Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

US-Dollar legt zu - Sorgen um Wachstum belasten den EUR/USD

Devisen 03.02.2021 12:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Peter Nurse 

Investing.com - Der Dollar ist mit dem frühen europäischen Handel am Mittwoch gestiegen, besonders gegenüber dem Euro, da der Zustand der europäischen Erholung gegenüber den USA besorgniserregend ist.

Gegen 8:55 Uhr lag der Dollar Index, der den Greenback gegenüber einem Korb von sechs anderen Währungen abbildet, um 0,1% höher bei 91,097.

Der EUR/USD fiel um 0,1% auf 1,2037, nachdem er über Nacht bis auf 1,2011 Dollar gefallen war, sein schwächstes Niveau seit Anfang Dezember. Der USD/JPY stieg um 0,1% auf 105,06, der GBP/USD gab 01% auf 1,3653 ab, während der risikoempfindliche AUD/USD um 0,1% auf 0,7617 zulegte.

Die offiziellen BIP-Daten aus der Eurozone zeigten am Dienstag, dass das Bruttoinlandsprodukt in den 19 Ländern, die den Euro teilen, im letzten Quartal 2020 auf Quartalsbasis um 0,7% gesunken ist. Auf Jahresbasis kam es zu einem Rückgang um 5,1%.
Darüber hinaus zeigten erste Schätzungen, dass die Region auf einen weiteren, wahrscheinlich steileren Rückgang im ersten Quartal dieses Jahres zusteuerte, was auf die Lockdowns zurückzuführen ist.

Die USA verzeichneten im letzten Quartal des vergangenen Jahres ein Wachstum von 4,0 %, und am Dienstag machte der Kongress bei der Verabschiedung des 1,9 Billionen Dollar Konjunkturpakets Fortschritte, was man vom EU Recovery-Fund nicht behaupten kann.

Die Regierung von Präsident Biden hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Durchimpfungsrate der Bevölkerung zu erhöhen. Es wurden bereits über 33 Millionen Impfungen durchgeführt. In Europa kann nur Großbritannien mit dieser Rate konkurrieren, während weite Teile Kontinentaleuropas Schwierigkeiten haben, ein kontinuierliches Impfprogramm zu organisieren.

Die Analysten der Bank of America (NYSE:BAC) sind der Meinung, dass die Rückkehr zu den Fundamentaldaten, einschließlich der steigenden Renditen der US-Staatsanleihen, der Weltreservewährung Auftrieb verleihen werden.

Der USD/CNY kletterte um 0,1% auf 6,4594, nachdem Wirtschaftsdaten zeigten, dass Chinas Dienstleistungssektor im Januar so langsam wuchs wie seit neun Monaten nicht mehr. Ein Ausbruch von Covid-19-Fällen beeinträchtigte die Stimmung der Verbraucher.

US-Dollar legt zu - Sorgen um Wachstum belasten den EUR/USD
 

Verwandte Beiträge

Devisen: Euro reduziert Gewinne im US-Handel
Devisen: Euro reduziert Gewinne im US-Handel Von dpa-AFX - 08.08.2022

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Montag im New Yorker Handel einen Teil seiner Gewinne wieder abgegeben. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0193 US-Dollar, nachdem sie...

Devisen: Euro legt etwas zu
Devisen: Euro legt etwas zu Von dpa-AFX - 08.08.2022

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Montag etwas zugelegt. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0205 US-Dollar gehandelt. Sie notierte damit etwas höher als am...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung