Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Kurzfristig spekulieren oder langfristig investieren? Zwei Gründe, die für die zweite Möglichkeit sprechen könnten!

Aktien24.10.2021 12:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
Kurzfristig spekulieren oder langfristig investieren? Zwei Gründe, die für die zweite Möglichkeit sprechen könnten!

Wer sich Aktien kauft, macht dies sicherlich aus einem ganz bestimmten Grund. Nämlich in der Regel, um mit seinem Investment eine ansehnliche Rendite einzufahren. Doch bei der Vorgehensweise gibt es bei den Anlegern große Unterschiede. Denn während die einen auf einen schnellen Gewinn aus sind, lassen es die anderen wesentlich ruhiger angehen.

Und so wird eben von einigen hier relativ viel mit eventuell sehr riskanten Aktien spekuliert. Aber es gibt auch nicht wenige Investoren, die die Aktienanlage eher als eine langfristige Angelegenheit betrachten. Und dafür gibt es auch gute Gründe. Zwei von ihnen wollen wir uns deshalb im heutigen Artikel einmal kurz anschauen.

Die Sache mit dem Zinseszinseffekt Du wirst dich jetzt bestimmt fragen, was denn der Zinseszins mit der Aktienanlage zu tun haben könnte? Das ist eigentlich ganz einfach erklärt. Wenn man Aktien langfristig hält, dann kann man an ihren Kursanstiegen etwas bemerken, was man auch beim Zinseszinseffekt beobachten kann. Nämlich, dass sich über lange Zeiträume hinweg der Kursanstieg von Aktien exponentiell entwickelt.

Doch wie kann man sich dies nun in der Praxis vorstellen? Schauen wir uns dazu einfach ein kleines Beispiel an, das veranschaulichen soll, wie exponentielles Wachstum bei Aktien funktioniert.

Der Einfachheit halber gehen wir einmal von einer Investitionssumme von 10.000 Euro aus. Diese wird nun in Aktien investiert, die zum Kaufzeitpunkt zu 100 Euro das Stück gehandelt werden. Steigt dieses Aktienpaket jetzt um 10 % an, weist es also eine Wertsteigerung von 1.000 Euro auf. Geht es nun immer weiter nach oben und die Papiere würden sich verdoppeln, wäre eine Aktie dann demzufolge 200 Euro wert.

Und jetzt wird es interessant. Wenn die Aktien von diesem Punkt aus um weitere 10 % steigen, würde sich der Gesamtwert der Position nun nämlich um 2.000 Euro erhöhen. Je höher also die Wertsteigerungen mit besagtem Aktienpaket ausfallen, umso größer wird hier der Unterschied. Theoretisch könnte der Preis einer Aktie beispielsweise auch auf 1.000 Euro ansteigen. Nun würde ein weiterer Kursanstieg von 10 % allerdings bedeuten, dass sich der Gesamtwert der Papiere um fantastische 10.000 Euro erhöhen würde.

Ich denke, das eben beschriebene Szenario kann sehr gut verdeutlichen, wie man sich exponentielles Wachstum vorstellen kann. Wer seine Aktien allerdings immer schon bei Kursgewinnen von 50 oder 100 % verkauft, wird von diesem Effekt aber leider so gut wie nichts bemerken.

Angenehme Zusatzeinnahmen Bei einer langen Haltedauer von Aktien gibt es noch einen weiteren positiven Aspekt, den man berücksichtigen könnte. Nämlich aus den Dividenden, die man erhält, ein passives Einkommen zu erzielen. Aber meines Erachtens wird dieser Umstand oftmals total unterschätzt. Denn wenn man eine Aktie gerade erst neu erworben hat, sind die Dividendenerträge ja meistens noch sehr gering.

Doch hat man zum Beispiel Aktien von Firmen im Depot, die ihre Ausschüttung relativ konstant anheben, kann auch hier der Zinseszinseffekt wieder dazu beitragen, dass mit der Zeit beträchtliche Summen zusammenkommen. Und das so zugeflossene Geld könnte man dann zum Beispiel für persönliche Ausgaben nutzen. Noch besser wäre es allerdings, wenn man es gleich wieder in neue Aktien investieren würde. Denn so könnte man sein Vermögen Schritt für Schritt immer weiter erhöhen.

Mit seinen Aktien eine sehr langfristige Strategie zu verfolgen, könnte also lohnenswert sein. Und es spricht somit einiges dafür, seine Titel möglichst sogar über Dekaden zu behalten. Ich könnte mir vorstellen, dass einige Anleger dann womöglich überrascht sein werden, wie erfolgreich man an der Börse sein Geld tatsächlich vermehren kann.

Der Artikel Kurzfristig spekulieren oder langfristig investieren? Zwei Gründe, die für die zweite Möglichkeit sprechen könnten! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Motley Fool Deutschland 2021

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Kurzfristig spekulieren oder langfristig investieren? Zwei Gründe, die für die zweite Möglichkeit sprechen könnten!
 

Verwandte Beiträge

DocuSign-Aktie: -28 %! Ist das Wachstum vorbei?!
DocuSign-Aktie: -28 %! Ist das Wachstum vorbei?! Von The Motley Fool - 04.12.2021

Bei der DocuSign-Aktie (WKN: A2JHLZ) hat es im späten Handel des Donnerstags eine wirklich dramatische Aktienkursperformance gegeben. Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Mario Stamm
Mario Stamm 24.10.2021 14:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
... ist ja nicht so das Aktien grundsätzlich geradlinig nach oben steigen je länger man sie hält. Auch das Gegenteil von exponentiellem Wachstum ist gern mal der Fall, siehe Novavax oder oder Snap als aktuelle Beispiele. Soll heißen eine lange Haltedauer bedeutet nicht automatisch stetiges und höheres Wachstum.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung