Eilmeldung
Investing Pro 0
Neujahr-SALE: Bis zu 40 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

S&P 500: Morgan Stanley wechselt wieder ins Bärenlager

Aktien 05.12.2022 15:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Investing.com
 
US500
+0,25%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SPLS
0,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XLV
-0,68%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XLU
0,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com - Die Aktienstrategen von Morgan Stanley (NYSE:MS), die mit ihren Marktprognosen während der Börsenbaisse an der Wall Street einen recht guten Riecher bewiesen haben, schreiben, dass die Zinsen zum Jahresende wie vorhergesagt gesunken seien, was wiederum die taktische Aktienrallye wie vorhergesagt beschleunigt habe. Allerdings befände sich der S&P 500 nun genau an den ursprünglichen Aufwärtszielen der US-Bank. Aus diesem Grund raten sie nun zu neuen Verkäufen, bevor die Bären mit voller Wucht zurückkehren.

"Wie vorhergesagt, haben die sinkenden Zinsen am Ende dieser Bärenmarktrallye zu weiteren moderaten Kursgewinnen geführt", kommentierten die Experten. "Mit der Kursentwicklung der letzten Woche befindet sich der S&P 500 nun jedoch genau in unserem ursprünglichen taktischen Zielbereich von 4000 bis 4150. Zwar hat der Index seinen gleitenden 200-Tage-Durchschnitt leicht überschritten und die Marktbreite verbessert sich weiter, aber der Abwärtstrend vom Jahresanfang bleibt unverändert bestehen. Das macht das Chance-Risiko-Verhältnis für weitere Aufwärtsbewegungen zu diesem Zeitpunkt ziemlich schlecht. Wir sind jetzt wieder Verkäufer."

Sie raten den Investoren zu einem defensiven Engagement in den Bereichen Gesundheit (NYSE:XLV), Versorger (NYSE:XLU) und Staples (NASDAQ:SPLS).

Zwar dürften die Kapitalmarktzinsen bis ins nächste Jahr hinein weiter fallen, gleichzeitig kühle sich aber auch das Wachstum ab.

Weiter hieß es in dem Bericht, dass Growth-Aktien vorerst nicht von weiter fallenden Zinsen profitieren dürften, zumal das Risiko für die Unternehmensgewinne immer noch wie ein Damoklesschwert über den Märkten hänge.

Zum Arbeitsmarkt meinten die Strategen, dass er zwar immer noch robust sei, aber allmählich Risse zeige.

S&P 500: Morgan Stanley wechselt wieder ins Bärenlager
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (6)
no name
no name 05.12.2022 23:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Danke Morgan Stanley. Vor drei Tagen habe ich das Lager gewechselt und bin auch bearish. Schööön puts billig gekauft...
Mike Prousa
Mike Prousa 05.12.2022 19:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
verkauft Aktien und kauft Kryptowährungen. Da sind die meisten Gewinne drin.
Florian Nk
Florian Nk 05.12.2022 19:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
und die meisten Schmerzen...als kryptoanleger muss man masochistisch veranlagt sein.
Dong Wu
Dong Wu 05.12.2022 18:58
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Eingstiegschance zum Xmas rally!
Josch Germany
Josch Germany 05.12.2022 18:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Auf das gelaber kann man noch nicht mal eine Gurke geben . Qualitativ gute Aktien kaufen und Gut ist.
Dirk Te
Dirk Te 05.12.2022 18:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
kaufen ja... die frage ist nur wann? jetzt oder in ein paar Monaten zum halben Preis
Thomas Kahl
Thomas Kahl 05.12.2022 18:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Thomas Kahl
Thomas Kahl 05.12.2022 18:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Dirk Te Ich denke nicht, dass die sehr guten Unternehmen noch um 50% fallen werden.
Thomas Kahl
Thomas Kahl 05.12.2022 17:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Schön, habe deshalb heute im Techbereich nachgekauft.
Andy Unbekannt
Andy Unbekannt 05.12.2022 17:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Balla Balla , mehr fällt mir zu Morgan nicht ein. Haben zum Teil massivste Aktientiefs gerade bei Techs und die reden von verkaufen .Schon klar was damit bezweckt werden soll…wenn man etwas genauer schaut sind es die Hedgefonds die massiv kassieren und den Markt bestimmen und die Banken haben mit denen zusammen mal wieder die Finger im Spiel …Warum verliert zum Beispiel eine Berkshire Aktie nicht massiv an Wert ,mal überleg…..Mittlerweile wird die Börse von den grosssn Playern gesteurt nach Lust und Laune. Was spricht dagegen in Aktien zu investieren.Soll mir doch keiner kommen und sagen die 3-4% bei Anleihen sind geil…sind ein Witz gegenüber Aktien u. für einen Trader völlig uninteressaant.Und obwohl die Teuerung u.die Inflation zweifels ohne auf dem Rückmarsch sind wird hier immer wieder die selbe Keule geschwingt,lächerlich…Das Problem ist keiner hat mehr Zeit u. Geduld,alle wollen direkt schnelles Cash machen u. zum Yuppie aufsteigen,so what.Einstiege sind jetzt top☝🏻think Kostolany
olkan metin
olkan metin 05.12.2022 17:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Mein gott wovon träumt ihr eig?! Nur weil ihr 40% inne miese seid mit euren mehr oder weniger schrottaktien, heisst es dennoch nicht, dass dir aktien günstig bewertet sind
Thomas Kahl
Thomas Kahl 05.12.2022 17:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
olkan metin Wann sind sie denn günstig bewertet? Keines der Top- Unternehmen wird untergehen, sondern in solchen Zeiten noch eher die Marktmacht ausbauen.
olkan metin
olkan metin 05.12.2022 17:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Thomas Kahl wer sprach vom untergang? (Ausserdem gibt es kein too big to fall)
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung