📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben!Sofort informieren

Der Schulbeginn rückt näher! Welche ETFs davon profitieren können

Veröffentlicht am 28.08.2020, 15:54
AMZN
-
COST
-
WMT
-
HD
-
LOW
-
EDU
-
TAL
-
RTH
-
BFAM
-
MVRTH
-
ZM
-
GOTU
-
EDUT
-

Im September dürfte der Regelbetrieb an den Schulen wieder aufgenommen werden. Für Hunderte von Millionen junger Menschen wird die Rückkehr in die Schule nach der Coronavirus-Krise wahrscheinlich sehr aufregend sein. Andere benötigen möglicherweise zusätzliche Lernmaterialien oder mehr Nachhilfeunterricht nach Schulschluss.

Deshalb werden wir uns heute mit zwei börsengehandelten Fonds (Exchange Traded Funds, ETFs) befassen, die für Anleger geeignet sein könnten, die von der Dynamik der aktuellen Schulsaison profitieren möchten.

Schulbedarf & Lernmaterial kaufen

Während sich die Schülerinnen und Schüler auf den Beginn eines neuen Schuljahres vorbereiten, werden Lehrerinnen und Lehrer, Verwaltungsangestellte, Studentinnen und Studenten sowie Eltern sich fragen, wie man einen Ausgleich zwischen sozialer Distanzierung einerseits und Online- bzw. Präsenzunterricht andererseits schaffen kann.

Das bedeutet auch, dass die Vorbereitungen für den Schulbeginn wahrscheinlich etwas anders verlaufen werden als in den vergangenen Jahren. In der Regel ist sind die Einkäufe für den Schulanfang nach den Sommerferien die zweitwichtigste Zeit des Jahres für den Einzelhandel. Doch die Pandemie hat die übliche Routine für die meisten Verbraucher und Unternehmen über den Haufen geworfen.

Neben dem Einkauf von üblichen Schulsachen taucht zunehmend ein weiteres Thema auf, nämlich die Rolle der Technologie in der Schulbildung. Wie bei so vielen Aspekten unseres Lebens im Moment müssen die Schüler und die meisten Menschen technologisch versierter werden. Dies erfordert sowohl Fertigkeiten als auch den Zugang zu modernen Geräten wie Laptops, Smartphones und anderem Zubehör.

Aus einem Bericht aus dem Jahr 2018 mit dem Titel "The Next Era of Human|Machine Partnerships", der vom kalifornischen The Institute for the Future in Palo Alto veröffentlicht wurde, geht folgendes hervor:

"Bis 2030 werden die Bedürfnisse und Ressourcen der Bevölkerung durch selbstlernende, digitale Technologien gesteuert werden, wodurch der Mensch die Rolle des Dirigenten digitaler Ressourcen übernehmen könnte. Die Technologie wird als verlängerter Arm des Menschen fungieren und dabei helfen, viele alltägliche Aktivitäten zu orchestrieren, zu verwalten und zu automatisieren".

In diesem neuen Jahrzehnt wird sich die Bildung möglicherweise so entwickeln, dass Studenten und Angestellte bereit sein müssen, in der technologischen Revolution nicht nur zu überleben, sondern sie auch aktiv zu nutzen.

Mit all diesen Informationen wollen wir uns zwei geeignete Fonds genauer ansehen.

1.Global X Education ETF

  • Aktueller Preis: 15,70 Dollar
  • 52-Wochen-Spanne: 14,51 - 17,18 Dollar
  • Kostenquote: 0,50 % pro Jahr oder 50 Dollar bei einer Investition von 10.000 Dollar

Der Global X Education ETF (NASDAQ:EDUT) investiert in Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, die Bildung erleichtern, einschließlich Online-Lernen und Herausgabe von Lerninhalten, sowie in Unternehmen, die in den Bereichen frühkindliche Bildung, Hochschulbildung und berufliche Bildung tätig sind.

Der EDUT, der den Index Indxx Global Education Thematic abbildet, umfasst 36 Positionen. Die Sektorallokation (nach Gewichtung) besteht aus den Bereichen Diskretionäre Konsumgüter (48,3%), Informationstechnologie (23,6%), Kommunikationsdienste (15,0%) und Industrie (13,1%).

Die zehn größten Positionen machen 67,8% des gesamten Nettovermögens des EDUT aus, das sich auf 5,43 Millionen Dollar beläuft. Die fünf größten Unternehmen des EDUT sind GSX Techedu (NYSE:GSX), TAL Education Group (NYSE:TAL), New Oriental Education & Technology (NYSE:EDU), Zoom Video Communications (NASDAQ:ZM) und Bright Horizons (NYSE:BFAM).

Der Fonds wurde erst am 15. Juli aufgelegt und zu einem Eröffnungskurs von 14,91 Dollar gehandelt. Bislang ist er in den sechs Handelswochen um rund 6% gestiegen. Potentielle Investoren sollten die Positionen des Fonds einer sorgfältigen Recherche unterziehen, um herauszufinden, ob der EDUT in ihr langfristig ausgelegtes Portfolio passen könnte.

Weitere Recherchen zu diesen Unternehmen werden zeigen, dass die meisten von ihnen modernste Technologien einsetzen, um Kosten zu senken und den Einstieg zu erleichtern. Eine Reihe von ihnen bieten zusätzliche Bildungsdienste an, in der Regel durch die Deckung einer unbefriedigten Nachfrage, insbesondere angesichts der Realität der Pandemie.

Im Hinblick auf das Shopping für den Schulanfang gibt es hier einen Fonds, der möglicherweise das Interesse der Investoren wecken könnte.

2.VanEck Vectors Retail ETF

  • Aktueller Preis: 152,01 Dollar
  • 52-Wochen-Reichweite: 94,61 - 152,91 Dollar
  • Dividendenrendite (TTM): 0,72%
  • Kostenquote (netto): 0,35 % pro Jahr oder 35 Dollar bei einer Investition von 10.000 Dollar

Der VanEck Vectors Retail ETF (NYSE:RTH) investiert in Unternehmen, die im Einzelhandel, im Großhandel, im Online-, Direktmailing- und TV-Einzelhandel sowie im Einzelhandel mit Lebensmitteln und anderen Konsumgütern tätig sind.

Der RTH, der den MVIS US Listed Retail 25 Index nachbildet, besitzt 25 Positionen. Die Sektorallokation (nach Gewichtung) setzt sich aus den Sektoren Konsumgüter (69,5%), Basiskonsumgüter (21,7%) und Gesundheitswesen (8,8%) zusammen.RTH (daily)

Die zehn größten Positionen machen 73,64% des gesamten Nettovermögens des RTH aus, das sich auf 159,4 Millionen Dollar beläuft. Die Indexmethodik favorisiert dabei die größten Unternehmen in der Branche. So sind die fünf wichtigsten Unternehmen Amazon (NASDAQ:AMZN), Home Depot (NYSE:HD), Walmart (NYSE:WMT), Lowe's (NYSE:LOW) und Costco Wholesale (NASDAQ:COST).

Es ist wahrscheinlich, dass die meisten Haushalte sowohl online als auch in Geschäften einkaufen werden. Aufgrund der sozialen Distanzierung könnten Eltern oder Erzieher beschließen, kleine Kinder nicht mit in Geschäfte oder Einkaufszentren zu nehmen, was zu einem anderen Einkaufsverhalten als in den vergangenen Septembern führen könnte. Außerdem werden die Verbraucher wahrscheinlich mehr Gadgets, elektronische Artikel und Computer kaufen als Kleidung oder Schreibwaren.

In diesem Jahr ist der RTH bisher um über 26% gestiegen. Am 27. August erreichte er ein Allzeithoch. Der Anstieg des ETF seit dem Frühjahr erscheint etwas übertrieben. Infolgedessen sind kurzfristige Gewinnmitnahmen denkbar. Langfristige Anleger könnten an Rücksetzern unter 145 Dollar zuschlagen.

Anmerkung des Autors: Nicht jeder in diesem Artikel beschriebene ETF (Exchange-Traded Fund) ist zwangsläufig auch in Ihrem Land handelbar. Lassen Sie sich von einem zugelassenen Broker oder Finanzberater beraten, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen. Die in diesem Artikel enthaltenen oder beschriebenen Informationen und Produkte dienen zu reinen Informationszwecken. Führen sie selbst eine gründliche Recherche durch, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.