Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Ölpreis über 100 Dollar - schon bald Realität

Rohstoffe & Futures07.07.2021 17:31
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
Investing.com - Die älteren Semester unter uns werden sich sicherlich noch daran erinnern können, dass der Ölpreis vor noch nicht einmal zehn Jahren stabil über 100 Dollar pro Barrel gehandelt wurde. Damals prophezeiten die besten Analysten der Welt, dass wir nie wieder Ölpreise unter 75 Dollar pro Barrel zu sehen bekommen werden.
 
In den folgenden Jahren sah die Realität jedoch ganz anders aus. Bereits 2015/2016 fielen die Kurse unter 50 Dollar pro Barrel und damals konnte man diese scheinbar unvorhersehbare Situation keiner globalen Pandemie in die Schuhe schieben.
 
Mit Covid-19 verzeichneten die Öl-Futures sogar negative Preise, da man am Umschlagplatz in Cushing Oklahoma froh war, wenn jemand mit Tanklastern vorbeikam und das schwarze Gold abholte. Zu diesem Zeitpunkt war der Markt dermaßen übersättigt, dass es keine freien Lagerkapazitäten mehr gab.
 
Die gleichen Analysten, die ursprünglich davon sprachen, dass der Ölpreis nie wieder unter 75 Dollar pro Barrel fallen wird, stellten nun die kühne These auf, dass es nie wieder Preise über 100 Dollar pro Barrel geben wird. Es zeichnet sich jedoch bereits ab, dass sie scheinbar wieder daneben liegen.

Einigkeit der OPEC+ ist nur noch Geschichte

 
Es gibt zwei wichtige Faktoren, die über die künftige Entwicklung der Ölpreise entscheiden - die OPEC+ und die Investoren.
 
Im vergangenen Jahr gelang es der OPEC+ den Ölmarkt gemeinsam zu stabilisieren. Als die Preise im freien Fall waren, kämpften einige Länder ums nackte Überleben. Aus der Not heraus entstand eine Zweckgemeinschaft, welche beschloss die globale Ölproduktion zu drosseln. So konnte über die folgenden Monate hinweg ein Marktgleichgewicht herbeigeführt werden und die Preise knackten erfolgreich die 70 Dollar Marke.
 
Aber die Zeit, in der man an einem Strang zog, ist scheinbar vorbei. Der OPEC+ gelang es in mehreren Anläufen nicht sich auf eine gemeinsame Strategie für die Ölförderung im August und darüber hinaus zu einigen. Jeder der Produzenten ist nur noch darauf bedacht ein möglichst großes Stück vom neu zu verteilenden Kuchen abzubekommen.
 
"Bleiben die Fronten innerhalb der Organisation so verhärtet, dann werden wir schon bald Preise von 75 Dollar bis 80 Dollar zu sehen bekommen", so der Goldman Sachs (NYSE:GS) Rohstoffspezialist Jeffrey Currie.
 
Auf der Nordhalbkugel nimmt die Sommerreisesaison ihren Lauf und damit steigt auch die Nachfrage nach Kraftstoffen. Bereits im Juni lag das tägliche Defizit bei 2,3 Millionen Barrel und es ist davon auszugehen, dass sich die Lage im Juli und August weiter zuspitzt.
 
Wie wir alle wissen steigen die Preise für eine Handelsware, wenn das Angebot mit der zunehmenden Nachfrage nicht Schritt halten kann.

Ölpreis auf dem Weg zu neuen Hochs

 
Ein weiterer Faktor, der den Ölpreis in den kommenden Monaten weiter nach oben treibt, sind die Investoren selbst. Wer sich den Energiesektor einmal näher anschaut, der wird feststellen, dass die Renditen in letzter Zeit mehr als zu wünschen übrig ließen.
 
Viele der Kapitalgeber warten noch immer darauf, dass sie ihr in die Ölbranche investiertes Geld zurückbekommen. Sie haben schlichtweg kein Interesse mit neuem Geld die Ölförderung anzukurbeln, da das steigende Angebot die Preise fallen lässt, wodurch die ohnehin schon dürftige Eigenkapitalrendite noch weiter sinkt.
 
Der Tag an dem die Marke von 100 Dollar pro Barrel geknackt wird, ist vielleicht näher als so manch einer denkt.
Ölpreis über 100 Dollar - schon bald Realität
 

Verwandte Beiträge

Chartrakete EnviTec Biogas: Jetzt noch einsteigen?
Chartrakete EnviTec Biogas: Jetzt noch einsteigen? Von The Motley Fool - 15.10.2021

In diesem Artikel: Seit Anfang 2019 hat sich die EnviTec Biogas-Aktie verfünffacht. Die Coronakrise bremste den Kursanstieg nur kurzzeitig aus. Steigende Erdgaspreise und die...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
Monte Moe
Monte Moe 08.07.2021 12:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Caterpillar in Deutschland stellt keine Mittelschnelllaufenden Motoren her , weil das Öl geschäft der Hauptabnehmer war für Piplines zum pressen des Öl und Gas . Das ist der Vorbote das das Schwarze Gold verliert.
Michael Lorenz
Michael Lorenz 07.07.2021 21:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bei 80$ je Barrel ist Schluss
Mr OvO
_OvO_ 07.07.2021 21:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da an sich mit mehr Öl nur schadet und man die Covid-Löcher in den Kassen stopfen muss, sind 100$ bald Realität. Ich sage 115$ und STRONG BUY für Shell :)
Mike Lorenzo
Mike Lorenzo 07.07.2021 21:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wir werden ja sehen
Torsten Boerner
Torsten Boerner 07.07.2021 21:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Mike Lorenzo Ja, einfach abwarten. Prognosen sind ja bekanntlich immer schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.
Manu Fa
Manu Fa 07.07.2021 21:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Fracking wird wieder sehr beliebt! Also Mal schauen, die Kapitalistischen Amerikaner werden schön Pumpen und den Preis etwas absenken.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung