Eilmeldung
Investing Pro 0
Neujahr-SALE: Bis zu 40 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Kommt die Weihnachtsrallye? Was sagt die Fachwelt?

Aktien 29.11.2022 09:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
US500
-0,36%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
FCHI
-0,13%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DJI
-0,04%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DE40
-0,09%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Von Laura Sanchez

Investing.com – Die europäischen Märkte sind am Dienstag gestiegen – DAX, IBEX 35, CAC 40. Der Grund dafür sind einige gute Wirtschaftsdaten und bevorstehende Aussagen von Zentralbankern über mögliche geldpolitische Strategien im Vorfeld der Dezembersitzungen.

Andererseits beginnen die Experten bereits sich damit zu beschäftigen, ob wir dieses Jahr eine Weihnachtsrallye erleben werden (oder nicht).

Wie MarketWatch feststellt, verzeichnet der Dow Jones in der Zeit bis zum Jahresende eine historisch bullische Endphase für US-Aktien, insbesondere kurz vor und nach Weihnachten.

Das Momentum für eine Jahresendrallye der Aktien scheint sich zu verstärken, denn der S&P 500 ist seit seinem Oktobertief um 12,6 % gestiegen. Dies wurde durch besser als erwartet ausgefallene US-Inflationsdaten begünstigt.

Laut Admiral Markets zeigt ein Blick auf die Performance des S&P 500 in den letzten fünf Sitzungen des Jahres und den ersten beiden des Folgejahres, dass der allgemeine Trend in diesem Zeitraum nach oben zeigt. „Während 2014 und 2015 rückläufige Jahre waren, ist der Durchschnitt für den Zeitraum 2010 bis 2020 immer noch positiv“, stellen die Experten fest.

In Europa haben wir seit Mitte Oktober nicht nur beim DAX40, sondern auch bei anderen europäischen Märkten und an der Wall Street eine deutliche Rallye erlebt. „Dies wirft die Frage auf, ob der Weihnachtsmann uns in diesem Jahr eine Rallye als Geschenk bringt, womit die Furcht vor der Unsicherheit nachlässt“, so XTB.

Die Analysten stellen auch die Frage: „Wird der Kurs nach der Rallye, die sich seit Mitte Oktober entwickelt hat, nachgeben? Ergibt sich dann eine Gelegenheit für Anleger, die derzeit nur wenige oder gar keine Aktien in ihren Portfolios haben und auf den Verkauf warten, um eine neue Hausse-Welle zu starten?“

Auf Unternehmensebene gibt es Zweifel. „Wie wir immer wieder betonen, steht in dieser Zeit des Jahres für viele börsennotierte Unternehmen ein Großteil ihrer Jahresergebnisse auf dem Spiel. Ein schlechtes oder schlechter als erwartetes Weihnachtsgeschäft würde bei zahlreichen Unternehmen zu einer Korrektur der Gewinnerwartungen nach unten führen, was wiederum ihre theoretischen Bewertungen und die Performance ihrer Aktien an der Börse beeinträchtigen würde“, so Link Securities.

Kommt die Weihnachtsrallye? Was sagt die Fachwelt?
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (7)
Manfred Banovits
Manfred Banovits 29.11.2022 19:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
alles überbewertet um mindestens 50%
Thomas Kahl
Thomas Kahl 29.11.2022 19:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wer sagt das? Crashpropheten,oder Goldman Sachs?
Andreas Erbe
AEHighC 29.11.2022 19:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Es ist alles deutlich unterbewertet. Tip: bei Inflation Realwerte, niemals Nominale vergleichen
Mi Cherry
Mi Cherry 29.11.2022 19:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Andreas Erbe so siehts aus
Andy Dimmler
andyjd51 29.11.2022 18:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ja, das ist nur click-baiting
hartmut braune
hartmut braune 29.11.2022 16:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Blödsinn...es hat überhaupt kein Sinn an sowas zu denken
Andreas Erbe
AEHighC 29.11.2022 14:51
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
dummes Zeug!
Rainer Neubacher
AlterKegler 29.11.2022 14:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wie immer die Aussage wenn nicht rechts rum dann links rum und wenn ich oben dann ebend unten also alles ist möglich
Manfred Banovits
Manfred Banovits 29.11.2022 13:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Weihnachtscrashrally
Frank Johanni
Frank Johanni 29.11.2022 13:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was soll dieser Artikel aussagen?
Hartmut Waechter
Hartmut Waechter 29.11.2022 13:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
dummes Gerede der Ahnungslosen?
Mo Do
Mo Do 29.11.2022 13:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Hätte würde könnte
Niklas Hauptmann
Niklas Hauptmann 29.11.2022 13:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Klassischer Clickbait. Viel reden aber nichts sagen
Andreas Erbe
AEHighC 29.11.2022 13:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
nichts
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung