) klargemacht, er wolle Änderungen sehen.

Es gibt zwei entscheidende Kennzahlen, auf die die Investoren in dem Canopy-Report achten werden. Die erste sind die Gesamtverkaufszahlen.

Die zweite ist von Anzeichen auf die Entwicklung des Geschäfts mit cannabishaltigen Lebensmitteln und Getränken, die in Kanada noch in diesem Jahr im Handel zugelassen werden sollen. Es könnte schwierig werden, die Entwicklung aus den Zahlen abzulesen, da sich das Geschäft noch im Planungsstadium befindet, aber es gibt physische Belege. Letzte Woche wurde der Bau einer Abfüllanlage für mit Cannabis versetzte Getränke in der Nähe des Hauptquartiers in Smith Falls, in Ontario, fertig und auch ein globales Lieferzentrum. Zwei konkrete Hinweise darauf, dass die Expansion bald zu weitaus profitableren Verkäufen und Vertrieb in Gebieten mit höheren Gewinnmargen führen könnte.

Tilray berichtet heute nach Handelsende in Nordamerika.

Eine Statistik zum Nachdenken

Eine Statistik zum Nachdenken: Einer von sieben Amerikanern nutzt CBD-Öl. Diese Zahl, die letzte Woche durch eine Gallup-Umfrage ermittelt wurde, repräsentiert 14% der amerikanischen Bevölkerung, die sagt, sie nutze das Öl in einer oder anderer Form zu therapeutischen Zwecken. Ausgehend von 2.500 Telefoninterviews, die vom 19. Juni bis zum 12. Juli durchgeführt wurden, zeigen diese Ergebnisse die explosive Popularität des aus Hanf gewonnenen Produkts.

Der Umfrage zufolge, nutzt eine von zehn Personen im Alter von mehr als 65 Jahren Cannabidiol, ein nicht psychoaktiver Bestandteil von Hanf und Marihuana. In der Umfrage wurde auch ermittelt, wofür die Befragten CBD nutzen: 40 antworteten, sie nutzten es zur Schmerzbehandlung, 20% gegen Angstzustände, 11% als Schlafmittel, 8% gegen Arthritis, 5% gegen Kopfschmerzen und 5% gegen Stress.

Die Nutzung von CBD hat sich in den USA seit der Verabschiedung des US-Landwirtschaftsgesetzes Ende letzten Jahres, das den Anbau von Hanf freigab. Die Arznei- und Lebensmittelaufsicht Food and Drug Administration arbeitet zur Zeit an Regulierungen, um die Vermarktung von CBD als Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittelzusatzstoff zu erlauben.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.