Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Aktien: Europas Börsen erholen sich - Augen auf Apple-Ergebnisse

Aktien 28.01.2020 09:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

von Peter Nurse

Investing.com - An den europäischen Aktienmärkten ging es am Dienstag leicht bergauf, als eine Erholung von den starken Verlusten am Montag einsetzte. Die Stimmung bleibt jedoch vorsichtig, als das tödliche Coronavirus in China weiterhin Opfer fordert.

Um 09:35 MEZ stand der britische FTSE Index um 24 Punkte oder 0,3% höher, der französische CAC 40 stieg um 24 Punkte oder 0,4%, während es mit dem DAX um 28 Punkte oder 0,2% aufwärts ging. Der gesamteuropäische Euro Stoxx 50 Index legte um 30 Punkte oder 0,8% zu.

Die Zahl der Todesopfer durch den neuen Stamm des Coronavirus in China stieg über Nacht auf 106, mit einem ersten Todesfall in Peking, während die Zahl der bestätigten Fälle in China sich auf 4.515 erhöhte, teilte die nationale Gesundheitskommission des Landes mit. Alle bis auf sechs Todesopfer befanden sich in Wuhan, der Stadt, in der die Krankheit zum ersten Mal festgestellt wurde.

Die chinesische Regierung hat ganze Städte abgeriegelt und rund 50 Millionen Menschen in der Region um Wuhan isoliert, um die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen. Langstreckenbusse und einige öffentliche Verkehrsnetze wurden ebenfalls stillgelegt.

Mit Blick auf die Unternehmensnachrichten in Europa kletterten die Aktien der Swedbank um mehr als 4%, nachdem die schwedische Bank in einer vom CEO als „turbulentes Jahr“ für das Unternehmen bezeichneten Zeit einen geringer als erwarteten Gewinnrückgang im vierten Quartal verzeichnete.

Airbus-Aktien legen um 2,3% zu, nachdem der europäische Flugzeughersteller mit Behörden in mehreren Ländern eine Einigung erzielt hatte, um Bestechungsvorwürfe beizulegen, die das Unternehmen seit Jahren verfolgen.

SAP-Aktien (DE:SAPG) fallen um 1,8%, obwohl es den Richtungsausblick angehoben und mitgeteilt hatte, dass Nettogewinn und Umsatz im vierten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr gestiegen sind.

Trotzdem werden die meisten Augen auf die Wall Street gerichtet sein, wo Apple (NASDAQ: AAPL) nach Handelsende seine Quartalszahlen vorlegen wird und viele gespannt sind, ob das neueste Handy den Umsatz wiederbelebt hat. Zudem werden mit Pfizer (NYSE:PFE), 3M (NYSE: MMM) und United Technologies (NYSE):UTX) drei weitere Dow-Komponenten Ergebnisse veröffentlichen, bevor der reguläre Handel losgeht. Starbucks (NASDAQ:SBUX) wird dann wie Apple nach der Schlussglocke Zahlen vorlegen.

Lesen Sie auch: Vorschau: Diese 3 Themen bewegen die Märkte am Dienstag

Die britischen Einzelhandelsumsätze vom Unternehmensverband CBI, die um 12:00 MEZ erscheinen, könnten einiges Interesse auf sich ziehen, bevor die Bank von England am Donnerstag zu den Zinsen entscheiden wird.

US-Konjunkturdaten dürften vor dem Start der zweitägigen Sitzung der Federal Reserve zur Geldpolitik ebenfalls eingehend studiert werden. Die Auftragseingänge für langlebige Güter sind um 13:30 MEZ fällig und dürften im letzten Monat um 0,3% gestiegen sein, während der Index für das Verbrauchervertrauen im Januar um 16:00 MEZ erscheinen wird und den Erwartungen nach auf 128 von 126,5 im Dezember gestiegen ist.

Ansonsten hat sich der Ölmarkt nach den starken Verlusten vom Montag etwas beruhigt.

Um 09:45 MEZ wurden US-Rohölfutures um 0,3% tiefer zu 52,95 USD gehandelt und auch der internationale Benchmark Brent fiel um 0,6% auf 58,26 USD. Gold-Futures zum Februar stiegen an der New Yorker COMEX um 0,1% auf 1.578,55 USD.

Aktien: Europas Börsen erholen sich - Augen auf Apple-Ergebnisse
 

Verwandte Beiträge

Aktien Osteuropa Schluss: Kräftige Gewinne
Aktien Osteuropa Schluss: Kräftige Gewinne Von dpa-AFX - 28.06.2022

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigen Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag einheitlich fester geschlossen. Damit zeigten sie sich im Einklang mit dem...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung