Sichern Sie sich 40% Rabatt
⚠ Aufgepasst! Die Berichtssaison ist da und wir haben die Aktien, die gerade abheben!
+19,7% seit Jahresstart - steig ein für den ultimativen Höhenflug!
Liste freischalten

Nvidia – Hohe Erwartungen übertroffen. Und jetzt? Anstieg oder Crash?

Veröffentlicht am 22.02.2024, 18:17
Aktualisiert 18.01.2024, 15:16

Nvidia

Nvidia (NASDAQ:NVDA) hat am Mittwoch nach Handelsschluss an der New Yorker Wall Street die Ergebnisse für das abgeschlossene vierte Quartal veröffentlicht. Die Erwartungen der Investoren vor dieser Veröffentlichung waren hoch, da die Aktie vielerlei geäußerter Besorgnisse zum Trotz weiter stark angestiegen ist. Allein dieses Jahr konnte die Aktie in der Spitze um fast 60 % zulegen. Das ist in dieser kurzen Zeit ein klare Outperformance gegenüber den allermeisten anderen Aktien.

Nicht nur die Aktie, auch die Unternehmenskennzahlen überraschen samt und sonders. Nvidia konnte die Erwartungen deutlich übertreffen:

  • Umsatz Q4: 22,1 Milliarden US-Dollar (erwartet: 20,67 Milliarden US-Dollar, +242 Prozent im Vergleich zum Vorjahr)
  • Gewinn pro Aktie (EPS) Q4: 4,93 US-Dollar (erwartet: 4,69 US-Dollar, +423 Prozent im Vergleich zum Vorjahr)
  • Umsatz Datencenter: 18,4 Milliarden US-Dollar (+27 Prozent gegenüber Q3 und +409 Prozent im Vergleich zum Vorjahr)
  • Umsatz Gaming: 2,9 Milliarden US-Dollar (unverändert gegenüber Q3 und +56 Prozent im Vergleich zum Vorjahr)
  • Umsatz Visualization: 463 Millionen US-Dollar (+11 Prozent gegenüber Q3 und +105 Prozent im Vergleich zum Vorjahr)
  • Umsatz Automotive: 281 Millionen US-Dollar (+8 Prozent gegenüber Q3 und -4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr)

Die Wachstumsraten vor allem gegenüber dem Vorjahr 2022 belegen eindeutig, dass Nividia noch stärker als erwartet vom KI-Boom profitieren kann. Denn dieser begann im Frühjahr 2023 und Nvidia war am besten darauf vorbereitet. Jensen Huang, der CEO von Nvidia, hat bereits im Jahr 2010 die Weichen für diesen, wie er damals schon glaubte, neuen Wachstumsmarkt gestellt. Er hatte vollkommen recht!

Die Finanzlage ist also denkbar gut:

Nvidia: Finanzlage
Quelle: InvestingPro

Die ultraschnellen Grafikkarten des Unternehmens ermöglichen es großen Rechenzentren, KI-Modelle zu trainieren und zu entwickeln. Die hohe Nachfrage nach Nvidias Hardware hat zu einem Anstieg der Preise für entsprechende Produkte geführt und die Umsätze und Gewinne des Unternehmens stark gesteigert.

Einzig der Bereich Automotive verzeichnet einen leichten Rückgang. Das hat höchstwahrscheinlich mit der aktuell schwierigen Lage vor allem im deutschen Automobilsektor zu tun.

Die Nachfrage nach Nvidia-Chips scheint sich auch in diesem Jahr fortzusetzen. Das Management erwartet für das erste Quartal Erlöse von 24 Milliarden US-Dollar, während Analysten im Schnitt mit einem Umsatz von 22,2 Milliarden US-Dollar gerechnet hatten. Unter der Annahme, dass Nvidia seine hohe Rentabilität beibehält, könnte das Unternehmen im ersten Quartal einen Gewinn von knapp über 13 Milliarden US-Dollar erzielen.

Firmengründer und CEO Jensen Huang sagte: "Generative KI und hohe Rechenleistung haben einen Wendepunkt erreicht. Die Nachfrage steigt weltweit rapide, sei es in Unternehmen, Branchen oder ganzen Nationen. Einzelne Branchen wie die Automobilindustrie, die Finanzwelt und das Gesundheitswesen erreichen ein Multi-Milliarden-Dollar-Niveau."

Die Maßnahmen der US-Regierung zur Einschränkung der Lieferung von KI-Technologie nach China bremsen das Geschäft von Nvidia etwas, aber trotzdem sind die Wachstumsraten enorm.

Das Unternehmen darf seine modernen Chipsysteme, die zur Schulung künstlicher Intelligenz verwendet werden, nicht mehr nach China verkaufen. Washington verweist auf die Gefahr, dass die Technologie für militärische Zwecke genutzt werden könnte. Nvidia hat bisher auch keine Exportgenehmigung für eine abgespeckte Version erhalten, weshalb zuletzt Chips geliefert wurden, deren Leistung unter den vorgeschriebenen Grenzwerten liegt.

China hatte im letzten Quartal einen Anteil im mittleren einstelligen Prozentbereich am Geschäft mit Technik für Rechenzentren. Die US-Regierung möchte, dass Nvidia in China so erfolgreich wie möglich ist, aber innerhalb der Leistungsgrenzen, so Huang.

Hätte Nvidia dieses Problem nicht, wären die Zahlen mit hoher Wahrscheinlichkeit noch höher ausgefallen. Nvidia hat in Bezug auf Marktkapitalisierung bereits jetzt die beiden Riesen Amazon (NASDAQ:AMZN) und Alphabet (NASDAQ:GOOGL) (Mutterkonzern von Google) überholt.

Nvidia: ProTips
Quelle: InvestingPro

Und jetzt steht sogar in der Bildzeitung, dass Nvidia eine tolle Aktie ist. Spätestens dann ist Vorsicht geboten, oder etwa nicht? In der Tat sehen wir ein paar Risiken, die Nvidia spüren wird. Das Unternehmen konnte im vergangenen Jahr als einziges Unternehmen den neu entstandenen Chiphunger direkt bedienen. Dieser Vorsprung wird schmilzen, denn auch andere Akteure mit entsprechenden Ressourcen und Know-how platzieren sich immer besser in diesem Marktsegment.

Ist die Aktie jetzt zu heiß gelaufen oder ist da immer noch Luft nach oben?

Wir haben uns den Nvidia-Chart vorgenommen und geben einen klaren Ausblick:

Video-Chartanalyse zu Nvidia

Wenn du ganz genau informiert bleiben möchtest, und wissen willst, ob und wann mit einem Einkaufschance bei Nvidia zu rechnen ist, wie wir Aktien auswählen und wann wir sie kaufen, dann erfährst du das auf unserer Webseite durch Klick auf HIER.

Du kannst unseren Service übrigens vollkommen kostenlos testen: Einfach anmelden und los geht’s.

Weitere Analysen von uns findest du auf unserem Kanal auf YouTube.

Disclaimer/Risikohinweis: Die hier angebotenen Beiträge der Liberty Stock Markets GmbH dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um Finanzanalysen, sondern um journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen beziehungsweise Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Mitarbeiter der Liberty Stock Markets GmbH können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der hier besprochenen Titel, Wertpapiere der besprochenen Unternehmen/Titel/Aktien halten und daher kann ein Interessenkonflikt bestehen.

Aktuelle Kommentare

schmelzen. es heißt schmelzen.
Wann werdet Ihr , die mit so tollen Chart-Analysen daher kommen, begreifen dass Charts keine Chips produzieren? Und Charts generieren auch nicht Milliarden-Umsätze. Ist das so schwer zu begreifen?
Bagholder welcome
spass
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.