Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Shanghai Composite, Hang Seng und Nikkei: Überwiegend im Minus - Casino-Betreiber weiter im Fokus

Aktien16.09.2021 03:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Gina Lee 

Investing.com - Die Börsen im Asien-Pazifik-Raum gaben am Donnerstagmorgen mehrheitlich nach. Dabei mussten die Anleger neue Daten aus Japan und Australien verarbeiten, während die Verschärfung der Vorschriften für die Casino-Betreiber in Macau für eine Stimmungseintrübung sorgte.

Japans Nikkei 225 sank bis 3.57 Uhr MEZ um 0,14%. Den japanischen Handelsdaten nach stiegen die Exporte im August um 26,2% und die Importe um 44,7% im Jahresvergleich. Die Handelsbilanz wies ein Defizit von 635,4 Mrd. JPY (5,8 Mrd. USD) auf.

Südkoreas KOSPI fiel um 0,48%.

In Australien stieg der ASX 200 um 0,69%. Die Beschäftigung in Down Under schrumpfte im August um 146.300. Dabei gingen 68.000 Vollzeitstellen verloren. Die Arbeitslosenquote lag bei 4,5%.

Jenseits der Tasmanischen See wuchs das neuseeländische BIP im zweiten Quartal um 2,8 % gegenüber dem Vorquartal und um 17,4 % gegenüber dem Vorjahresquartal.

Der Hongkonger Hang Seng Index rutschte um 1,84% ab.

Chinas Shanghai Composite stieg um 0,44%, während der Shenzhen Component um 0,61% nachgab. Für China-Aktien, die in den USA gelistet sind, ging es den sechsten Tag in Folge bergab. Die Aktien von US-Casinounternehmen mit Niederlassungen in Macau stürzten angesichts strengerer Auflagen für die Betreiber in Macau ab. Die Anleger beobachten auch weiterhin die Entwicklungen rund um die Schuldensituation der China Evergrande Group (HK:3333).

Die globale Konjunkturerholung von COVID-19 war ebenfalls ein Thema für die Anleger. Denn Länder wie China und Singapur haben mit neuen Ausbrüchen zu kämpfen. Die Vereinten Nationen erklärten, dass die Weltwirtschaft im Jahr 2021 den schnellsten Aufschwung seit fast fünf Jahrzehnten erleben dürfte, warnten aber auch, dass die Ungleichheit zwischen Industrie- und Entwicklungsländern zunimmt.

"Das globale Wirtschaftswachstum liegt nach wie vor über dem Trend, wenn auch über dem Peak, unterstützt durch die Liquidität der Zentralbanken, Fortschritte bei der Verteilung von Impfstoffen und eine anhaltende Wiedereröffnungsdynamik trotz der Ausbreitung der Delta-Variante", so T.Rowe Price in seinem jüngsten Bericht zur globalen Vermögensallokation. Weiter hieß es in dem Bericht, dass eine "Verlangsamungsphase" des Marktzyklus begonnen habe, die durch eine Abschwächung des Wirtschafts- und Gewinnwachstums gekennzeichnet sei.

US-Präsident Joe Biden ist derweil mit seiner Wirtschaftsagenda einen bedeutenden Schritt vorangekommen, nachdem ein Ausschuss des Repräsentantenhauses am Mittwoch die größten Steuererhöhungen seit einer Generation beschlossen hat. Der Ausschuss billigte neue Abgaben in Höhe von 2,1 Billionen Dollar, die vor allem Unternehmen und Wohlhabende betreffen.

Shanghai Composite, Hang Seng und Nikkei: Überwiegend im Minus - Casino-Betreiber weiter im Fokus
 

Verwandte Beiträge

Die Wachstumsaktie zum Schnäppchenpreis
Die Wachstumsaktie zum Schnäppchenpreis Von The Motley Fool - 21.10.2021

Hinter Zalando (DE:ZALG) (WKN: ZAL111) verbirgt sich eine beeindruckende Wachstumsgeschichte. 2008 gegründet, ist es erst kürzlich in den DAX aufgestiegen. In nur 13...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Sebastian Sprünker
Sebastian Sprünker 16.09.2021 8:17
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Danke an Schrottbaba, badoo. Bei 10 Cent ist bald der Name Programm. Bitte kauft diesen gehypten Mist, dass ich weiter verkaufen kann. Danke
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung