⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Moderate Verluste vor US-Zinsentscheid

Veröffentlicht am 20.03.2024, 18:26
© Reuters.
UK100
-
FCHI
-
STOXX50
-
CFR
-
LONN
-
BASFN
-
LVMH
-
PRTP
-
JMAT
-
VLS
-
STOXX
-
RO
-
IDIA
-

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An den europäischen Aktienmärkten haben sich die Anleger am Mittwoch kurz vor dem US-Zinsentscheid etwas defensiver positioniert. Der EuroStoxx 50 endete leicht im Minus, blieb aber hauchdünn über der 5000-Punkte-Marke, die er kürzlich erstmals seit 24 Jahren überschritten hatte. Letztlich verlor der Leitindex der Eurozone 0,15 Prozent auf 5000,31 Punkte.

Der französische Leitindex Cac 40 fiel um 0,48 Prozent auf 8161,41 Punkte. Der britische FTSE 100 gab um 0,01 Prozent auf 7737,38 Zähler nach.

In Paris kamen als Belastung die absackenden Kurse im Luxusgütersektor hinzu: Die Aktien von Kering (EPA:PRTP) brachen dort wegen einer Umsatzwarnung für das erste Quartal um 11,9 Prozent ein. Hauptgrund dafür sei ein noch schärferer Absturz der Erlöse der Kernmarke Gucci, vor allem in der wichtigen Wachstumsregion Asien-Pazifik.

Die Kering-Probleme zogen europaweit nicht nur die Luxusgüterwerte in Mitleidenschaft, sondern auch den Branchenindex Stoxx Europe 600 Personal & Household Goods , der mit minus 1,5 Prozent das abgeschlagene Schlusslicht in der europäischen Branchenwertung war. Die Kurse der Kering-Konkurrenten LVMH (EPA:LVMH) und Richemont (SIX:CFR) büßten zwischen 1,6 und 2,2 Prozent ein.

Umgekehrt ging es für den europäischen Chemiesektor um 0,9 Prozent nach oben. Hier halfen nicht nur deutliche Kursgewinne beim Branchen-Schwergewicht BASF (ETR:BASFN) , sondern auch ein Kurssprung von 7,8 Prozent bei Johnson Matthey (LON:JMAT). Der britische Mischkonzern verkauft sein Geschäft mit Medizingeräte-Komponenten an den Finanzinvestor Montagu. Teile der Erlöse sollen in Aktienrückkäufe fließen, hieß es.

In Zürich fielen zwei Aktien positiv auf: So verzeichneten Idorsia (SIX:IDIA) einen Kurssprung von 1,4 Prozent, weil die US-Gesundheitsbehörde FDA den Blutdrucksenker Aprocitentan (Handelsname Tryvio) zugelassen hat. Zudem stiegen Lonza (SIX:LONN) um 5,7 Prozent. Der Pharmazulieferer verkündete den Kauf eines Werks von Roche (SIX:RO) in den USA. Dies verhalf auch der Roche-Aktie mit 0,8 Prozent ins Plus.

Aus dem Pharmasektor fielen dagegen die Aktien von Valneva (EPA:VLS) in Paris negativ auf, mit einem Rücksetzer von 11,9 Prozent. Der Impfstoff-Spezialist berichtete für 2023 einen Nettoverlust von gut 100 Millionen Euro und einen deutlichen Umsatzrückgang.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.