Eilmeldung
Sichern Sie sich 50% Rabatt 0
📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben! Sofort informieren

Deutschland - Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe

Meldung erstellen
Neu!
Meldung erstellen
Webseite
  • Als eine Mitteilungsmeldung
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
Mobile App
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
  • Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem selben Benutzerprofil angemeldet sind

Deutschland - Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe

Häufigkeit

Zustellungsmethode

Website-Popup

auf App

Status

 
Jüngste Meldungen
01.07.2024
Aktuell
43,5
Prognose
43,4
Vorherig
45,4
Deutschlands Einkaufsmanagerindex (EMI) für das verarbeitende Gewerbe misst die Lage in der Industrie. An den Finanzmärkten gilt diese Befragung von Einkaufsleitern und Firmenchefs als einer der einflussreichsten Wirtschaftsindikatoren, weil sie die Wirtschaftsentwicklung eines Landes zu einem frühen Zeitpunkt aus mehreren Winkeln abbildet. Der Index enthält Informationen zur Geschäfts-, Beschäftigungs-, Auftrags-, Lagerbestands- und Preisentwicklung in der Industrie. Die Daten zur Entwicklung des Einkaufsmanagerindex (EMI) in Deutschland werden monatlich erhoben und am dritten Werktag nach dem Berichtsmonat veröffentlicht. Es werden Fragebögen an die Einkaufsmanager und Firmenchefs geschickt. Je größer das Unternehmen ist und je mehr es zum BIP beiträgt, desto stärker ist dessen Einfluss auf den Indexwert. Indexwerte über 50 signalisieren eine positive Geschäftsentwicklung der Dienstleister im Vergleich zum Vormonat, während bei einem Fall unter 50 mit einer negativen Geschäftsentwicklung zu rechnen ist. Wenn der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe höher als erwartet ausfällt, führt das auf den Devisenmärkten in der Regel zu einem steigenden Kurs des Euros (EUR). Umgekehrt sinkt der Kurs des Euros (EUR), wenn die Analystenschätzungen deutlich verfehlt werden.
Wichtigkeit:
Land:
Währung: EUR
Quelle: Markit Economics
Deutschland - Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe
 
Geschichte Zeit Aktuell Prognose Vorherig
01.08.2024 (Jul) 09:55      
24.07.2024 (Jul) 09:30     43,5
01.07.2024 (Jun) 09:55 43,5 43,4 45,4
21.06.2024 (Jun) 09:30   43,4 46,4 45,4
03.06.2024 (Mai) 09:55 45,4 45,4 42,5
23.05.2024 (Mai) 09:30   45,4 43,4 42,5

Nachrichten

Eurozone: Unternehmensstimmung hellt sich leicht auf
Eurozone: Unternehmensstimmung hellt sich leicht auf Von dpa-AFX - 23.11.2022

LONDON (dpa-AFX) - Die Unternehmensstimmung im Euroraum hat sich im November leicht aufgehellt, allerdings von niedrigem Niveau aus. Der Einkaufsmanagerindex von S&P Global stieg zum Vormonat um 0,5...

Analysen

Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe Deutschland Diskussion

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Alle Kommentare (7)
Vari Empire
Vari Empire 21.11.2019 12:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn ich unsere Fertigung schaue, dann müsste der Einkaufsmanagerindex bei 0 Punkten liegen. Chinamarkt tot USA-markt tot Euromarkt naja..Intensivstation...Kunden laufen Europaweit in Kurzarbeit, in China wird dicht gemacht und in den USA gucken alle aus dem Fenster...Meine Prognose--> der PMI müsste in den Bereich 2009 fallen weil die Lage noch schlechter werden sollte.
Peter Meyers
Peter Meyers 01.07.2014 12:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
140421084479746.jpg
Die Wachstumsdynamik der deutschen Industrie hat sich abgeschwächt. Der PMI Index ist leicht zurückgegangen. Dies scheint den EUR/USD vorübergehend unter Druck gesetzt zu haben. Doch hat der Kurs nach Veröffentlichung der Arbeitslosenzahlen wieder zugelegt.
Hans Lauterer
Hans Lauterer 02.06.2014 11:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
140170092680391.jpg
Die Zahl ist unter den Erwartungen und dem vorabgeschätzten Wert ausgefallen. Nach dem ungewöhnlich festen Jahresauftakt wundert es mich eigentlich nicht, dass sich das Wachstum im deutschen verarbeitenden Gewerbe etwas abgeschwächt hat. Ich denke dies ist auch kein Grund zur Sorge, denn die deutsche Wirtschaft wächst weiterhin kräftig. Der EUR/USD hat sich nach Veröffentlichung der Markit-Zahlen stark abgewertet. Ich denke das liegt aber auch an den Erwartungen, dass die EZB weitere expansive Maßnahmen (Zinsenkung + negative Einlagezinsen) einführt.
Ralf Schuster
Ralf Schuster 22.05.2014 0:01
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nach dem dank des milden Winters starken ersten Quartal, dürfte sich der deutsche PMI leicht abschwächen.
Ralf Schuster
Ralf Schuster 21.04.2014 11:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der deutsche Einkaufsmanagerindex im verbarbeitenden Gewerbe dürfte weiter zulegen.
Jason Tee
Jason Tee 01.04.2014 8:45
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Positiv!
Michael Köhler
Michael Köhler 03.02.2014 9:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wirkt sich die deutsche Produktion stark auf den Euro aus?
Erich Zscheuschler
Erich Zscheuschler 03.02.2014 9:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die Auswirkungen dürften sich signifikant darstellen.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung