Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Sojabohnen im Aufwind: Santa-Claus-Rallye am Soja-Markt

Von Investing.com (Barani Krishnan/Investing.com)Rohstoffe28.12.2021 09:28
de.investing.com/analysis/sojabohnen-im-aufwind-santaclausrallye-am-sojamarkt-200468246
Sojabohnen im Aufwind: Santa-Claus-Rallye am Soja-Markt
Von Investing.com (Barani Krishnan/Investing.com)   |  28.12.2021 09:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Wie es aussieht, ist die alljährliche Weihnachtsstimmung an der Wall Street auch auf den Soja-Markt übergeschwappt.

Sojabohnen (Monatschart)
Sojabohnen (Monatschart)

Alle Charts mit freundlicher Genehmigung von skcharting.com

Die Preise der in Chicago gehandelten Sojabohnen sind bisher im Dezember um 13 % gestiegen. So kräftige Monatszuwächse konnten die Futures für den Ausgangsstoff für Sojamilch, Sojamehl und Tofu seit mehr als fünf Jahren nicht mehr verzeichnen. Gleichzeitig stellt der Dezember den ersten Monat im Plus für Sojabohnen nach sieben Verlustmonaten hintereinander dar.

Für 2021 allein steuert der Sojabohnen-Preis auf ein Plus von 5 % zu, wohingegen Mais um 27 % und Weizen um 26 % zugelegt haben.

Wem der jährliche Zuwachs bei Sojabohnen im Vergleich zu Mais und Weizen bescheiden vorkommt, sollte Folgendes bedenken: Anfang Oktober wiesen sie im Jahresverlauf noch ein Minus von 5 % auf. Zu diesem Zeitpunkt war der Sojamarkt der einzige der drei großen US-Agrarmärkte, der im Jahresverlauf im roten Bereich lag. Gleichzeitig standen Sojabohnen zu dieser Zeit fast 20 % unter ihrem Höchststand vom Mai mit 16,67 Dollar pro Scheffel und notierten auf einem Neunmonatstief von etwa 11,85 Dollar.

Im Montagshandel markierten sie mit fast 13,64 Dollar ein Viermonatshoch.

Nach einem Anstieg in neun der letzten elf Wochen, der durch übermäßige Hitze, Trockenheit und andere ungünstige Bedingungen in Südamerika ausgelöst wurde, wo mit Brasilien, Argentinien, Paraguay, Bolivien und Uruguay fünf wichtige Anbauländer ansässig sind, schlug die Stimmung am für Sojabohnen um.

In der wichtigen südlichen Anbauregion Brasiliens werden die Soja- und Maisernten aufgrund der ausgedörrten Felder voraussichtlich geringer ausfallen als vor einem Jahr, erklärten Meteorologen und Beratungsunternehmen am Montag in einem Reuters-Bericht.

"Die Regierung des Bundesstaates Parana im Süden Brasiliens stellte fest, dass 62% der Sojabohnen in voller Blüte standen", sagte der Meteorologe John Baranick in einem Kommentar des Wetterdienstes DTN.

"Diese Pflanzen können nicht auf weitere Niederschläge zu einem späteren Zeitpunkt warten. Sie brauchen diese jetzt."

Parana ist das zweitgrößte Sojaanbaugebiet Brasiliens.

In der Saison 2020/21 produzierte Brasilien eine Rekordernte von 136 Millionen Tonnen Sojabohnen. Für die Saison 2021/22 wird ein neuer Höchststand erwartet, auch wenn die Menge aufgrund der trockenen Bedingungen geringer sein wird als das tatsächliche Potenzial, so die Analysten.

"Brasilien könnte bis Ende Februar Sojabohnen für den Export bereit haben; das Erntepotenzial liegt bei bis zu 150 Millionen Tonnen, wenngleich viele nun aufgrund des heißen und trockenen Wetters ihre Produktionsprognosen zurücknehmen", sagte Jack Scoville, leitender Ernteanalyst bei der Price Futures Group in Chicago.

Er fügte hinzu:

"Es gibt Überlegungen, dass Brasilien in diesem Jahr aufgrund der Verluste im Süden zwischen 142 und 145 Millionen Tonnen Sojabohnen produzieren kann."

Alle diese Faktoren haben die Frage aufgeworfen, wo sich der Preis für Sojabohnen im kommenden Jahr - zumindest technisch - bewegen kann.

Sojabohnen (Wochenchart)
Sojabohnen (Wochenchart)

Für Sunil Kumar Dixit, technischer Chefstratege bei skcharting.com, sind Preise von 14 Dollar und mehr pro Scheffel durchaus möglich.

"Die bullisch ausgerichteten Stochastik-Linien mit Werten von 96/89 und der Relative-Stärke-Index bei 59 besitzen genug Feuerkraft, um die Marke von 14,23 Dollar herauszufordern, die das 50%-Fibonacci-Niveau der Welle von 16,66 bis 11,80 Dollar darstellt", so Dixit. "Von dort aus sollte der Kurs das Hoch vom Juli 2021 bei 14,78 Dollar testen."

Die derzeitige Jahresendrallye bei Sojabohnen zielte anscheinend zunächst darauf ab, die Kurslücke vom Juli 2021 zwischen 13,86 und 13,90 Dollar zu schließen. Aufgrund des Preisanstiegs in dieser Woche ist jedoch eine neue Gap von 13,41 bis 13,52 Dollar entstanden, die gefüllt werden muss, sobald die Gegenbewegung einsetzt, sagte er.

"Nach Januar und gegen März dürften Sojabohnen in einer Preisspanne von 14,23 bis 14,78 Dollar am oberen Ende und 12,70 bis 11,70 Dollar am unteren Ende gehandelt werden."

Disclaimer: Barani Krishnan verwendet eine Reihe von Ansichten abgesehen von seiner eigenen, um Vielfalt in seine Analyse jedes Marktes zu bringen. Aus Neutralitätsgründen präsentiert er manchmal konträre Ansichten und Marktvariablen. Er hält keine Position in den Rohstoffen und Wertpapieren, über die er schreibt.

Sojabohnen im Aufwind: Santa-Claus-Rallye am Soja-Markt
 

Verwandte Beiträge

Sojabohnen im Aufwind: Santa-Claus-Rallye am Soja-Markt

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung