Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

DAX in der Wochenvorbereitung am 10.10.2021

Von Andreas BernsteinAktienmärkte10.10.2021 17:44
de.investing.com/analysis/dax-in-der-wochenvorbereitung-am-10102021-200463511
DAX in der Wochenvorbereitung am 10.10.2021
Von Andreas Bernstein   |  10.10.2021 17:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Das politische Umfeld und weitere Wirtschaftsdaten fesseln etwas den DAX. Diese Signale sind in der Wochenvorbereitung am 10.10.2021 zu sehen.

Rebound-Woche nach starken Abgaben

Die Vorwoche sorgte mit 700 Punkten Schwankung zwischen dem Hoch und dem Tief für eine Volatilität, die vielen Marktteilnehmern zu heftig war. Dies änderte sich in dieser Woche zumindest leicht, da es nur um 450 Punkte schwankte. Dabei kam es zwischenzeitlich zu sehr starken Abgaben, die ein neues Monatstief nach sich zogen.

Zunächst startete die Woche jedoch relativ stabil und verteidigte im Tief den 15.000er-Bereich. Er war mehrfach angelaufen worden und sorgte immer wieder für einen Rebound. Direkt am Montag bei 15.018 Punkten, am Dienstag bei 15.011 Punkten und dann am Mittwoch eben nicht mehr. Hier brach der Markt diese zwischenzeitliche Unterstützung und sorgte für den größten Minustag in dieser Woche.

Sie endeten bis auf 2 Punkte genau am Tief aus dem Monat Mai, wie wir zum Mittwochabend dann schon deutlich sehen konnten (Rückblick):

Mittelfristige DAX-Entwicklung bis zum 06.10.2021
Mittelfristige DAX-Entwicklung bis zum 06.10.2021

Mittelfristige DAX-Entwicklung bis zum 06.10.2021

Dabei schloss der Index auch das erste Mal seit Mai wieder unter 15.000 Punkten. In größerer Panik endete dieser Verlauf jedoch nicht, denn bereits am Donnerstag konnte schwungvoll diese Marke und damit die 200-Tagelinie zurückerobert werden.

Wir stiegen sogar auf ein neues Wochenhoch und direkt an die Konsolidierung aus dem Freitag der Vorwoche, an dem sich nun ein Widerstandsniveau aufzeigt. Dieser Schwelle widmen wir uns im Ausblick gleich näher. Vom Tief des Mittwochs aus gesehen wurde damit die komplette Wochenspanne binnen zwei Handelstagen definiert.

Über den Freitag lässt sich wenig berichten. Mit hohen Erwartungen und ebenso hoher Zurückhaltung starteten wir in den Tag, an dem die US-Arbeitsmarktdaten für September veröffentlicht wurden. Diese enttäuschten bei der Höhe neu geschaffener Stellen. Außerhalb der Landwirtschaft waren nur 194.000 Stellen hinzugekommen, wohingegen zuvor mit einem Zuwachs von im Schnitt 500.000 Stellen gerechnet wurde. Damit ist dieser Septemberwert als der schwächste seit Dezember 2020 anzusehen und hat die Börsenkurse weder beflügelt noch stark unter Druck gesetzt, da auf der anderen Seite die Arbeitslosenquote auf 4,8 Prozent abgesunken war.

Für das Livetrading dieser Daten eine volatile Basis, die ich live kommentieren und im Rahmen der World of Trading begleiten durfte – schaue dazu gern in die Aufzeichnung vom Freitag im Archiv von Twitch FIT4FINANZEN das Video.

In Summe ein Konsolidierungstag, der für das größere DAX-Bild kein Signal hervorbrachte. So schloss die Woche zwar mit einem leichten Gewinn, doch ohne große Signale für den kommenden Handelstag. Im Big Picture ist die Erholung von den Maitiefs deutlich zu sehen:

DAX Big-Picture zum 08.10.2021
DAX Big-Picture zum 08.10.2021

DAX Big-Picture zum 08.10.2021

Die einzelnen Handelstage sind hier im Detail aufgeführt:

DAX-Handelstage der ersten Oktoberwoche
DAX-Handelstage der ersten Oktoberwoche

DAX-Handelstage der ersten Oktoberwoche

Was kann man als Ausgangslage für die neue Woche prognostizieren?

DAX-Tradingideen ab dem 11.10.2021

Nach der Auflösung diverser Dreiecksformationen in der Vorwoche orientiert sich das Ausgangsbild für die neue Woche eher an Widerstandszonen und Gaps. Der starke Rebound am Donnerstag ausgehend von den Maitiefs hat eine Kurslücke im Bereich der 15.000er-Marke hinterlassen, die wir im Chartbild deutlich sehen:

DAX zwischen Gap und Widerstand am 11.10.2021
DAX zwischen Gap und Widerstand am 11.10.2021

DAX zwischen Gap und Widerstand am 11.10.2021

Ebenfalls zu sehen und eingangs in der Analyse erwähnt ist nun der Widerstand um 15.260 Punkte, der sich technisch mit einem ehemaligen Gap sogar bis 15.280 Punkte erstreckt. Gelingt hier der Ausbruch, wäre mit der 15.300 nicht nur die alte Range-Kante erreicht, sondern auch Potenzial bis zur 15.470 freigesetzt. Genau dort scheiterte der DAX in einer Woche zuvor.

Ob die Dynamik nach dem Bruch der Wochen-Abwärtstrendlinie, die ab dem Hoch direkt nach der Bundestagswahl begonnen hatte, fortgesetzt werden kann, muss nun geklärt werden. Es könnte sich auch nur um eine typische Konsolidierung handeln:

DAX-Stundenchart und der Konsolidierungsbereich
DAX-Stundenchart und der Konsolidierungsbereich

DAX-Stundenchart und der Konsolidierungsbereich

Das negative Szenario wäre ein Abrutschen zu den Tiefs vom Donnerstag und Eintauchen in das ab dort verzeichnete Gap. Diese Kurslücke erstreckt sich bis unter 15.000 Punkte, sodass sich mit dieser Bewegung das mittelfristige Chartbild wieder verschlechtern würde.

Beide Szenarien sind hier entsprechend vermerkt:

DAX-Signale zum Wochenstart am 11.10.2021
DAX-Signale zum Wochenstart am 11.10.2021

DAX-Signale zum Wochenstart am 11.10.2021

Politisch spannend ist hierbei nicht nur die Bildung unserer Bundesregierung, sondern auch was es zwischen dem US-Präsidenten Joe Biden und dem chinesischen Staatschef Xi Jinping für Gespräche geben wird. Diese wurden in dieser Woche seitens den USA angedeutet und könnten abseits der Charttechnik für einen weiteren Impuls sorgen.

Eine genaue Prognose für den Tagesstart und Deinen Handel am Montag geben ich mit Blick auf die Vorbörse im Livestream am Montagmorgen 8.20 Uhr dann im Detail:

Youtube
Youtube

Welche Zeiten und Events sind in der kommenden Woche wichtig?

Wirtschaftsdaten ab dem 11.10.2021

In diesem Abschnitt habe ich die wichtigsten Termine der kommenden Woche zusammengefasst. Ausführlich gibt es diesen Blick für jeden Handelstag mit weiteren Details an dieser Stelle.

Im Wirtschaftskalender beginnt die Woche erst ab dem Dienstag und hierbei mit der ZEW Umfrage zur aktuellen Lage und der Erwartungshaltung in Deutschland und der EU um 11.00 Uhr.

Am Mittwoch 8.00 Uhr blicken wir auf die Verbraucherpreise in Deutschland und die Industrieproduktion der EU um 11.00 Uhr. Ebenfalls Verbraucherpreise werden dann 14.30 Uhr veröffentlicht, jedoch für die USA. Zusammen mit dem Protokoll der letzten Notenbanksitzung in den USA um 20.00 Uhr dürften dies die ersten Highlights der Woche sein.

Für Donnerstag sind wieder die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenunterstützung 14.30 Uhr zu beachten und am Morgen 10.00 Uhr das Wirtschaftsbulletin aus der EU.

Der Freitag steht im Zeichen des US-Einzelhandels. Mit den entsprechenden Umsätzen und dessen Controlling können wir 14.30 Uhr einen Blick auf die Verfassung der US-Konsumenten werfen und dies mit dem Verbrauchervertrauen der Uni Michigan um 16.00 Uhr in Abgleich bringen.

Alle genannten Eckpunkte sind mit hoher Wertigkeit im Kalender hinterlegt (es gibt natürlich noch Weitere jeden Tag) und hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten dargestellt:


Wirtschaftstermine ab dem 11.10.2021
Wirtschaftstermine ab dem 11.10.2021

Wirtschaftstermine ab dem 11.10.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt morgen viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video:

DAX in der Wochenvorbereitung am 10.10.2021
 

Verwandte Beiträge

DAX in der Wochenvorbereitung am 10.10.2021

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung