Sei dabei: Jeden Monat kopieren +750.000 Anleger die besten Aktienpicks der Profis!Gratis anmelden

DAX testet erfolgreich die Wochentiefs - Nachthandel mit Rutsch und roten Vorzeichen

Veröffentlicht am 19.04.2024, 08:24
NDX
-
DE40
-
ASML
-
NFLX
-

Der DAX testete erfolgreich die Wochentiefs, doch im Nachthandel folgte ein Rutsch und rote Vorzeichen stehen am Freitag den 19.04.2024 an.

Wochentiefs im DAX gehalten, Nachthandel rot

Die Frage nach einem weiteren Abwärtsschub im DAX im Rahmen der Trendbewegung des aktuellen Monats wurde gestern erst einmal mit nein beantwortet. Denn der Index bremste hier ab, wie in der Morgenanalyse vom 18.04.2024 skizziert wurde (Rückblick):

1

Zunächst fiel der Index noch einmal zur Nachtunterstützung, bevor etwas Stärke in den Markt kam. Diese handelten wir mit einem Long-Setup an dieser Schwelle und diesen Parametern:

2

Im weiteren Verlauf rutschten die Kurse jedoch wieder ab und suchten Halt an den Wochentiefs. Recht drehte der Index auch dort vor dem Start der Wall Start und einer dort gestarteten Gegenbewegung auf die Verluste:

3

Dabei zog es den Index nach dem Test erneut zum Widerstandsbereich hin, den wir am Mittwoch und Donnerstag in den Analysen skizzierten (Rückblick):

4

Der Handelstag endete im Plus und zeigte diese Daten der Börse Frankfurt und folgende Tops und Flops des Tages auf:

5

Übergeordnet könnte damit der Abwärtsdruck auf der Unterseite erst einmal gebremst sein:

6

Doch dies sind die Daten von gestern und heute Morgen müssen wir mit dem Blick auf die Vorbörse weitere Abschläge verarbeiten. Ein Militärschlag von Israel löste Abgaben an der Börse aus, die sich nun wie folgt im Endloskontrakt darstellen:

7

Gelingt ein ähnlicher Pullback an die Tiefs der Woche wie an den Vortagen an den Tiefs der Vorwoche oder spitzen sich die geopolitischen Ereignisse zu? Dies wird die übergeordnete Frage des Tages sein. Bitte handle mit geringem Risiko und im Zweifel bei diesem Umfeld weniger.

Alles Weitere erörtern wir gleich in der Livetrading-Session und kommen nun auf die US-Märkte zu sprechen.

Wall Street sucht nach Boden, Nachthandel kritisch

An der angespannten Stimmung änderte sich am Donnerstag nichts. Der Stimmungsindikator von CNN „Fear and Greed Index“ notiert weiter im Angstbereich und zeigt die Nervosität der Marktteilnehmer deutlich auf:

8

Im Nasdaq wurde bereits am Mittwoch das Nvidia-GAP geschlossen und eine Stabilisierung danach erwartet (Rückblick):

9

Diese trat jedoch nur kurzfristig ein und verursachte im weiteren Handelsverlauf als Pullback-Marke weitere Abgaben, die sich in der zweiten Handelshälfte der Wall Street Session dann verstärkten.

Auf die nachbörsliche Entwicklung mit den Nvidia-Zahlen gehe ich im letzten Abschnitt ein – an dieser Stelle ist der Nasdaq im Endloskontrakt JFD dargestellt, der in der Nacht deutliche Abgaben verzeichnete. Ein Militärschlag von Israel wurde vermeldet, ohne genaue Einzelheiten zum aktuellen Zeitpunkt hier aufzulisten, ist die Reaktion eindeutig negativ. Diese stelle ich hier zum Vergleich dar:

10

Damit werden die Indexstände vom Vorabend deutlich unterschritten, dennoch möchte ich sie an dieser Stelle gesammelt aufzeigen:

11

Weitere Infos zum Livetrading und Aktien-Research

Das Livetrading setze ich mit CFDs um und nutze folgenden Broker und Konditionen: www.fit4finanzen.de/jfd sowie das Handelstool Stereotrader

Ideen aus dem Aktienbereich sende ich Dir gern als PDF in Form einer Aktien-Research-Liste zu: www.fit4finanzen.de/aktienliste

Diese Marktanalyse bekommst Du jeden Morgen direkt per Mail – eine kurze Anmeldung genügt: www.fit4finanzen.de/daxmail

Auf welche Termine ist im weiteren Handel zu achten?

Termine für Freitag den 19.4.2024

Am Morgen blicken wir auf die Erzeugerpreise aus Deutschland und haben dann wieder Äußerungen aus der US-Notenbank auf der Agenda.

Mit den CFTC-Daten wird die Woche seitens der Termine abgerundet.

Alle Erwartungen der Termine sind aus unserem Wirtschaftskalender entnommen, anbei der genaue Blick auf die Eckdaten:

12

In dieser Woche starteten die neuen Quartalszahlen aus Q1 mit einigen Überraschungen, die teilweise aber negativ interpretiert wurde. So im Falle von ASML (AS:ASML) am Donnerstag und nachbörslich von Netflix (NASDAQ:NFLX):

13

Diese Unternehmen solltest Du im Blick haben:

14

Damit wünsche ich uns im Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.