Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

3 cloud-basierte Software-Aktien mit langfristigem Wachstumspotential

Von Investing.com (Jesse Cohen/Investing.com)ETFs20.02.2020 19:30
de.investing.com/analysis/3-cloudbasierte-softwareaktien-mit-langfristigem-wachstumspotential-200437416
3 cloud-basierte Software-Aktien mit langfristigem Wachstumspotential
Von Investing.com (Jesse Cohen/Investing.com)   |  20.02.2020 19:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Der technologielastige NASDAQ Composite hat sein höchstes jemals verzeichnetes Niveau erreicht. Neben Apple (NASDAQ:AAPL), Google (NASDAQ:GOOGL) und Amazon (NASDAQ:AMZN) gibt es in diesem Bereich ein wichtiges Industriesegment, dass in diesem Jahr den Sturm auf neue Kursgipfel anführte: Cloud-basierte Softwarefirmen.

Drei führende Namen haben Anfang dieses Monats jeweils starke Quartalsergebnisse veröffentlicht und weisen ein starkes Potenzial für langfristiges Wachstum auf. Es könnte sich lohnen, sie im Auge zu behalten:

1. Shopify

Shopify (NYSE:SHOP), die boomende E-Commerce-Softwareplattform, die wir schon vor ihrem Quartalsergebnis Anfang dieses Monats beleuchtet haben, übertraf die Schätzungen, sowohl beim GpA als auch beim Umsatz, als das Unternehmen am 12. Februar seinen Abschluss für das vierte Quartal vorlegte. Shopify gab auch eine positive Prognose für das kommende Jahr ab, was seinen Aktienkurs auf ein Allzeithoch schickte.

Shopify Kurschart
Shopify Kurschart

Das in Kanada ansässige Unternehmen, das Händlern hilft, Online-Einzelhandelspräsenzen einzurichten und ihre Marken zu verwalten, meldete einen bereinigten Gewinn je Aktie von 47 Cent, ein Plus von satten 80% gegenüber den 26 Cent im Vorjahresquartal. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 47% auf 505,16 Mio. USD und damit über die geschätzten 481,93 Mio. USD.

Das Bruttowarenvolumen, eine wichtige Messgröße im Onlinehandel zur Messung des Transaktionsvolumens, stieg um 47% auf 20,6 Mrd. USD und übertraf die Schätzungen von 20,0 Mrd. USD leicht.

Der Jahresausblick von Shopify war ebenfalls optimistisch. Für das Jahr 2020 wurde ein Umsatz zwischen 2,13 und 2,16 Milliarden US-Dollar in Aussicht gestellt, weit über dem Durchschnitt der Schätzungen von 2,11 Milliarden US-Dollar.

Die Aktie von Shopify war in 2020 bislang eine Kursrakete. Das Papier stieg seit Jahresbeginn um rund 37%. Zum Vergleich: Der S&P 500 legte seit Jahresbeginn um lediglich 5% zu. Die Aktien beendeten den Handel am Dienstag zu 543,21 USD, nicht weit von ihrem Allzeithoch von 593,89 USD entfernt, was dem Unternehmen einen Marktwert von 63,2 Mrd. USD verschafft.

Trotz dieser robusten Zuwächse erwarten wir, dass sich der positive Trend bei Shopify dank seines Status als einer der führenden Namen im Bereich E-Commerce-Software mit mehr als 1 Million Händlern in 175 Ländern auf seiner Plattform fortsetzen wird.

2. Paylocity

Paylocity (NASDAQ:PCTY), der führende Anbieter von Cloud-basierten Softwarelösungen für die Lohn- und Gehaltsabrechnung und das Humankapitalmanagement (HCM), den wir in unsere Auswahl der besten Aktien in 2020 aufgenommen hatten, übertraf die Schätzungen, als er am 4. Februar seinen Gewinn für das zweite Quartal des Geschäftsjahres vorlegte. Die beeindruckenden Ergebnisse veranlassten Paylocity, den Ausblick für das Gesamtjahr 2020 dank der boomenden Nachfrage nach seiner Cloud-basierten HCM-Software-as-a-Service zu verbessern.

Paylocity Kurschart
Paylocity Kurschart

Das Unternehmen, dessen Dienste zur Verarbeitung von Gehaltsabrechnungen, zur Verwaltung von Humanressourcen und zur Rekrutierung von Talenten eingesetzt werden, gab bekannt, dass es im Zeitraum zum 31. Dezember netto 36 Cent pro Aktie verdient und damit die Prognosen für einen GpA von 29 Cent übertroffen hat. Dies entspricht einer Steigerung von 56% gegenüber dem Vorjahresergebnis von 23 Cent. Der Umsatz machte gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Satz um 23% auf 132,37 Mio. USD und übertraf damit die Umsatzerwartungen von 130,22 Mio. USD.

„Unser Vertriebsteam hatte ein sehr starkes Quartal über unserem gesamten Zielmarkt hinweg, was die die Umsatzdynamik vom ersten Quartal fortbestehen ließ und hat jetzt den besten Start seit geraumer Zeit hingelegt", sagte der Vorstandsvorsitzende Steve Beauchamp in einer Pressemitteilung.

Der Ausblick von Paylocity für das laufende Quartal und für das Gesamtjahr 2020 lag über den Wall Street-Zielen. Der in Illinois ansässige HR-Softwareanbieter erwartet für das dritte Quartal des Geschäftsjahres einen Umsatz zwischen 168,5 und 169,5 Millionen US-Dollar. während der Durchschnitt der Analystenschätzungen bei 167,4 Millionen US-Dollar liegt.

Für das Gesamtjahr prognostiziert Paylocity einen Umsatz zwischen 572,5 und 573,5 Millionen US-Dollar (gegenüber zuvor 568 Millionen US-Dollar).

Nachdem die Paylocity-Aktie in der gestrigen Sitzung ein Allzeithoch von 150,35 USD erreicht hatte, ging sie gestern Abend zu 149,73 USD aus dem Handel, was einem Anstieg von 24% seit Jahresbeginn und einer Bewertung von 8 Mrd. USD entspricht.

Die dramatische Rallye wird vermutlich weitergehen. Die Anleger werden durch die zunehmende Akzeptanz der Personallösungen des Enterprise-Cloud-Unternehmens bei kleinen und mittleren Unternehmen ermutigt.

3. Twilio

Twilio (NYSE:TWLO), ein Spezialist für Cloud-Kommunikationsplattformen, hat die Erwartungen in den Schatten gestellt, als er am 5. Februar Ergebnisse für das vierte Quartal meldete. Das in San Francisco ansässige Unternehmen gab allerdings eine enttäuschende Prognose für das kommende Jahr ab, die die steigenden Kosten des Softwareherstellers bei seinen Expansionsbemühungen widerspiegelte.

Twilio Kurschart
Twilio Kurschart

Twilio meldete einen bereinigten GpA von 4 Cent und übertraf damit die Schätzungen von 1 Cent. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um beeindruckende 62% auf 331,22 Mio. USD.

Auch bei den aktiven Kundenkonten gab es ein rasantes Wachstumstempo, als deren Zahl sich zum Ende des Quartals im Jahresvergleich um fast 178% auf 179.000 erhöht hatte. Zum Ergebnissen trug auch SendGrid bei, das Twilio 2018 für 3 Milliarden US-Dollar erworben hatte. CEO Jeff Lawson erklärte:

"Das Umsatzwachstum von Twilio von 62% gegenüber dem Vorjahr im vierten Quartal war der Abschluss eines spektakulären Jahres, in dem wir einen Umsatz von mehr als 1,13 Milliarden US-Dollar erzielten, SendGrid in die Twilio-Familie aufgenommen und mehr als 1.400 neue Mitarbeiter eingestellt haben."

Für das im März endende laufende Quartal prognostizierte die Wall Street einen bereinigten Gewinn je Aktie von 4 Cent pro Aktie, während der Softwarehersteller einen bereinigten Verlust von 9 bis 11 Cent pro Aktie in Aussicht stellte. Twilio kündigte außerdem einen Umsatz von 335 bis 338 Millionen US-Dollar an, was einer Steigerung von 45% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Für das Gesamtjahr 2020 prognostizierte der Anbieter der Cloud-Kommunikationsplattform einen bereinigten Verlust von 14 bis 20 Cent pro Aktie auf einen Umsatz zwischen 1,47 und 1,49 Milliarden US-Dollar, was einem Wachstum von 30 bis 31% entspräche.

Während die Prognose für das Gesamtjahr 2020 eher am unteren Ende lag, bleibt Twilio in den kommenden Jahren in einer hervorragenden Position, um ein führender Name im Bereich Cloud-Kommunikation zu werden.

Die Aktie schloss den Handel gestern zu 128,06 USD ab und lag damit knapp unter einem Sechsmonatshoch von 133,00 USD, das am 5. Februar erreicht wurde. Die Aktie ist in diesem Jahr um 30% gestiegen, was dem Unternehmen eine Bewertung von 17,5 Mrd. USD verschafft.

3 cloud-basierte Software-Aktien mit langfristigem Wachstumspotential
 

Verwandte Beiträge

3 cloud-basierte Software-Aktien mit langfristigem Wachstumspotential

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung