Eilmeldung
Investing Pro 0
💎 Entdecken Sie günstige Aktien auf jedem Markt Los Geht's!

Intel-Aktie schmiert ab - schwacher Start ins Jahr 2023 erwartet

Aktien 27.01.2023 06:22
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
INTC
+1,14%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com -- Der Chiphersteller Intel (NASDAQ:INTC) hat mit seinem jüngsten Quartalsbericht die Erwartungen der Wall Street enttäuscht. Sowohl die Ergebnisse als auch der Ausblick fielen schlechter aus als befürchtet. Das setzte die Intel-Aktie im nachbörslichen US-Handel massiv unter Druck.

Der Chiphersteller erzielte im vierten Quartal einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 10 Cents bei einem Umsatz von 14 Milliarden Dollar. Beide Datenpunkte blieben hinter den Erwartungen der Börse zurück. Die Wall Street hatte einen Gewinn pro Aktie von 21 Cents bei einem Umsatz von 14,5 Milliarden Dollar prognostiziert.

Für das erste Quartal erwartet Intel einen Umsatz von 10,5 bis 11,5 Milliarden Dollar - deutlich weniger als die von Analysten prognostizierten 13,9 Milliarden Dollar. Dem Unternehmen droht für das laufende Geschäftsjahr außerdem ein bereinigter Verlust von 15 Cents pro Aktie bis Null, während die Analysten mit einem Gewinn pro Aktie von 24 Cents gerechnet hatten.

Die Intel-Aktie fiel im nachbörslichen Handel um knapp 10 %.

CEO Pat Gelsinger sagte: "Im Jahr 2023 werden wir weiterhin die kurzfristigen Herausforderungen meistern und zugleich daran arbeiten, unsere langfristigen Ziele zu erreichen, zu denen unter anderem die Bereitstellung marktführender Produkte gehört, die auf offenen und sicheren Plattformen aufbauen, von einer Fertigung im großen Maßstab angetrieben werden und von unserem unglaublichen Team unterstützt werden."

Der Umsatz im vierten Quartal lag 32 % unter dem Vorjahresniveau. Der Jahresumsatz belief sich auf 63,1 Milliarden Dollar - ein Rückgang von 20 % gegenüber dem Vorjahr.

Intel hat im vierten Quartal Stellen gestrichen und Maßnahmen zur Kostensenkung ergriffen. Laut Intel sollen die Kosten 2023 um 3 Milliarden Dollar gesenkt werden, bis Ende 2025 sollen 8 bis 10 Milliarden Dollar eingespart werden.

Intel-Aktie schmiert ab - schwacher Start ins Jahr 2023 erwartet
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung