Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday SALE: Bis zu 54 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Thailand: Zinsspreads drücken Thai Baht runter - EUR/THB und USD/THB im Aufwind

Devisen 07.02.2020 16:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
EUR/USD
+0,32%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
EUR/THB
+0,34%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GBP/THB
-0,33%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
USD/THB
+0,01%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DE10T...
-15,95%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
US10T...
8,03%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

von Robert Zach

Investing.com - Am Ende einer verlustbringenden Woche hat sich der Euro zum thailändischen Baht gefangen. Der vor allem am Montag, Dienstag und Mittwoch gefallene Wechselkurs EUR/THB knüpfte mit einem Plus von 0,48 Prozent an seine moderaten Gewinne vom Vortag an. Sein Wochenminus konnte das Devisenpaar so letztlich noch auf -0,78 Prozent begrenzen. Seit Jahresanfang hat der Eurokurs knapp 3 Prozent zulegt.

Der US-Dollar notierte bei 31,37 Thai Baht deutlich höher zur thailändischen Währung. Gute US-Arbeitsmarktdaten sowie ein sich zuletzt deutlich ausdehnender Zinsspread zwischen den Renditen aus den USA und Thailand - gleiches gilt auch für den DE10TH10-Spread - geben dem Greenback Aufwind. Mit 31,38 Thai Baht lag der Wechselkurs so hoch wie seit Mitte Juni 2019 nicht mehr.

Auch zum britischen Pfund verlor die thailändische Währung an Wert. Der Wechselkurs GBP/THB stieg um 0,83 Prozent auf 40,60 Thai Baht.

Zur Wochenmitte hat die thailändische Zentralbank (BoT) überraschend ihre Geldpolitik gelockert. Sie senkte den Leitzins um 25 Basispunkte auf ein Rekordtief von 1,00 Prozent. Sie will damit das Wirtschaftswachstum anfachen, das aller Voraussicht aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs, der Dürre sowie dem jährlichen Haushaltsgesetzes unter seinem Potenzial bleiben wird. Die Notenbanker aus Thailand bekräftigten ihre Bereitschaft, die Geldpolitik bei Bedarf weiter zu lockern.

"Wir halten eine weitere Lockerung der Geldpolitik für möglich. Für die Sitzung des geldpolitischen Ausschusses am 25. März haben wir eine weitere Senkung um 25 Basispunkte angesetzt“, schrieb Gareth Leather, Senior Asia Economist bei Capital Economics.

Auch die Geschäftsbank Australia and New Zealand Banking Group Limited (ANZ) glaubt, dass Thailand auf eine weitere Zinssenkung zusteuern könnte. "Wir erwarten, dass die Bank of Thailand vorerst die Füße stillhalten wird, aber eine weitere Zinssenkung nicht ausgeschlossen werden kann, insbesondere wenn sich der Virus noch stärker ausbreitet sollte und die Fiskalpolitik weiterhin durch rechtliche Hindernisse blockiert werden sollte", sagten die Experten.

Niedrigere Zinsen schmälern die Attraktivität des Thai Bahts für internationale Anleger.

In Thailand gibt es bislang 25 bestätigte Coronavirus-Fälle, 5 Patienten haben sich von der Krankheit wieder erholt. Thailand gilt als herausragendes Ziel chinesischer Touristen. Die Ausgaben der Touristen aus China entsprechen etwa 4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Die Zahl der täglichen Touristenankünfte ist seit Mitte Januar wegen der Sorge vor einer Verbreitung des Virus bereits um gut 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr eingebrochen.

Konjunkturseitig stehen in der nächsten Woche keine relevanten Daten, die den Thai Baht bewegen könnten. Vielmehr wird sich der Fokus der Investoren weiterhin auf die Entwicklungen rund um den Coronavirus aus China beschränken. Am 17. Februar gibt die thailändische Statistikbehörde das Bruttoinlandsprodukt für das Schlussquartal bekannt.

Hinweis: Hier geht es zur Seite mit den Wechselkursen, hier zum Währungsrechner und hier zu den Devisen-Optionen. Die wichtigsten Wirtschaftsereignisse des Tages finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Thailand: Zinsspreads drücken Thai Baht runter - EUR/THB und USD/THB im Aufwind
 

Verwandte Beiträge

Devisen: Euro fällt wieder etwas zurück
Devisen: Euro fällt wieder etwas zurück Von dpa-AFX - 25.11.2022

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro ist nach den Gewinnen der vergangenen Tage am Freitag wieder etwas zurückgefallen. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung