Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Kryptowährungen: Nach einem wilden Ritt in Q2 - 4 Dinge, die jetzt wichtig werden

Von Andy HechtKryptowährungen06.07.2021 06:58
de.investing.com/analysis/kryptowahrungen-nach-einem-wilden-ritt-in-q2--4-dinge-die-jetzt-wichtig-werden-200457703
Kryptowährungen: Nach einem wilden Ritt in Q2 - 4 Dinge, die jetzt wichtig werden
Von Andy Hecht   |  06.07.2021 06:58
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
TSLA
-6,81%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BTC/USD
-0,63%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BMC
-0,64%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XRP/USD
+8,80%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ETH/USD
-1,13%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
LTC/USD
+0,36%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
  • Neue Höchststände, aber Verlustquartal für Kryptos
  • Marktführer driften auseinander
  • Dogecoin war kein Scherz in Q2
  • Beeindruckender Anstieg der Tokenzahl, aber auch Verwässerung
  • Was kommt als Nächstes?

Das zweite Quartal 2021 war ein unglaublich wilder Ritt in der Anlageklasse Kryptowährungen. Bitcoin, das vor elf Jahren noch fünf Cent pro Token kostete, stieg auf über 65.000 USD. Der Preis der führenden Kryptowährung explodierte, bevor er implodierte.

Bitcoin erreichte seinen Höhepunkt am 14. April, dem Tag, an dem die Aktien von Coinbase Global (NASDAQ:COIN) an der NASDAQ gelistet wurden. Die Aktie stieg auf einen Höchststand von fast 430 US-Dollar, was der Handelsplattform eine Bewertung von fast 100 Milliarden US-Dollar verlieh. Auf dem Allzeithoch war COIN mehr wert als CME oder ICE – zwei etablierte Handelsplattformen. Bitcoin und COIN halbierten allerdings ihren Wert nach dem Gipfelsturm.

Anleger und Händler wurden von der Krypto-Anlageklasse aufgrund der magnetischen Kräfte einer noch nie dagewesenen parabolischen Preisbewegung angelockt. Doch dann ging der Rallye der Treibstoff aus, was zu einem Blutbad führte.

Zu Beginn des dritten Quartals steht die libertäre Form des Geldes vor Herausforderungen, aber Anhänger glauben, dass die Preiskorrektur nicht mehr als eine Bodenschwelle ist, die eine weitere Kaufgelegenheit schafft. Einige Gegner glauben weiterhin, dass Kryptos gefährlich sind. Charlie Munger, der 97-jährige Partner von Warren Buffett, nannte sie "ekelhaft und gegen die Interessen der Zivilisation".

Ungeachtet der Ansichten von Munger setzte sich der mehrjährige Aufwärtstrend fort, aber die Anlageklasse verlor im zweiten Quartal an Wert.

​Neue Höchststände, aber Verlustquartal für Kryptos

Während die Kryptowährungskurse im zweiten Quartal auf neue Höchststände explodierten, stand gegenüber dem Vorquartal ein Verlust zu Buche. Am Ende des ersten Quartals lag die Marktkapitalisierung der Anlageklasse bei 1,978 Billionen US-Dollar. Die Kurse stiegen dann weiter, was den Gesamtwert über das Niveau von 2,4 Billionen US-Dollar explodieren ließ. Am 30. Juni war die Anlageklasse jedoch nur noch 1,447 Billionen US-Dollar wert, was ein Rückgang um 26,85% gegenüber dem Ausgangswert ins zweite Quartal darstellt.

Bitcoin belastete die Marktkapitalisierung, denn der Wert der wichtigsten Kryptowährung sank vom 31. März bis 30. Juni 2021 um 42,11%. Die Währung wurde zu einem bestimmten Zeitpunkt im Quartal mit einem Höchststand von über 65.500 Dollar pro Token gehandelt, beendete das Quartal aber knapp unter der 35.000 Dollar-Marke.

​Marktführer driften auseinander

Die Preisexplosion beim Bitcoin, die ihn am 14. April auf ein Rekordhoch schickte, entwickelte sich dann zu einer Implosion.

Quelle: CQG

Der Chart zeigt, dass es viereinhalb Monate dauerte, bis Bitcoin-Futures von 28.800 USD auf 65.520 USD gestiegen waren. Der Absturz ging dann doppelt so schnell. Am 30. Juni lag Bitcoin mit einem Niveau von 35.000 USD näher am Tief als am Hoch in 2021.

Der Ausverkauf wurde durch Elon Musks Urteil ausgelöst, wonach Bitcoin-Miner zu viel CO2 ausstoßen, was sein Unternehmen Tesla (NASDAQ:TSLA) dazu veranlasste, die Akzeptanz von Bitcoin zum Kauf der Elektrofahrzeuge des Autoherstellers auszusetzen. Und es kam zu einer Flut von Verkäufen, als China gegen das Bitcoin-Mining und andere Aktivitäten durchgriff, da sich das Land auf die Einführung seines digitalen Yuan vorbereitet.

Bitcoin fiel im zweiten Quartal um etwas mehr als 42%. Während viele andere Token dem Marktführer folgten, erzielte Ethereum im zweiten Quartal einen Gewinn, dennoch halbierte sich sein Wert gegenüber dem Höchststand.

Quelle: CQG

Der Wochenchart zeigt die Bewegung, die Ethereum-Futures in der Woche vom 10. Mai auf 4.406,50 USD führte, und den Einbruch, der den Kurs Ende Juni auf ein Tief von 1.697,75 USD trieb. Ethereum pendelte sich Ende Juni auf dem Niveau von 2265,49 USD ein, 16,60% über dem Niveau vom 31. März 2021.

Die führenden Kryptowährungen bewegten sich im zweiten Quartal in entgegengesetzte Richtungen, aber beide beendeten den Berichtszeitraum näher an ihren Tiefs als an ihren Hochs.

​Dogecoin war kein Scherz im Q2

Dogecoin (DOGE) begann als Witz, als es Ende 2013 zum ersten Mal zu etwa 0,0002047 USD pro Token gehandelt wurde. Bis zum 31. März 2021 war der Preis auf 0,06199 USD gestiegen, ein beeindruckender Gewinn.

Quelle: CoinMarketCap

Wie der Chart zeigt, stieg DOGE am 6. Mai auf ein Hoch von 68,48 Cent und wurde am 30. Juni bei 24,45 Cent gehandelt, fast viermal so hoch wie zu Beginn des zweiten Quartals.

DOGE ist längst kein Witz mehr, denn Elon Musk und eine Reihe von Prominenten haben die Kryptowährung anerkannt und ihre Marktkapitalisierung auf 32 Milliarden Dollar getrieben, was sie Ende Juni auf den sechsten Platz vor XRP, Solana, Litecoin und vielen anderen hochfliegenden Kryptowährungen gebracht hat.

​Beeindruckender Anstieg der Tokenzahl, aber auch Verwässerung

Die Marktkapitalisierung der Anlageklasse mag im zweiten Quartal um 26,85% gesunken sein, aber das hat die Zahl der neuen Token, die auf den Markt kommen, nicht gebremst. Zum 30. Juni bildeten 10.725 verschiedene Kryptowährungen die Anlageklasse, ein Plus von 1.680 oder über 18,5% gegenüber dem Ende des ersten Quartals. Ende 2020 hatte die Zahl der Kryptos bei 8.153 gelegen.

Die Anzahl der Kryptowährungen wächst weiter, was Miner und Spekulanten dazu veranlasst, Geld in neue Token zu investieren, in der Hoffnung, ein Stück des nächsten Tokens zu besitzen, das die Renditen liefert, die die ersten Besitzer von Bitcoin, Ethereum, Dogecoin und vielen anderen führenden Kryptowährungen gesehen haben.

Während die Marktkapitalisierung sinkt, verwässert die ständige Flut von Neuzugängen die Anlageklasse. Viele der über 10.700 werden als Staubsammler in Wallets enden. Das Spekulationsfieber wird jedoch anhalten, bis die Erinnerungen an unglaubliche Reichtümer verblassen.

​Was kommt als Nächstes?

Auf dem Weg in das dritte Quartal und die zweite Jahreshälfte werden mindestens vier Themen die aufstrebende Anlageklasse weiter plagen:

  • Verwahrung: Das Thema Verwahrung spielt eine entscheidende Rolle, da viele Marktteilnehmer erst dann in Kryptowährungen einsteigen werden, wenn sie diese bequem aufbewahren können. ETF- oder ETN-Produkte hängen von der Fähigkeit ab, eine sichere Lagerung von Kryptowährungen zu ermöglichen.
  • Sicherheit: Die Colonial-Pipeline und JBS-Meatpacking-Hacks im zweiten Quartal erinnern daran, dass Hacker die Sicherheit verletzen und Kryptowährungsschätze stehlen könnten. Sicherheit ist ein entscheidendes Thema für die Zukunft der Anlageklasse.
  • CO2 : Elon Musk hat das CO2-Problem ins Licht gerückt, da Miner gewaltige Rechenleistung nutzen, die enorme Mengen an Energie verbraucht, um Kryptowährungen zu extrahieren. Das Ziel für neue und bestehende Token muss Nullemissions-Mining sein.
  • Verordnung: Dies ist das heikelste Problem, dem Kryptowährungen gegenüberstehen. Die ideologische Kluft zwischen der Anlageklasse und den staatlichen Regulierungsbehörden und Gesetzgebern ist eine Kluft, die möglicherweise nicht überbrückt werden kann. Das Endergebnis ist, dass Regierungen Kontrolle und Macht behalten, da sie die Finanzmittel eines Landes verwalten. Die Kontrolle über die Geldmenge ist nichts, was sie ohne einen epischen Kampf aufgeben werden. Kryptowährungen sind ein libertäres Geldinstrument. Sie sind global und spiegeln nur Angebot und Nachfrage wider. Zentralbanken, Währungsbehörden und Regierungen legen die Geld- und Fiskalpolitik fest, um die Rahmenbedingungen in Expansions- und Kontraktionsphasen zu stabilisieren. Eine breite Einführung von Kryptowährungen könnte ihre Kontrolle über die Geldmenge und ihre Macht beeinträchtigen.

Verwahrung, Sicherheit und CO2 können durch Technologie gelöst werden. Regulierung und staatliche Kontrolle sind eine andere Geschichte. Ich gehe davon aus, dass diese Probleme zunehmen werden, wenn die Marktkapitalisierung der Anlageklasse in den kommenden Monaten und Jahren steigt. Ab Beginn der zweiten Hälfte des Jahres 2021 hoffen die Regierungen, dass sie das Problem nicht angehen müssen, da die Marktkapitalisierung gesunken ist. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass sie untätig zusehen, wenn sie wieder mit einer Geschwindigkeit wie bis April und Mai 2021 zu steigen beginnen.

Ich sehe viel Wert in der Blockchain und der Kryptowährungsrevolution. Ich denke jedoch, wir werden den Bereich in zwei Gruppen unterteilt sehen, Kryptos und digitale Währungen. Kryptos werden weiterhin die libertäre Sichtweise von Geld widerspiegeln. Digitale Yuan, Dollars, Euros und andere Währungen werden zusammen mit einer wachsenden Zahl von Stablecoins den Raum der Digitalwährungen bevölkern.

In der Zwischenzeit ist in den kommenden Monaten mit viel Volatilität bei Kryptowährungen zu rechnen, da das spekulative Interesse nur zunehmen wird.

Kryptowährungen: Nach einem wilden Ritt in Q2 - 4 Dinge, die jetzt wichtig werden
 

Verwandte Beiträge

Philip Hopf
BTC/ETH-Analyse: Bunga-Bunga Von Philip Hopf - 29.09.2022

Ähnlich umtriebig wie Bunga-Bunga-Berlusconi in seinen besten Zeiten zeigen sich derzeit sowohl Krypto-Bullen als auch -Bären – zuletzt gar fast schon im...

Kryptowährungen: Nach einem wilden Ritt in Q2 - 4 Dinge, die jetzt wichtig werden

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung