Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Die Bitcoin-Nachfrage steigt: Wann fällt die 58.000 Dollar-Marke?

Krypto11.03.2021 11:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Yasin Ebrahim  

Investing.com - Der Bitcoin befindet sich am Donnerstag in der Nähe der Allzeithochs, da es zunehmend Anzeichen dafür gibt, dass die langfristige Nachfrage nach der beliebten Kryptowährung steigt. Neben den Kleinanlegern entdecken auch immer mehr institutionelle Anleger die Cyberdevise für sich.

Der Bitcoin-Kurs fiel um 0,43% auf 55.010 Dollar, aber das am 21. Februar erreichte Rekordhoch bei 58.335 Dollar bleibt in Reichweite.

Die On-Chain-Daten, die Hinweise auf die Unterstützungen und die Benutzeraktivität auf dem Bitcoin-Netzwerk bzw. der Blockchain geben, signalisieren weiterhin eine robuste Bitcoin-Nachfrage.

Die Kapitalabflüsse von den Bitcoin-Börsen sind gestiegen, was ein bullisher On-Chain-Indikator ist. Denn hinter dieser Entwicklung verbirgt sich, dass die Händler dazu neigen die Coins in ihren privaten Wallets zu horten. Dies machen sie aus nur einem Grund, sie wetten auf höherer Kurse. Die Kapitalabflüsse erreichen indes Niveaus, wie wir sie zuletzt gesehen haben, nachdem der BTC über 58.000 Dollar gestiegen war.

Laut den Daten von CryptoQuant begann der schnelle Abfluss von Coins von den Börsen in private Wallets, unmittelbar nachdem der Bitcoin im Zuge seines jüngsten Ausverkaufs das Tief von 45.200 Dollar erreicht hatte.

Die grundlegende Nachfrage nach dem Bitcoin wurde durch ein wachsendes Interesse der institutionellen Nachfrage gestützt. Goldman Sachs (NYSE:GS) schließt sich seinen Kollegen wie JPMorgan (NYSE:JPM) an, indem man nun untersuchen will, wie man das wachsende Interesse der Kunden am Bitcoin bedienen kann.

"Wir müssen uns bei dem, was wir unternehmen können, an Vorschriften halten. Wir evaluieren das weiterhin ... und beschäftigen uns damit," sagte Goldman Sachs Chief Operating Officer John Waldron am Mittwoch, wie Reuters berichtete. "Die Kundennachfrage steigt."

Die institutionelle Nachfrage ist indes auch auf das Bitcoin-Mining übergeschwappt, was dem gesamten Ökosystem der Kryptowährung geholfen hat, zu wachsen und die Volatilität zu reduzieren, so Canaan, ein börsennotierter Anbieter von Bitcoin-Mining-Hardware.

"Das erneute Interesse institutioneller Investoren am Bitcoin beruht nicht nur auf dem Kauf des Vermögenswertes, sondern auch auf dem Bitcoin-Mining", sagte Nangeng Zhang, CEO und Gründer von Canaan Inc (NASDAQ:CAN) in einer E-Mail Anfang dieser Woche.

"Die größeren institutionellen Beteiligungen haben sich positiv auf die Kryptowährungen insgesamt ausgewirkt - die Branche ist gewachsen, die Preise sind stetig gestiegen und die Marktvolatilität hat sich verringert", so Zhang weiter.

Die Bitcoin-Nachfrage steigt: Wann fällt die 58.000 Dollar-Marke?
 

Verwandte Beiträge

Warum der Bitcoin um 8,8 % eingebrochen ist
Warum der Bitcoin um 8,8 % eingebrochen ist Von The Motley Fool - 23.06.2021

Der Bitcoin hat einen rabenschwarzen Wochenauftakt hingelegt. Oder einen, hm, raben-roten? Immerhin lagen die Notierungen eher in den roten Zahlen. Während ich diese Zeilen...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Wolfgang Karl
Wolfgang Karl 11.03.2021 15:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn die Blase platzt, dann hette ich Bären auf den Nasdaq. Aber das kann noch dauern.
Extrem Ungi
Extrem Ungi 11.03.2021 15:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
nicht investiert? 🦄
Renn Swen
Renn Swen 11.03.2021 15:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da kannst du lange warten!
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung