Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday SALE: Bis zu 54 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Bitcoin, Ethereum, Ripple: Wegen FTX-Turbulenzen - 125 Milliarden Dollar futsch

Krypto 09.11.2022 10:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
DX
-0,44%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
US10Y...
-1,12%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BTC/USD
+1,95%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BTC/USD
+1,78%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XRP/USD
+3,17%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ETH/USD
+3,65%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

von Robert Zach

Investing.com - Das FTX-Debakel erschüttert das komplette Krypto-Universum. Nach einer kurzen Konsolidierung oberhalb der 20.000-Dollar-Marke geht den Bitcoin-Bullen die Puste aus. In der Folge rutscht die nach Marktkapitalisierung wertvollste Kryptowährung nicht nur unter dieses Niveau zurück, sondern markiert mit 17.260 Dollar sogar ein neues 2-Jahres-Tief.

Fast alle Cyberwährungen in den Top 20 mussten in den letzten 24 Handelsstunden erhebliche Kurseinbußen hinnehmen, mit Ausnahme von Tron. Die auf Platz 14 geführte Digitalwährung legte um 2 Prozent zu, rührte sich in den letzten 7 Handelstagen aber auch sonst nicht vom Fleck.

Bitcoin rutscht unter 20.000 Dollar-Marke

Vergangene Woche gelang dem Bitcoin noch der Spurt über die psychologisch wichtige Marke von 20.000 Dollar. In der Spitze kletterte er sogar auf ein Mehrmonatshoch von 21.500 Dollar. Daran konnte auch die vierte große Zinserhöhung der Fed um 75 Basispunkte zur Wochenmitte nichts ändern.

Mit den Schlagzeilen rund um eine Mega-Übernahme in der Krypto-Branche geriet BTC/USD jedoch ins Straucheln und sackte merklich ab. So beabsichtigt die Krypto-Börse Binance, einen großen Teil des Geschäfts des Rivalen FTX zu kaufen. Die Börse für digitale Währungen war unlängst massiv unter Druck geraten, als immer mehr Kunden ihre Gelder von der Plattform abzogen. "Heute Nachmittag hat FTX uns um Hilfe gebeten. Es gibt einen erheblichen Liquiditätsengpass", twitterte Binance-CEO Changpeng Zhao am Dienstag.

Nach Daten von Coinglass (ehemals Bybt) wurden in der letzten zwölf Stunden Positionen im Wert von etwa 123 Millionen Dollar aufgelöst, davon etwa ein Drittel in BTC.

Mehr als zwei Drittel der Bitcoin-Glattstellungen in den letzten zwölf Stunde waren Long-Positionen.

Bitcoin Glattstellungen
Quelle: coinglass

Insgesamt wurden in den letzten 24 Stunden Positionen im Wert von 728 Millionen Dollar aufgelöst, wovon rund 72 Prozent Long-Positionen waren.

Positionsauflösungen in den letzten 24 Std.
Quelle: coinglass

Allein seit gestern hat der Krypto-Bereich rund 125 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung eingebüßt. Sie liegt derzeit bei 848 Milliarden Dollar. Im November 2021 kamen alle Kryptowährungen zusammen noch auf einen Börsenwert von knapp über 3 Billionen Dollar. Im Zuge der strafferen Geldpolitik der Zentralbanken zur Eindämmung der Inflation und der daraus resultierenden starken Aufwertung des Dollars sowie steigender Anleiherenditen und einiger Insolvenzen im Krypto-Sektor ging es mit den Cyberdevisen stetig bergab.

Steigende Zinsen belasten in der Regel riskante Anlagen wie digitale Währungen. Außerdem werfen Bitcoin und andere Kryptowährungen keine laufenden Erträge ab.

Krypto-Marktkapitalisierung
Quelle: tradingview

In puncto Dominanz konnte Bitcoin in den vergangenen Tagen allerdings etwas zulegen, hauptsächlich aufgrund der schweren Verluste bei Ethereum. Bitcoin kommt derzeit auf eine Dominanz-Ratio von rund 41,1 Prozent, Ethereum auf 18,2 Prozent.

Dominanz
Quelle: tradingview

FTT auf Talfahrt

Der FTT-Token befindet sich auf Talfahrt. Von 22 Dollar gestern ist er in den letzten 24 Handelsstunden um über 17 Dollar auf aktuell 4,70 Dollar gefallen.

FTT Token

FTT steht für die digitale Währung der Kryptobörse FTX, in welche Binance erhebliche Summen investiert hat.

Hintergrund ist die geplante Übername der angeschlagenen Krypto-Börse FTX durch den Rivalen Binance. Um eine Liquiditätskrise zu stoppen, muss FTX-Gründer Sam Bankman-Fried große Teile seines mit 32 Milliarden Dollar bewerteten Unternehmens verkaufen.

In Anbetracht der Turbulenzen bei FTX wurden die Auszahlungen an der Börse gestern Nachmittag ausgesetzt. Nach Angaben von Sam Bankman-Fried haben Kunden innerhalb von 72 Stunden gut 6 Milliarden Dollar von der Börse abgezogen. Reuters hatte zuerst darüber berichtet.

Um die FTX-Börse zu retten, unterzeichnete der Binance-CEO Changpeng "CZ" Zhao gestern eine unverbindliche Absichtserklärung (LOI). Damit sollen die Nutzer geschützt werden, erklärte er. Gleichwohl habe Binance jederzeit die Möglichkeit, aus dem Geschäft auszusteigen, warnte er.

Die Turbulenzen rund um FTX haben den gesamten Markt erschüttert. Die Farbe Rot dominiert das Bild. Ethereum ist an einem Tag um 14 Prozent gefallen und notiert wieder unter 1.500 Dollar. Cardano, MATIC, Polkadot und OKB sind um bis zu 19 Prozent abgestürzt.

Auch Ripple, Dogecoin, Solana, Shiba Inu, Avalanche und andere Cyberdevisen verlieren deutlich.

Krypto-Übersicht: Ripple, Dogecoin, Solana
Quelle: quantifycrypto

Bitcoin, Ethereum, Ripple: Wegen FTX-Turbulenzen - 125 Milliarden Dollar futsch
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung