🔥 Krall dir heiße Aktien mit unserer InvestingPro KI! Bis zu 50% sparen, los geht's!JETZT ZUGREIFEN

Moderna-Aktien: Jetzt Moderna kaufen?

Veröffentlicht am 27.08.2021, 13:07
US500
-
BMY
-
CVS
-
GSK
-
MRNA
-

Moderna (NASDAQ:MRNA), eine der beliebtesten Aktien in diesem Jahr, hat in letzter Zeit etwas von ihrem Charme verloren. Die Aktien stehen nun unter Druck, wohl auch deshalb, weil viele Analysten befürchten, dass die Rallye des Impfstoffherstellers Covid zu weit gegangen ist.

Nachdem die Aktie Anfang August 493,76 US-Dollar erreicht hatte, verlor sie in den letzten zwei Wochen mehr als 20% ihres Wertes. Die Aktie beendete den Handel gestern bei 400,30 US-Dollar, was das in Massachusetts ansässige Unternehmen mit fast 160 Milliarden US-Dollar an der Börse bewertet.

Moderna

Mit dieser Bewertung spielt Moderna in derselben Liga wie globale Pharmagiganten wie Bristol-Myers Squibb (NYSE:BMY), GlaxoSmithKline (NYSE:GSK) oder die Apothekenkette CVS Health (NYSE:CVS).

Und damit stellt sich den Anlegern jetzt eine wichtige Frage: Sollten sie Moderna-Aktien nach dem jüngsten Pullback kaufen?

Die Antwort auf diese Frage hängt stark vom Verlauf der globalen Gesundheitskrise und dem Erfolg des Unternehmens ab, Medikamente über Impfstoffe hinaus zu entwickeln und das volle Potenzial der mRNA-Technologie – auf der der COVID-Impfstoff basiert – als Heilmittel gegen andere Krankheiten auszuschöpfen. Derzeit glauben viele Analysten, dass die derzeitige Rallye von Moderna ausgereizt ist.

Moderna führt die Liste der S&P 500 Aktien an, die laut Analysten in diesem Jahr am stärksten fallen werden, befand CNBC.com.

In einer aktuellen Mitteilung urteilte ein Analyst von Oppenheimer:

"Uns gefallen weiterhin die zugrunde liegende mRNA-Erfolgsgeschichte, die Technologie und das Management. Allerdings hat die ausufernde Bewertung unsere aktuelle Einschätzung hinsichtlich des Umfangs und der Tiefe dieser vielversprechenden Geschichte bereits überholt."

Weitere Durchbrüche

Über die Covid-19-Pandemie hinaus sind die Führungskräfte von Moderna optimistisch, dass ihre Technologie Heilung für andere Atemwegsinfektionskrankheiten wie das respiratorische Syncytial-Virus oder RSV und das Cytomegalovirus oder CMV bringen wird; sowie andere potenzielle Therapien für Krankheiten wie Krebs und chronische Entzündungen.

Wetten auf weitere Durchbrüche bringen möglicherweise nicht so schnell Gewinn wie diejenigen, die durch die Notfallgenehmigung für die Covid-Impfstoffe hereinkamen. Die meisten experimentellen Impfstoffe von Moderna befinden sich in frühen Studien am Menschen, mit Ausnahme der Impfung gegen das Cytomegalovirus. Diese könnte zu einem Multi-Milliarden-Dollar-Produkt werden, wenn sie funktioniert. Moderna plant in diesem Jahr auch Versuche am Menschen mit einem Impfstoff gegen das Epstein-Barr-Virus, das Mononukleose verursacht.

Moderna legte in diesem Monat sein Q2-Ergebnis vor, das die Erwartungen der Wall Street übertraf und im ersten Halbjahr rund 6 Milliarden US-Dollar an Umsatz mit Covid-19-Impfstoffen auswies. Moderna hat bereits Vorverkaufverträge in Höhe von 12 Milliarden US-Dollar – mit zusätzlichen 8 Milliarden US-Dollar in Optionen – für seinen Coronavirus-Impfstoff im nächsten Jahr unterzeichnet.

Oppenheimer und einige Analysten glauben, dass sich diese Umsatzprognosen bereits im Aktienkurs widerspiegeln und es nicht sinnvoll ist, auf weitere Gewinne zu wetten. Geoff Meacham, der Geschäftsleiter von BofA Securities, schrieb kürzlich in einer Mitteilung, dass Moderna eine 100-prozentige Erfolgsquote für seine gesamte Pipeline benötigen würde, um seine gegenwärtige Bewertungshöhe zu rechtfertigen.

In einem Wall Street Journal-Bericht sagte Meacham:

"Jeder glaubt, dass alles, was in der Pipeline ist und in ein paar Jahren auf den Markt kommt, ähnlich funktionieren wird wie Covid. Doch Covid war eine einzigartige Situation, die sie wirklich ausgenutzt haben".

Den Analystenschätzungen nach, die von Investing.com zusammengetragen wurden, sind die Analysten über das künftige Aufwärtspotential von Moderna gespalten. Von 17 befragten Analysten empfehlen sieben, die Aktie zu kaufen, während ebenso viele Prognostiker neutral eingestellt sind. Das durchschnittliche 12-Monats-Kursziel stellt einen weiteren Rückgang von 27% gegenüber dem aktuellen Kurs der Aktie in Aussicht.

Moderna Analystenkonsens

Quelle: Investing.com

Moderna wurde am Donnerstag fast zum 49-fachen seines Gewinns der letzten 12 Monaten gehandelt, während es beim S&P 500 das 27-fache ist.

Oppenheimer schrieb in seiner Anmerkung:

"Wenn wir weitere Fortschritte in der mRNA-Pipeline sehen, insbesondere bei anderen Mitteln, dann würden wir wieder eine konstruktive Haltung einnehmen. Im Moment werden wir den Traum von der Seitenlinie aus beobachten".

Fazit zur Moderna-Aktie

Die uns zuletzt von der Wall Street erreichten Analystenkommentare deuten darauf hin, dass Moderna sein Hoch im aktuellen Zyklus bereits erreicht hat und künftige Gewinne maßgeblich von einigen Unbekannten abhängen, wie z.B. dem Verlauf der Pandemie und dem Erfolg der anderen Medikamente.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.