🔥 Krall dir heiße Aktien mit unserer InvestingPro KI! Bis zu 50% sparen, los geht's!JETZT ZUGREIFEN

Langfristig erfolgreich an der Börse investieren: 4 essentielle Fähigkeiten

Veröffentlicht am 13.06.2024, 07:25
NDX
-
US500
-
DJI
-
VIX
-

Golf und Börse – auf den ersten Blick scheinen diese beiden Welten wenig miteinander zu tun zu haben. Doch wer genau hinschaut, entdeckt erstaunliche Parallelen. Ein Loch Golf kann überraschend wertvolle Einsichten für Anleger bieten. Lassen Sie uns gemeinsam auf die Runde gehen und herausfinden, wie der Golfsport lehrreiche Analogien für das Investieren bereithält.

Ein vielversprechender Start

Stellen Sie sich vor, Sie stehen am Abschlag eines 450 Meter langen Par 4-Lochs. Der Driver in Ihrer Hand fühlt sich perfekt an, und Sie sind bereit für den ersten Schlag. Mit einer kraftvollen Bewegung schicken Sie den Ball in die Mitte des Fairways. Ein idealer Start, wie man ihn sich nur wünschen kann – vergleichbar mit einer wohlüberlegten Investitionsentscheidung, die auf einer soliden Makroanalyse basiert.

Mit nur noch 180 Yards bis zur Fahne greifen Sie zum Eisen. Ein weiterer präziser Schlag bringt den Ball sicher aufs Grün. Nun sind es nur noch 12 Yards bis zum Einlochen. Sie haben den Großteil des Weges erfolgreich gemeistert und blicken zuversichtlich dem nahenden Erfolg entgegen. Ähnlich verhält es sich mit einer Anlage, die nach intensiver Recherche und durchdachter Strategie vielversprechend gestartet ist.

Der kritische Moment

Doch dann beginnt die wahre Herausforderung. Ihr Birdie-Putt verfehlt knapp das Loch und rollt drei Meter weiter. Plötzlich schleicht sich Nervosität ein. Der nächste Putt verfehlt erneut und die anfängliche Zuversicht verwandelt sich in Angst. Erst der dritte Versuch findet endlich das Loch, aber statt des erhofften Birdies spielen Sie das Loch mit einem enttäuschenden Bogey – einen Schlag über Par.

Diese unerwarteten Hürden erinnern an die unvorhersehbaren kurzfristigen Marktbewegungen, die selbst die sorgfältigsten Investitionen gefährden können. Ein anfänglich erfolgreicher Schlag kann durch unerwartete Ereignisse schnell in eine Herausforderung umschlagen. Hier zeigt sich, dass nicht nur die großen Entscheidungen, sondern auch die kleinen, scheinbar unbedeutenden Schritte entscheidend sind.

Ein 200-Meter-Schlag und ein 1-Meter-Putt sind beide unverzichtbare Teile des Spiels – und so verhält es sich auch mit den unterschiedlichen Aspekten des Investierens. Eine brillante Makrotheorie oder ein durchdachtes Investitionskonzept ist nur so gut wie die Fähigkeit, die vielen kurzfristigen Einflüsse und Unsicherheiten zu managen.

Das Long-Game des Anlegens

Langfristig geht es darum, Erwartungen hinsichtlich des Wirtschaftswachstums zu formulieren und herauszufinden, wie sich die Umsätze und Gewinne von Sektoren und Branchen über den Konjunkturzyklus hinweg entwickeln können, während gleichzeitig Ihre langfristige Investitionsthese durch die Realität auf die Probe gestellt wird. Mit anderen Worten, langfristige Investitionen basieren auf makroökonomischen Aussichten.

Makroökonomische Analyse

Die Makroanalyse untersucht das Verhalten und die Leistung der Wirtschaft eines Landes und ihre Interaktion mit der Weltwirtschaft. Der Schwerpunkt liegt auf aggregierten Variablen im weitesten Sinne, einschließlich aktueller Wirtschaftstrends, Konjunkturzyklen, Produktivität, Demografie, Geopolitik, Regierungen/Zentralbanken, Kreditwürdigkeit und technologischem Wandel.

Ein immer wichtigerer Teil der Makroanalyse ist die Beurteilung der möglichen Auswirkungen der Finanz- und Geldpolitik auf das Wirtschaftswachstum und die Preisentwicklung.

Wie wir in jüngster Zeit gesehen haben, können die Staatsausgaben die Wirtschaftstätigkeit und die Inflation massiv beeinflussen. Wie wir noch sehen werden, können sie sogar die Wirtschaftstätigkeit in den kommenden Jahren beeinträchtigen. In ähnlicher Weise bestimmt die Geldpolitik einer Zentralbank, einschließlich der Art und Weise, in der sie die Zinssätze und den Bestand an Vermögenswerten steuert, häufig die Liquidität und die finanziellen Bedingungen, was einen erheblichen Einfluss auf die Vermögensmärkte und die Wirtschaft hat.

Der internationale Handel und das internationale Finanzwesen, wozu auch die Geopolitik gehört, können ebenfalls eine wichtige Rolle in der gesamtwirtschaftlichen Analyse spielen. Dazu gehören Handelsbilanzen und Wechselkurse, die von Zinssätzen und Inflation abhängen. Weitere Faktoren sind die Wettbewerbsfähigkeit, die Außenbeziehungen und die Kapitalflüsse ausländischer Investoren.

Während längerfristige Einschätzungen der von uns genannten Faktoren von entscheidender Bedeutung sind, müssen wir auch kürzere Zeiträume berücksichtigen, in denen unsere langfristigen Thesen möglicherweise nicht mehr zutreffen. Es ist wichtig zu beurteilen, ob es sich bei Abweichungen von längerfristigen Trends um kurzfristige Entwicklungen handelt oder ob sich neue Trends abzeichnen.

Wie beim Golf ist auch beim Investieren ein exzellentes Long-Game entscheidend für das Verständnis der wirtschaftlichen Entwicklung, die sich direkt auf die Unternehmensgewinne und das Ausgabeverhalten von Verbrauchern und Regierungen auswirkt. Stellen Sie sich die langen Schläge als Straßenkarte vor, auf der Sie von Punkt A nach Punkt B gelangen wollen. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die effizienteste Route zu finden.

Das Short-Game der Anleger

Wie wir gleich sehen werden, ist das kurze Spiel eines Investors ebenso wichtig. Dabei handelt es sich um die unvermeidlichen Staus, Unfälle und Wetterbedingungen, die Sie zwingen, von Ihrem optimalen Pfad abzuweichen.

Zum "Short-Game" des Anlegers gehören Marktbedingungen, Narrative, persönliche Voreingenommenheit, Verhaltensmerkmale, Liquidität und andere Faktoren, die die Vermögenspreise kurzfristig von längerfristigen Trends ablenken.

Selbst wenn Sie über hervorragende makroökonomische Prognosen verfügen, ist die Vernachlässigung des "Short-Games" - wie ein lausiger Putter beim Golf - praktisch eine Garantie für zu viele Schläge oder, schlimmer noch, für suboptimale Anlageergebnisse.

1. Voreingenommenheit überwinden

Wir haben zahlreiche Artikel über unsere angeborenen Vorurteile und Verhaltensweisen geschrieben. In unserem jüngsten Artikel zu diesem Thema haben wir beispielsweise fünf Verhaltensweisen beschrieben, die der Performance von Anlegern häufig schaden. Hier eine Zusammenfassung und einige Tipps.

Bestätigungsverzerrung: Man bevorzugt Informationen, die die eigenen Überzeugungen bestätigen. Lesen Sie daher auch Anlageempfehlungen, die Ihren Überzeugungen widersprechen und die Sie vielleicht nicht gerne zur Kenntnis nehmen. Sie können Ihre Überzeugungen bestätigen oder Ihnen helfen, zu erkennen, wo sich Ihre These als falsch erweisen könnte.

Trugschluss: Der Glaube, dass die Ergebnisse der Zukunft den Ergebnissen der Vergangenheit folgen. Die heißesten Werte von heute sind oft die Schlusslichter von morgen. Auch wenn es sich lohnt, die populären Aktien von heute zu beobachten und in sie zu investieren, sollte man nicht vergessen, dass eine andere Aktie oder eine andere Anlageklasse wahrscheinlich der Gewinner von morgen sein wird.

Herdentrieb: Das tun, was alle tun. Dieser Denkprozess basiert auf der Überzeugung, dass man etwas tun muss, um akzeptiert zu werden, wenn "alle anderen" es auch tun. So heißt es in dem oben verlinkten Artikel:

Langfristig erzielen Anleger die höchsten Gewinne, wenn sie sich gegen die "Herde" stellen. Leider fällt es den meisten Menschen schwer zu erkennen, wann sie gegen die Herde "wetten" sollten.

Handeln mit der "Herde" kann durchaus gewinnbringend sein. Wir müssen jedoch die Probleme der Gruppenlogik richtig einschätzen und immer auch die Gegenmeinung respektieren.

Die folgende Tabelle enthält weitere Beispiele.

Voreingenommenheit und Verhalten

2. Technische Analyse lernen

Die technische Analyse ist eines der besten Eisen in unserem Short-Game. Obwohl sie, wie jedes andere Prognosemodell, nicht hundertprozentig zuverlässig sein kann, ist sie das beste Instrument zur Quantifizierung des kollektiven Anlegerverhaltens. Historische Preis- und Volumendaten bieten einen wichtigen Kontext für verschiedene Preisniveaus, die Käufer und Verkäufer motivieren können.

Die technische Analyse hilft uns, Trendänderungen zu erkennen. Wie beim Lesen eines Putts kann uns die technische Analyse helfen, die Risiken und Chancen eines Marktes zu erkennen. Außerdem kann sie Preisniveaus für Käufe und Verkäufe identifizieren. Mit den richtigen Limits können wir unsere Handelsaktivitäten von unserem Verhalten trennen.

3. Liquiditätstreiber/Fed beobachten

Die Liquidität der Finanzmärkte lässt sich nur schwer quantifizieren, auch wenn die Investoren mit dem Begriff um sich werfen, als sei er in Stein gemeißelt. Liquidität bezieht sich auf die Mittel, die den Anlegern für Investitionen zur Verfügung stehen. Bei reichlich vorhandener Liquidität neigen Investoren dazu, höhere Risiken einzugehen. Umgekehrt sind Investoren bei mangelnder Liquidität oft risikoscheu.

Während die Liquidität oft als Teil des tatsächlich verfügbaren Investitionsvolumens betrachtet wird, ist sie eher eine Funktion der kumulativen Aktionen der Anleger. So versorgte die US-Notenbank den Markt Ende 2008 mit reichlich Liquidität, doch die große Angst vor größeren Bankenzusammenbrüchen lähmte viele Akteure. Verkäufer gab es viele, Käufer waren schwer zu finden. Die Liquidität war schlecht. Die Folge war ein starker Einbruch der Aktienkurse mit hoher Volatilität.

Die Fed versorgt das Bankensystem über ihre Zins- und Bilanzpolitik mit Liquidität. Und da ihre Rolle mit der Zeit immer dominanter zu werden scheint, werden ihre Aktionen für die Märkte immer wichtiger. So steigt der Aktienmarkt, wie wir heute sehen, mit der Aussicht auf mehr Liquidität durch die Fed in Form niedrigerer Zinsen.

4. Nationale und globale Ereignisse - Seien Sie gierig, wenn andere ängstlich sind

Kriege, klimatische Ereignisse, Terrorismus, politische Instabilität und andere lokale oder globale Ereignisse können die Märkte bewegen. Häufig sind ereignisgetriebene Trends nur von kurzer Dauer. Während der ereignisbedingten Volatilität sollten Anleger versuchen, einen kühlen Kopf zu bewahren. Es ist leicht, sich in einem von Angst geprägten Narrativ zu bewegen. Viel schwieriger ist es, in einem solchen Umfeld zu kaufen. Um Warren Buffett zu zitieren:

Sei ängstlich, wenn andere gierig sind, und sei nur dann gierig, wenn andere ängstlich sind.

Fazit

Eine gut durchdachte Langfristthese kann über lange Zeiträume intakt bleiben und bei Bedarf leicht angepasst werden. Wenn sich Ihre makroökonomische These als richtig erweist, ist ein Großteil Ihrer Investitionstätigkeit erledigt - wie ein langer, gerader Schlag beim Golf.

Aber wie beim Golf können irrationale Verhaltensweisen, die Ihre Anlageentscheidungen steuern, die Ignoranz gegenüber der Tatsache, dass die Märkte manchmal töricht sind, oder die Fehleinschätzung der Aktivitäten der Fed Ihre kurz- und langfristigen Ergebnisse zunichte machen.

Vergessen Sie nicht, dass ein Putt aus 50 Zentimetern genauso viele Punkte zählt wie ein mutiger Gorillaschlag vom Tee.


In eigener Sache: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:

  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance
  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen
  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.
  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "PROTRADER“ zusätzliche 10% Rabatt für die 1- und 2-Jahrespakete. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.