Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

DAX Future: Uneinheitliches Bild in Europa - Firmenbilanzen im Fokus

Aktien21.07.2021 08:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Peter Nurse 

Investing.com - Nach den volatilen Bewegungen zu Beginn der Handelswoche haben sich die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch stabilisiert. Im Fokus stehen dabei die Firmenbilanzen.

Auch die kommende Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) steht vor der Tür. Viele erwarten eine Verschiebung hin zu einer dovisheren Ausrichtung der EZB, um ihre neue Toleranz für eine Inflation bei oder über 2% auf kurze Sicht zu reflektieren.

Gegen 08.05 Uhr MEZ notierte der DAX Future in Deutschland 0,1% tiefer, während der CAC 40 Future in Frankreich um 0,3% stieg und der FTSE 100 Future in Großbritannien um 0,2% zulegte.

In Europa legten die Aktienindizes am Dienstag zu. Der DAX gewann 0,6%, der CAC 40 erhöhte sich um 0,8% und der FTSE 100 stieg um 0,5%. Damit erholten sie sich von den hohen Verlusten am Montag, als befürchtet wurde, dass die jüngste Corona-Welle die globale wirtschaftliche Erholung gefährden könnte.

Ähnlich sah es an der Wall Street aus, wo der Blue-Chip-Index Dow Jones Industrial Average am Dienstag um rund 550 Punkte zulegte und die Anleger den Einbruch vom Montag von mehr als 700 Punkten neu bewerteten.

Während die Unsicherheit durch die Zunahme der weltweiten Coronavirus-Infektionen, die vor allem durch die hochübertragbare Delta-Variante verursacht werden, bestehen bleibt, richten die Anleger ihre Augen auch auf die vierteljährliche Berichtssaison.

Julius Bär (SIX:BAER) dürfte am Mittwoch im Rampenlicht stehen, nachdem der in Zürich ansässige Vermögensverwalter einen Anstieg des Halbjahresgewinns um 23,4% auf 606,0 Millionen Schweizer Franken (657,9 Millionen US-Dollar) verzeichnete, während der Pharmakonzern Novartis (SIX:NOVN) mit seinem Gewinn für das zweite Quartal die Erwartungen übertraf und seine Prognose für 2021 beibehielt.

Auf der Gegenseite sagte der deutsche Automobilhersteller Daimler (OTC:DDAIF), dass der weltweite Mangel an Halbleiterchips sein Geschäft auch in der zweiten Jahreshälfte 2020 beeinträchtigen wird und dass sein Autoabsatz im dritten Quartal gleich oder niedriger als im zweiten Quartal ausfallen dürfte.

Außerdem beginnt die Europäische Zentralbank am Mittwoch mit ihrer zweitägigen Sitzung, nachdem sie Anfang des Monats ihr Inflationsziel auf 2% angehoben hat. Präsidentin Christine Lagarde ließ kürzlich aufhorchen, als sie "interessante Variationen und Änderungen" bei der Ankündigung der Geldpolitik am Donnerstag und ihrer Pressekonferenz versprach.

Bei den Rohstoffen gab der Ölpreis am Mittwoch weiter nach, nachdem die US-Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche überraschend angestiegen waren, und das zu einer Zeit, in der steigende Covid-19-Infektionen die Nachfrageaussichten bedrohen.

Die US-Rohölvorräte stiegen in der Woche bis zum 15. Juli um 0,81 Millionen Barrel, wie das American Petroleum Institute am späten Dienstag mitteilte. Es wäre der erste Anstieg seit Mai, falls die Energy Information Administration (EIA) dies am Mittwoch bestätigt.

Die Rohölpreise sind in den letzten Tagen stark zurückgegangen. Anfang des Monats hatten sie noch den höchsten Stand seit 2014 erreicht, aber mit der Ausbreitung der Covid-19-Fälle aus Asien in die USA und nach Europa sind die Preise unter Druck geraten.

Gegen 08.05 Uhr verlor der Preis der US-Sorte WTI 0,5% auf 66,86 Dollar pro Barrel, während der Brent-Kontrakt um 0,5% auf 69,01 Dollar fiel. Beide Kontrakte liegen in dieser Woche bis dato rund 8% niedriger.

Der Gold-Future kletterte um 0,1% auf 1.812,60 Dollar je Unze, während der EUR/USD um 0,1% niedriger bei 1,1763 gehandelt wurde.

DAX Future: Uneinheitliches Bild in Europa - Firmenbilanzen im Fokus
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung