Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Mit diesem Devisen-ETF profitieren Sie von einer möglichen Dollar-Abwertung

Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )ETFs10.09.2021 10:12
de.investing.com/analysis/mit-diesem-devisenetf-profitieren-sie-von-einer-moglichen-dollarabwertung-200461684
Mit diesem Devisen-ETF profitieren Sie von einer möglichen Dollar-Abwertung
Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )   |  10.09.2021 10:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Wir besprechen regelmäßig börsengehandelte Devisenfonds (Currency ETFs). Erst kürzlich hatten wir zum Beispiel einen Blick auf den Invesco DB US Dollar Index Bullish Fund (NYSE:UUP) geworfen, der besonders für US-Dollar-Bullen interessant ist. Und für die Bären hatten wir den Invesco CurrencyShares® Japanese Yen Trust (NYSE:FXY), der die Japanischen Yen-Bullen ansprechen könnte, vorgestellt. Heute präsentieren wir einen weiteren Devisen-ETF, der für eine Vielzahl von Portfolios in Frage kommen könnte.

Invesco DB US Dollar Index Bearish Fund

  • Aktueller Kurs: 20,98 USD
  • 52-Wochen-Spanne: 20,70 - 21,91 USD
  • Kostenquote: 0,77% pro Jahr

Dieser Fonds eignet sich für Anleger, die auf einen fallenden Dollarkurs setzen. Der Invesco DB US Dollar Index Bearish Fund (NYSE:UDN) bildet den DB Short USD Currency Portfolio Index ER ab. Der Index umfasst Short-Futures auf den US-Dollar-Index, die an der US-Terminbörse ICE gehandelt werden.

Im Wesentlichen bewegt sich der UDN-ETF höher, wenn der Dollarkurs sinkt. Wie in früheren Artikeln besprochen, verfolgt der USDX den Wert der US-Währung relativ zu einem Korb aus sechs großen Weltwährungen, d.h. dem Euro, dem japanischen Yen, dem britischen Pfund, dem kanadischen Dollar, der schwedischen Krone und dem Schweizer Franken.

Der USDX hat ein erhebliches Engagement im Euro sowie in anderen europäischen Währungen. Der UDN shortet den US-Dollar mittels USDX-Futures und ist somit long in den Währungen der wichtigsten US-Handelspartner, d.h. wenn der Euro steigt, steigt auch der Fonds.

Der UDN-Fonds kam im Februar 2007 an die Börse. Sein Nettovermögen beläuft sich auf etwa 63,1 Millionen US-Dollar. Im vergangenen Jahr ist er um 0,3% gesunken.

UDN
UDN

Wie könnten Anleger UDN-Anteile in einem Portfolio einsetzen?

Marktteilnehmer könnten mit diesem Devisen-ETF auf die Entwicklung des US-Dollar-Index spekulieren. Zum Beispiel könnten diejenigen, die beim Dollar bärisch sind, UDN-Anteile kaufen.

Ebenso könnten Spekulanten, die eine robuste Entwicklung des Euro gegenüber dem US-Dollar erwarten, den UDN kaufen. In Deutschland geht Bundeskanzlerin Angela Merkel in Rente. Daher diskutieren Devisenanalysten, was dieser politische Wechsel in naher Zukunft für den Euro bedeuten könnte, während bereits eine breite Palette von Koalitionsmöglichkeiten diskutiert wird. Wie auch immer das Endergebnis ausfallen mag, viele sind sich einig, dass der Euro gegenüber dem US-Dollar steigen könnte.

Dieser ETF kann auch als Stellvertreter für die Bewegungen an den breiteren US-Märkten dienen. Wer gegenüber den wichtigsten Aktienindizes optimistisch gestimmt ist, der erwartet womöglich eine Abwertung des Dollars. Das wiederum wäre ein Grund, in den UDN zu investieren.

Auch für diejenigen, die auf die Entwicklung der Zinssätze wetten wollen, mag dieser ETF interessant sein. Unter sonst gleichen Bedingungen sinkt der Wert einer Währung, wenn die Zentralbank eines Landes die Zinssätze senkt. Daher kann der UDN zusammen mit anderen börsengehandelten Fonds eingesetzt werden, die auf ein anhaltendes Niedrigzinsumfeld in den USA ausgerichtet sind.

Anleger, die an den Schwellenländern interessiert sind, können auch den USD als Proxy in Betracht ziehen. Ein schwächerer Dollar ist in der Regel für Vermögenswerte aus Schwellenländern förderlich. Wer also an steigende Aktienkurse in den Schwellenländern glaubt, sollte in den UDN investieren.

Rohstoffanleger verwenden den UDN möglicherweise auch als potenzielle Absicherung, weil die meisten Rohstoffe und der Dollar invers korreliert sind. Wenn zum Beispiel der US-Dollar steigt, verliert Gold in der Regel an Boden.

Bei Rohstoffen kommen jedoch noch andere Faktoren ins Spiel. Daher müssen Anleger je nach Rohstoff, den sie beobachten, noch weitere Recherchen anstellen.

Und schließlich sollten Unternehmer oder Geschäftsinhaber, wie Exporteure oder Importeure, die Währungsengagements in US-Dollar haben, mögliche Währungsrisiken mit dem UDN absichern. Allerdings ist die Zusammenstellung der perfekten Absicherung für Zahlungsströme in ausländischen Währungen über lange Zeiträume hinweg in der Regel eine komplexe Angelegenheit. Daher sollten potenzielle Anleger einen Finanzberater konsultieren und ihre Portfolios regelmäßig überwachen.

Zusammenfassend kann ein Devisen-ETF wie der UDN einer großen Anzahl von Portfolios Flexibilität verleihen. Seien Sie jedoch gewarnt: die Devisenmärkte sind sehr dynamisch und Bewegungen können volatil, schnell und unvorhersehbar sein. Daher ist es wichtig zu verstehen, wie sich makroökonomische Ereignisse und politische Entwicklungen auf den Wert der Währung eines Landes auswirken können.

Mit diesem Devisen-ETF profitieren Sie von einer möglichen Dollar-Abwertung
 

Verwandte Beiträge

Mit diesem Devisen-ETF profitieren Sie von einer möglichen Dollar-Abwertung

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung