Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Investieren wie Warren Buffett: Aktien, die +174,3% besser performen als der S&P 500! 40% sparen!

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Verschnaufpause nach Rally geht weiter

Veröffentlicht am 21.11.2023 18:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
UK100
+0,69%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
FCHI
+0,09%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
STOXX50
+0,33%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
CFR
+1,81%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
HOLN
+1,94%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
LVMH
+0,43%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach der Erholungsrally seit Ende Oktober zeigen sich die europäischen Börsen in den vergangenen Tagen wenig bewegt auf ihren höheren Niveaus. So auch an diesem Dienstag, an dem es für die meisten Indizes moderat abwärts ging.

Marktexperten sprachen von einer Konsolidierung und einer gewissen Vorsicht, die aktuell auch an den schwächelnden US-Börsen (ETR:SXR4) zu spüren ist. In den USA steht nicht nur das Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung zur Veröffentlichung an. Mit noch größerer Spannung wird der Quartalsbericht von Nvidia (NASDAQ:NVDA) erwartet. Der US-Grafikkartenspezialist ist angesichts der Euphorie rund um das Thema Künstliche Intelligenz (KI) immer stärker in den Fokus gerückt und gilt als Vorreiter in der Entwicklung von KI-Chips.

Der EuroStoxx 50 schloss mit einem kleinen Abschlag von 0,24 Prozent auf 4331,90 Punkten. Der französische Cac 40 gab ebenfalls um 0,24 Prozent nach auf 7229,45 Zähler. Der britische FTSE 100 sank um 0,19 Prozent auf 7481,99 Punkte.

Unter den Einzelwerten standen wenige Unternehmen im Fokus. Für die Aktien von LVMH (EPA:LVMH) ging es mit minus 1,9 Prozent überdurchschnittlich abwärts. Die Schweizer Bank UBS (SIX:UBSG) hat den Luxusgüterkonzern von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Nach Jahren steigender Marktanteile dürfte die überdurchschnittlich starke Geschäftsentwicklung zunächst pausieren, schrieb Analystin Zuzanna Pusz. Ihre Favoriten im Luxusbereich heißen Hermes (EPA:HRMS) und Richemont (SIX:CFR) . Hermes legten leicht zu, Richemont gaben leicht nach.

Erneute Untersuchungen durch die EU-Wettbewerbshüter belasteten unterdessen die Kurse von Essenslieferanten wie Delivery Hero (ETR:DHER) , Hellofresh (ETR:HFGG) , Deliveroo (LON:ROO) und Just Eat Takeaway (LON:JETJ) . Der EU-Kommission zufolge schließen die neuen Untersuchungen an solche aus dem Jahr 2022 an, bei denen es um die Aufteilung von Märkten gehe. Namen der betroffenen Unternehmen nannte die Kommission nicht. In London verloren Deliveroo 1,2 Prozent, in den Niederlanden gaben Just Eat Takeaway um 3,3 Prozent nach. Am deutschen Markt verloren Delivery Hero 4,7 Prozent und Hellofresh sackten sogar um 8,1 Prozent ab.

Gefragt waren dagegen die Bauwerte. Der irische Baustoffkonzern CRH (LON:CRH) wurde nach Preiserhöhungen im US-Geschäft etwas zuversichtlicher für das Gesamtjahr, was der Aktie in London ein Plus von 2,7 Prozent bescherte. Auch die beiden Konkurrenten Holcim (SIX:HOLN) und Heidelberg Materials (ETR:HEIG) hatten erst jüngst nach einem überraschend profitablen Sommerquartal ihre Gewinnziele angehoben. Holcim stiegen um 1,1 Prozent und Heidelberg Materials um 1,4 Prozent. Die Anteile des Werkstoffkonzerns Saint-Gobain , der bislang nur Umsatzzahlen für das dritte Quartal vorgelegt und damit enttäuscht hatte, zeigten sich dagegen prozentual fast unverändert.

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Verschnaufpause nach Rally geht weiter
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung