Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Micron Technology kassiert Umsatzprognose - Aktie bricht ein

Aktien 09.08.2022 16:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
NVDA
-0,66%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
MU
+0,18%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AMD
-1,22%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Von Sam Boughedda

Eine Prognosesenkung für das laufende Quartal und die Warnung vor einem negativen freien Cashflow im nächsten Quartal aufgrund von makroökonomischen Faktoren, Herausforderungen in der Lieferkette und einer rückläufigen Nachfrage ließen die Aktien von Micron Technology (NASDAQ:MU) am Dienstag abstürzen.

Der Umsatz im vierten Quartal werde voraussichtlich am oder unter dem unteren Ende der Spanne liegen, die das Unternehmen in seiner Bilanzpressekonferenz am 30. Juni bekannt gegeben hatte, teilte der Speicherchip-Hersteller mit. Schon damals, als die Schätzung von 7,2 Milliarden Dollar, plus oder minus 400 Millionen Dollar, ausgegeben wurde, lag sie unter der Konsenserwartung.

Im Moment geben die Aktien von Micron Technology um etwa 5 % nach.

Zudem erwartet das Management für das erste Geschäftsquartal einen sequenziellen Abfall der Bit-Auslieferungen, was zu "signifikanten sequenziellen Rückgängen bei Umsatz und Marge" führen dürfte. Für das erste Quartal rechnet Micron außerdem mit einem negativen freien Cashflow.

Durch die steigende Inflation, den Konflikt zwischen der Ukraine und Russland sowie die COVID-Beschränkungen in China wurde die Nachfrage im Halbleitersektor beeinträchtigt. Laut Micron seien außerdem die Lagerbestände bei den Kunden gestiegen, wovor Unternehmen wie AMD (NASDAQ:AMD) und Nvidia (NASDAQ:NVDA) bereits gewarnt haben.

Die Prognosesenkung kommt am selben Tag, an dem das Unternehmen eine 40 Milliarden Dollar schwere Investition in die Herstellung von Speicherchips in den USA bekannt gegeben hat, die es Micron ermöglicht, die inländische Herstellung von Speicherchips von weniger als 2 % auf bis zu 10 % des Weltmarktes in den nächsten zehn Jahren zu steigern.

In Reaktion auf die heutigen Ankündigungen sagte ein Analyst von Goldman Sachs, dass das "Business Update weitgehend mit unseren kürzlich aktualisierten Schätzungen übereinstimmt". Allerdings räumte er auch ein, dass seine Prognosen für die Bit-Auslieferungen weiter nach unten korrigiert werden könnten.

Jordan Klein, ein Analyst bei der japanischen Investmentbank Mizuho, erklärte: "Ich denke, die Semi-Investoren waren schon auf ein schwaches Schlussquartal bei MU gefasst, das möglicherweise zu einer Verschlechterung der Gewinne führen würde. Aber der NEUE, NEGATIVE DATENPUNKT ist der Ausblick und das Update von MU für das erste Quartal, das eine weitere Eintrübung der Finanzkennzahlen andeutet. Laut MU gehen nicht nur die Auslieferungen, sondern auch die Umsätze und Margen im ersten Quartal deutlich zurück."

"Der größte Schlag in die Magengrube der Bullen-These ist meiner Meinung nach aber die Prognose eines NEGATIVEN FCF für das erste Geschäftsquartal. Viele haben betont, dass MU, so schlecht die Bedingungen auch sein mögen, während des ultimativen Abschwungs Cashflow-positiv bleiben würde. Das ist aber wohl nicht der Fall.".

Hinweis: Sie sind auf der Suche nach interessanten Aktien für Ihr Portfolio? Dann ist InvestingPro genau das Richtige für Sie. Neben exklusiven Daten zu einer Vielzahl nationaler und internationaler Aktien können Sie anhand zahlreicher quantitativer Modelle ganz einfach den Fair Value Ihrer Lieblings-Aktien berechnen. Jetzt sieben Tage kostenlos testen.

Micron Technology kassiert Umsatzprognose - Aktie bricht ein
 

Verwandte Beiträge

Roche ernennt Matt Sause zum neuen Diagnostics-Chef
Roche ernennt Matt Sause zum neuen Diagnostics-Chef Von dpa-AFX - 03.10.2022

BASEL (dpa-AFX) - Der Pharmakonzern Roche (SIX:RO) hat nun auch die Nachfolge für den noch amtierenden Diagnostics-Chef Thomas Schinecker geregelt. So wird Matt Sause, derzeit...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung